Am heutigen Mittwoch, den 11. September 2019, kommt es aufgrund von Personalengpässen durch Betriebsversammlungen verschiedener Airlines zu Flugausfällen am Flughafen Wien-Schwechat. Grund für die Betriebsversammlungen sind die zunehmenden Konflikte zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern über die dort herrschenden Arbeitsbedingungen. Welche Flüge von den Ausfällen betroffen sind, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Flughafen Fenster

©Dabarti CGI/Shutterstock.com

Alleine die LH-Tochter Austrian Airlines hat bereits am Dienstagabend angekündigt, dass 24 Flüge gestrichen werden müssen. Darunter sind auch deutsche Flugverbindungen wie beispielsweise nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart. Doch auch die Airlines Eurowings, Lauda und Level finden zu Betriebsversammlungen zusammen, wodurch der Betrieb am Wiener Flughafen weiter behindert wird. Um den Flugausfällen entgegen zu wirken, werden auf den ausfallenden Routen größere Maschinen eingesetzt. Langstreckenverbindungen und Flüge zu Ferienzielen, die ab dem Flughafen Wien-Schwechat starten, sollen gesondert abgesichert werden, so teilten es die beteiligten Airlines mit.

Hintergrund für die Versammlungen und die damit einhergehenden Flugausfällen sind die seit Monaten andauernden Auseinandersetzungen über Lohn und Sozialleistungen zwischen den Airline-Mitarbeitern und den Arbeitgebern am Flughafen. Ab Donnerstag, den 12. September, soll der Betrieb voraussichtlich wieder problemlos funktionieren.