Diese Meldung macht Hoffnung auf Urlaub und könnte die wirtschaftliche Schieflage Italiens durch den Lockdown lindern: Italiens Regierungschef Giuseppe Conte hat bestätigt, dass das Land seine Grenzen ab dem 3. Juni wieder für EU-Bürger öffnet. „Dies wird die Wiederaufnahme des Tourismus erlauben“, sagte er. Ab Juni sind also Einreisen aus EU-Staaten und dem Schengen-Raum sowie Reisen innerhalb Italiens wieder möglich.

Italien ist immer eine Reise wert. Nutzt die verbleibende Zeit und sucht Euch frühzeitig die besten Deals für Italien raus.

Italien Angebote

Italien Pisa Schiefer Turm von PisaI

©f11photo /Shutterstock.com

Einreise ohne Quarantäne

Auch wenn die Grenzen Italiens nie vollständig geschlossen waren, Einreisen zum Beispiel aus beruflichen oder familiären Gründen möglich waren: Touristen mussten in all der Zeit draußen bleiben. Und selbst wer aus erlaubten Gründen einreiste, musste in eine 14-tägige Quarantäne. Ab dem 3. Juni ist damit Schluss. Die Grenzen sollen dann für Touristen geöffnet werden, die Quarantäne-Pflicht fällt weg.

Einschränkungen werden gelockert

Wie kaum ein anderes Land in der EU war Italien von der Corona-Pandemie stark betroffen. Daraufhin wurden heftige Maßnahmen zu Eindämmung ergriffen. Mit Erfolg, denn die Infektionszahlen gehen inzwischen seit längerer Zeit zurück. Die verkündete Grenzöffnung ist jetzt vor allem ein wichtiges Zeichen für den Tourismus des Landes. Parallel dazu werden unter Beobachtung der Infektionszahlen immer mehr Lockerungen durchgesetzt, die das öffentliche Leben wieder in Bewegung setzen. So dürfen ab dieser Woche zum Beispiel wieder Geschäfte, Museen, Bars und Restaurants öffnen. Klar ist aber auch, dass all dies nur mit Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln funktioniert. Genaue Konzepte – auch wie am Strand damit umgegangen wird – werden nun erarbeitet.

Das könnte Euch auch interessieren: