Seit Oktober 2015 fliegen alle Flugzeuge von Germanwings jetzt unter dem Markennamen Eurowings. Die Zusammenführung der Gesellschaften unter dem Markendach von Eurowings soll die größere Internationalität der Fluglinie verdeutlichen. Schon heute fliegt Eurowings 130 Ziele in Europa an. Der erste Langstreckenflug ist am 02. November nach Kuba gestartet und soll in Zukunft noch deutlich ausgebaut werden. Besonders durch eine höhere Anzahl an Verbindungen nach Amerika, in die Karibik und Südamerika. In Zukunft möchte Eurowings gerade auf Langstrecken eine echte Konkurrenz zu anderen Low-Cost-Airlines in Zukunft darstellen.

Eurowings A330 Flugzeug

Foto: © Eurowings

Was hat sich geändert?

  • Der neue Hauptsitz von Eurowings Europe ist nach dem Zusammenschluss der Flughafen Wien. Denn hier gelten andere Tarifgesetze als in Deutschland.
  • Eurowings fliegt jetzt auch auf der Langstrecke. Die Airline fliegt aktuell auch schon Flughäfen, wie Dubai, Kuba, Jamaika u.v.m. an. Hier können wir uns auf echte Knallerpreise freuen. Für die langen Flüge hat die Airline komfortablere Flugzeuge, wie den A330 bestellt.
  • Neu ist auch die Preisstruktur bei Eurowings. Hier wird jetzt zwischen einerseits Kurz- und Mittelstrecke sowie Langstrecke unterschieden und zusätzlich drei Tarifklassen Basic, Smart und Best eingeführt. Alles zur neuen Tarifstruktur findet Ihr in Kürze hier.
  • Die neuen Maschinen erhalten eine neue Lackierung. Hellblau ist die neue Farbe, das lila wurde von Germanwings übernommen. Ihr frag Euch vielleicht, wie lange es noch Flugzeuge mit Germanwings-Lackierung gibt. Da noch ein paar der Crews nach dem Tarif der Lufthansa bezahlt werden, werden die Maschinen dieser Crews noch nicht neu lackiert. Ihr könnt also immer an der Lackierung des Flugzeugs erkennen, nach welchem Tarif die darin Arbeitenden bezahlt werden. Warum das so ist? Sorry, aber ich habe keine Ahnung :)

Was können wir erwarten?

  • Neue Routen für die Langstrecke werden ab Deutschland verfügbar sein. So geht’s inzwischen nach Puerto Plata und Punta Cana (Dominikanische Republik), Teheran (Iran) sowie in drei neue Ziele in den USA: Las Vegas, Miami und Bosten
  • Eurowings baut sein Kurz- und Mittelstreckennetz weiter aus und fliegt nun ab Sommer Lissabon, Edinburgh und täglich Palma de Mallorca an.
  • Die Preise mit denen Eurowings in den Low-Budget-Markt rückt, nährt die Hoffnung auf weiter fallende Preise. Mit dem bisherigen Angebot ab Köln und bald auch ab weiteren Flughäfen sind die Preise bereits zurückgegangen. Wachsende Konkurrenz belebt den Markt, inbesondere für alle Schnäppchenjäger ein willkommenes Geschenk.