Heute um 12 Uhr eröffnet das Hamburger Auktionshaus Wilhelm Dechow die Insolvenzauktion von Air Berlin. Unter den Hammer kommen neben Flugzeugsitzen, Servierwagen und den beliebten Schokoladenherzen auch Teile der Technik. Die Auktionen laufen bis zum 12. Februar, 12 Uhr.

Flugzeug Air Berlin

©airberlin

Grund für Auktion

Mit der selbst initiierten Auktion möchte Air Berlin die Insolvenzmasse des 150-Millionen-Euro-Darlehens verringern. Die Fluggesellschaft stellte am 27.10.17 den Flugbetrieb ein, nachdem es am 15.08.17 Insolvenz angemeldet hatte.

Mitbieten

Wer seine Wohnung mit Air Berlin Kissen, Tellern und weiterem Inventar ausstatten möchte, kann sein Gebot bequem online abgeben. Dafür muss man sich lediglich im Voraus im Auktionshaus Dechow anmelden. Am Freitag, dem 12.01.18, waren bereits 50.000 Interessierte registriert. Die Nachfrage nach altem Flugzeug-Inventar scheint also hoch zu sein. Wer sich die Artikel im Voraus anschauen möchte, kann dies ab dem 18.01.18, von 10 – 16 Uhr, in Essen tun. Über 800 Artikel lagern dort in einer Halle an der Daniel-Eckhardt-Straße 18.

Viele Auktionen beginnen mit einem Startgebot von 1 Euro. Der teuerste Startpreis liegt bei 4000 Euro für ein großes Modellflugzeug im Maßstab 1:10. Das Schicksal der Schokoladenherzen ist noch ungewiss. Klar ist bisher nur, dass es bereits ein Gebot für die insgesamt 1 Tonne Schokolade gibt. Zum Vergleich: 1 Tonne entspricht 10.000 Tafeln handelsüblicher Schokolade.

Ihr möchtet ein mal live bei einer Auktion dabei sein? Dann geht doch auf die nächste Kofferversteigerung in Eurer Nähe!