Kurz hinter der deutsch-österreichischen Grenze liegt einer der schönsten Seen Österreichs: Der Achensee. Eingerahmt durch die Bergketten Tirols, erwartet Euch ein atemberaubendes Panorama und Farbenspiel: Die, je nach Jahreszeit, grün oder weiß bedeckte Berglandschaft umgibt den in intensiven Türkistönen strahlenden Achensee. Sowohl Wanderurlauber als auch Wellnessliebhaber und Skifahrer treffen hier auf optimale Bedingungen für ihre Bedürfnisse. Mit meinen Tipps für den Achensee erhaltet Ihr alle wichtigen Informationen für einen Urlaub in der Region sowie Tipps für die schönsten Hotels in der Region.

Österreich Tirol Achensee

© FooTToo/Shutterstock.com

Achensee Tipps



Wandern

Umgeben von zwei Gebirgszügen bietet der Achensee optimale Bedingungen für einen Aktivurlaub. Auf rund 500 Kilometern markierten Wanderwegen können Wanderfreunde das umliegende Rofan- und Karwendelgebirge erkunden. Entlang der dicht bewachsenen Aufstiege eröffnen sich immer wieder traumhafte Ausblicke auf den strahlenden Achensee. Die Schwierigkeitsstufen bieten Wanderwege für jede Zielgruppe und reichen von einfachen, flachen Routen über gemütliche Familienrouten bis hin zu anspruchsvollen Wanderwegen. Besonders beliebt bei Bewanderten sind Touren im Karwendelgebirge. Vom 2457 Metern hohen Sonnjoch bietet sich ein atemberaubendes Panorama über die Region des Achensees. Für die eher genussvolleren Wanderer bieten sich die sogenannten Almwanderungen an, die Euch durch die Berglandschaften, vorbei an grün bewachsenen Plateaus mit grasenden Kühen, führen. Diejenigen, die buchstäblich lieber auf dem Boden bleiben möchtet, bietet sich eine Wanderung entlang des autofreien Westufers an. Weitere Wanderungen empfehle ich Euch durch die Nationalparks in Österreich.

Beliebte Wanderrouten rund um den Achensee:

  • Runde von Stans: Der Wanderweg führt von der Wolfsklamm bis zum Wallfahrtsort St. Georgenberg. Über einen schmalen Holzsteg, der sich durch die Schlucht über einen kleinen Fluss schlängelt, erreicht man nach knapp zwei Kilometern insgesamt drei Wasserfälle. Die Route führt weiter durch die Schlucht entlang des Flusses mit einem spektakulären Ausblick auf das Kloster von St. Georgenburg, das auf einem Felsvorsprung steht. Insgesamt 300 Höhenmeter, 6,5 Kilometer und zweieinhalb Stunden müssen auf dieser Wanderroute zurückgelegt werden. Der Schwierigkeitsgrad ist mittel.
  • Gaisalm: Die viereinhalbstündige Tour beginnt am Ufer des Achensees in Gaisalm und führt knapp drei Kilometer entlang des Wasser über den sogenannten Mariensteig. Nach knapp fünf Kilometern erreicht man die Gaisalm, in der man sich mit einem herrlichen Ausblick auf den See stärken kann. Von hier aus geht es weiter entlang des Achenseeufers, das türkisfarbene Wasser immer im Blick. Mit gerade einmal 90 Höhenmetern ist die Tour leicht zu laufen, allerdings braucht es für die insgesamt 17 Kilometer genügend Ausdauer. Zurück geht es mit der Fähre über den See.

Österreich Sigmund Thun Klamm

©mRGB /Shutterstock.com

Skifahren

53 Pistenkilometer durchziehen die insgesamt vier Skigebiete Achenkirch, Maurach, Pertisau und Steinberg. Vor allem Familien und Fahranfänger fühlen sich auf den primär breit angelegten Pisten wohl.

  • Rofangebirge in Maurach: Auf 1840 Metern über dem Meeresspiegel liegt das höchste und größte Skigebiet rund um den Achensee. Auf elf Pistenkilometern können sich Ski- und Snowboardfahrer hier auf den blauen, roten und schwarzen Abfahrten austoben. Im Ski-Kinderland können sich die Kleinen vergnügen.
  • Hochalmlifte Christlum in Achenkirch: Mit maximal 1800 Metern Höhe ist dieses Skigebiet das zweithöchste in der Region, bietet allerdings mit 27 Pistenkilometern den längeren Fahrspaß. Zudem gilt es als eines der schneesichersten Skigebiete Österreichs und verspricht von Dezember bis April garantierten Fahrspaß. Neben den breiten Carvingabfahrten, stehen ein Kinderland sowie eine herausfordende Buckelpiste zur Verfügung.
  • Karwendel-Bergbahn in Pertisau: Skifahren mit Blick auf den Achensee? Dies ist in Pertisau möglich. Sechs Kilometer blaue und sechs Kilometer rotes Pistenvergnügen erwarten Euch auf dem sogenannten Zwölferkopf.

Österreich Alpen Winter Tirol

© by Paul/Shutterstock.com

Wellness

Die Umgebung und Atmosphäre des Achensees ist geradezu prädestiniert für einen Wellnessurlaub. Die frische Bergluft, die alpine Landschaft und die Lage am Wasser sind eine Wohltat für Geist und Seele. Entsprechend haben sich eine Vielzahl an Hotels auf Wellness als ihre Kernkompetenz spezialisiert. Und wie ließe es sich besser entspannen, als in einem Wellnesshotel mit Blick auf die atemberaubende Naturlandschaft Tirols? In diesen Hotels rund um den Achensee wird Entspannung ganz groß geschrieben:

Das Kronthaler Achensee Tirol

Das Kronthaler ©TUI

Seit 2018 erwartet Euch zudem direkt am Ufer des Achensees das Atoll Achensee. Die Therme bietet Euch ein Penthouse-Spa mit einen Infinity-Pool auf dem Dach. In der Panorama-Saunalandschaft genießt Ihr einen traumhaften Blick über die See- und Berglandschaft. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann ein paar Runden im Pool schwimmen oder in der Boulderhalle klettern gehen. Im Winter befindet sich zudem eine Kunsteislauffläche am Atoll. Eine Thermenwelt der Superlative erwartet Euch knapp 111 Kilometer entfernt in Längenfeld im Ötztal. Hier steht das preisgekrönte Aqua Dome.