Habt Ihr schon mal die Freiheit in einem Camper genossen? Einsteigen, losfahren, ankommen wo oder wann man will? Über Paul Camper habe ich ein richtig geiles Angebot für Euch gefunden. Ihr könnt für 7 Tage auf einen Roadtrip durch Deutschland aufbrechen. Keine spezielle Route, einfach Ihr, ein Camper und die Heimatlandschaft – das alles ab 122 € bei einer Reise zu viert.

Zum Angebot

Wir alle sind inzwischen auf den Geschmack gekommen, unsere Heimat durch Reisen besser kennenzulernen. Mit einem Camper geht das besonders gut. Mieten, einsteigen und die Region erkunden. Unabhängig, flexibel, spontan, natur- oder stadtnah. Ihr könnt beinahe machen, was Ihr wollt. Einfach eine Woche unterwegs sein – egal ob Ost, West, Nord oder Süd. Routen gibt es genug, Ziele sowieso und dieses Schnäppchen, bei dem Ihr einfach günstig einen Camper mietet, ist die ideale Chance.

Passend zur Anmietung der rollenden Wohnung und zur Fahrt kriegt Ihr über Paul Camper eine Vollkasko Versicherung dazu und könnt Euch während des Trips auf den Pannenschutz verlassen. Paul Camper bietet Euch außerdem die Möglichkeit der Teil-Stornierung aus Corona-Gründen – Ihr erhaltet dann 85 % Eures Preises zurück.

Ihr habt die Qual der Wahl, hier meine Vorschläge für Miet-Camper in ganz Deutschland:

  • Pirna – Campingbus Calli: Das VW California Ocean Modell ist klein aber fein. Einparkhilfe per Rückfahrkamera; drehbare Sitze, um es Euch hinten wohnlich zu machen oder Tempomat. 4 Leute finden Platz, zwei unten und zwei im Hochbett oben. Außerdem ist er im Innenraum beheizbar und es gibt Wasserkanister für die Frischwasser-Versorgung.
  • Schwanau – Campingbus Leeven’s Bus: Aus dem Aufstelldach den Sonnenaufgang anschauen oder morgens auf dem Gasherd Eier kochen, beides kein Problem. Der Camper verfügt über einen Fahrradträger, die Küche ist voll ausgestattet und Ihr habt Heizung, Klimaanlage und Rückfahrkamera.
  • Frankfurt – Campingbus Glamy One: Ein Westfalia Kepler One Bulli auf Basis eines VW T6 Multivans, der alles wichtige an Technik mitbringt für Eure entspannte Fahrt. Zum nächtigen stehen Euch 4 Plätze zur Verfügung, außerdem natürlich Landstromanschluss, Wasserkanister, Spüle oder Herd.
  • Münster – Franz: Der Ford Nugget Franz mit Hochdach kann in Münster abgeholt werden. Tempomat oder Rückfahrkamera für die Fahrt, Gepäckträger für Mehrgepäck. Die Küche ist vollausgestattet und Platz bietet genügend für 4 Personen.
  • Norderstedt – SEK-Bus: Für die Fahrt durch den Norden steht dieser Campingbus bereit. Mit Schränken, Flächen, Stauraum und voller Küche bietet er genug Platz und Komfort. 4 Personen können in ihm schlafen. Ihr habt je 40 l für Frisch- oder Abwasser.

Übrigens: Um Euch die Urlaubsplanung zu erleichtern, findet Ihr in meinem Artikel „Corona-Risikogebiete im Überblick“ eine Übersicht der derzeitigen Risikogebiete und Reisewarnungen inklusive aktueller Karte. Im weiteren Artikel „Corona-Quarantäne & -Tests“ bekommt Ihr alle Infos für Reiserückkehrer. Ausführliche Corona-Infos zu Euren liebsten Urlaubsländern gibt's im Artikel „Wann darf ich wieder reisen?“.

Dänemark Camping Strand

Roadtrip durch Deutschland

  • Art: Camperbus
  • Verpflegung: Selbstversorgung
  • Ort: Deutschland
  • Reisedauer: 7 Tage
  • Extras: Vollkasko Versicherung & Pannenschutz
  • Preis pro Person: 122 € (bei 4 Personen)

Kostenlose Kreditkarte

Damit Ihr in Deutschland kostenlos Geld abheben könnt, empfehle ich Euch eine kostenlose Kreditkarte. Damit vermeidet Ihr teils horrende Gebühren der Banken und kommt weltweit an Bargeld im Urlaub.