Die Busse von Flixbus sind von den Straßen nicht mehr weg zu denken, doch jetzt will das Unternehmen auch noch Bahnfahrten anbieten.

Flixtrain in Österreich und Tschechien

Flixbus Mein Fernbus

Flixbus macht auf Flixtrain, Foto: © Flixbus

Flixbus ist seit der Fusion mit MeinFernbus der größte Fernreisebus-Anbieter in Deutschland und möchte wie es aussieht seine Marktmacht weiter ausbauen. Hierfür setzt das Unternehmen aber nicht mehr nur auf Busse, sondern möchte seine Kunden jetzt auch mit dem Zug transportieren. Laut einem Geschäftsführer von Flixbus hat sich das Fernbus-Unternehmen schon die Domains „flixtrain“ und „meinfernzug“ gesichert. Wenn man aktuell auf die Seiten geht landet man aber noch im Leeren. Im Jahr 2016 will Flixbus das erste Mal auf der Schiene unterwegs sein – vorerst aber nur in Österreich und Tschechien. Um das Schienennetz nutzen zu können, kooperiert Flixbus mit privaten Bahnunternehmen in beiden Ländern. In Deutschland ist eine solches Zusatzangebot auf Schienen aber wohl noch nicht geplant. Das neue Betriebsfeld von Flixbus ist auf jeden Fall reizvoll für alle Fernbuskunden.

 

Flixtrain Tickets: Zeit- & Geldersparnis plus mehr Komfort

So kann man sich vorstellen, dass man in Zukunft bei Fahrten nach Prag und Wien nur bis zur deutschen Grenze im Fernbus reisen muss und dann auf den deutlich komfortableren Zug umsteigen kann, der einen an den gewünschten Zielort bringt. Das bringt den Kunden nicht nur mehr Komfort, sondern auch eine deutliche Zeitersparnis. Ich bin gespannt, wie es in diesem Geschäftsfeld weiter geht. Eines ist aber sicher: Die Bahn bekommt immer mehr Konkurrenz und muss langsam schauen, wie sie Ihre Kunden halten kann. Sobald wir erfahren, wann und wo man die Tickets für den Flixtrain kaufen kann, informieren wir Euch natürlich. Wenn Ihr jetzt schon gerne mal mit dem Fernbus verreisen möchtet, dann schaut Euch unsere Bus-Schnäppchen an.

Wenn Ihr noch mehr zu Thema Fernbusse wissen möchtet, dann schaut doch mal in unseren Fernbus-Check rein.