Bettwanzen in Hotelbetten ist womöglich das ekelerregendste, das eine Herberge zu bieten hat! Das Dschungelcamp ist zwar schon abgedreht für dieses Jahr, doch ich habe hier noch ein paar niedliche Tierchen, die unter der Bettdecke auf Euch warten, unerwartet zubeißen und die meisten von Euch nicht mal kennen. Die Rede ist von kleinen niedlichen Bettwanzen oder Bedbugs (engl.) in Hotelbetten,

Bettwanzen in Hotels oder Hostels sind eine der lästigsten Ungeziefer, die im Tierreich so herumkrabbeln und der Alptraum jedes Hoteliers. Als blinde Passagiere reisen sie durch die ganze Welt und bedienen sich frei Haus am leckeren und frischen Menschenblut.

Bettwanzen in Hotelbetten

Bettwanzen gehören zur Familie der Plattwanzen und sind klassische Parasiten, da sie sich von „warmblütigen“ Lebewesen ernähren. Klingt eklig und ist auch so! Nachts schleichen sich die Bettwanzen in Hotelbetten und aus Verstecken in den Wänden hervor und gehen wie Vampire auf Jagd. Objekt der Begierde ist hier der 38 Grad warme Mensch, der tief und fest im Bett schläft und nicht bemerkt, wie er oder sie von der Wanze wie eine Batterie angezapft wird.

Bettwanzen in Hotelbetten

Foto: © Alex Tihonovs / Shutterstock.com

Aktiv sind Bettwanzen nur nachts, tagsüber ziehen sie sich an dunkle und  trockene Stellen zurück. Bettwanzen in Hotelbetten hausen vor allem in der Bettwäsche, im Bettgestell und zwischen den Lattenrosten. Sie leben dort, wo sich regelmäßig ein potenzieller Wirt aufhält, also meistens im Schlafzimmer. Die kleinen Blutsauger lieben es an warmen und kuscheligen Plätzen, was passt da besser als ein schickes Hotelbett? :)

Ein Befall ist am etwas süßlichen Geruch am Bett und in der Nähe zu erkennen. Die Hinterlassenschaften der Bestien sind Kotspuren, sie aussehen wie schwarze kleine Punkte, welche meisten auf dem Bett, an Tapeten oder auf dem Fußboden zu finden sind.

Bettwanzen in Hotels oder auch in Flugzeugen finden uns über die Körperwärme, bestimmte Pheromone (nein, keine Angst – Die Blutsauger haben nichts mit dem Typen aus dem Film „Das Parfum“ zu tun), die wir Menschen versprühen und durch unseren Atem, bzw. das darin enthaltene CO2, ausstoßen. Die wenige Millimeter großen Insekten sind besonders verbreitet in den USA, Kanada und Australien. In Deutschland herrscht noch keine Plage, doch gibt es auch hier bekannte Fälle von Bettwanzen in Hotelbetten.

Symptome bei einem Bettwanzen-Biss

Bettwanzen in Hotelbetten sind an sich nicht gefährlich, denn sie übertragen außerhalb des Labors keine Krankheiten. Das Ekelgefühl vor den winzig kleinen Blutsaugern macht da schon viel mehr Angst. Wer schon mal von einer Bettwanze im Hotelbett gebissen wurde oder auch zu Hause das Vergnügen hatte weiß, das macht kein Spaß!

Bettwanzen können über ein Jahr ohne Essen auskommen. Wenn sie dann zuschlagen gehen sie systematisch vor und saugen hintereinander an mehreren Stellen, die später aussehen wie eine „Wanzenstraße.“ Die Symptome können sehr unterschiedlich ausfallen. Von Juckreiz, Rötungen zu Pusteln über Entzündungen ist leider alles dabei. Einige Menschen reagieren sofort auf die Bisse, andere erst mehrere Tage später.

Tipps & Tricks gegen Bettwanzen

Wanzen werden passiv übertragen, also durch Gegenstände wie gebrauchte Möbelstücke, Bilder, CD-Hüllen und Reisegepäck. Sie können unbemerkt in Koffern und Taschen mitreisen, vor allem aber auch in Kartons auf Lastwagen, Schiffen, Zügen oder auch Flugzeugen.

  • Koffer nicht in Nähe des Bettes stellen
  • Betten vorher auf Wanzenspuren kontrollieren
  • Gepäck nicht in die Wohnung, besser zuhause auf dem Balkon stellen
  • Kleidung bei mind, 60 Grad waschen oder
  • 48 Stunden ins Gefrierfach gelegt
  • Mittel gegen Bettwanzenstiche mitnehmen und Bett einsprühen

Es gibt sogar amerikanische Internetseiten, die ein Bettwanzen-Register pflegen und dort alle Hotel auflisten, die mit Bettwanzen in Hotelbetten nicht kleckern, sondern klotzen. Zum Glück brauchen wir sowas in Deutschland nicht, trotzdem immer vorsichtig sein zu wem Ihr Euch ins Bett legt.  :)

PS: Ihr seid von Eurer letzten Reise nicht mit Bettwanzen zurück gekehrt, aber mit einem unerträglichen Jetlag? Dann lest Euch meine „Jetlag Tipps“ durch und seid ab sofort nie wieder Jetlag geplagt.