Flix2Fly

©Flixbus

Der Mobilitätsanbieter FlixMobility, der auch hinter dem Fernbusunternehmen FlixBus steht, ist eine neue Kooperation mit der Fluggesellschaft Condor eingegangen. In Zukunft können Passagiere von Condor mit dem Flix2Fly-Angebot die Fahrt zum Flughafen mit dem Fernbus online hinzubuchen. Das Angebot soll ab Sommer für Lang- und Mittelstreckenflüge zur Verfügung stehen.

Flix2Fly bei 3 Airlines

Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der FlixBus-Verbindungen werden so an den Flugplan der Partnerairline angepasst, dass der Flughafen pünktlich erreicht wird. Teure Parkplätze oder private Transfers sollen damit überflüssig werden. Weitere Partnerairlines sind Germania und SunExpress. Das Angebot wird zunächst an den Flughäfen in Berlin, Stuttgart und Köln/Bonn starten. Weitere Flughäfen sollen laut FlixBus bald folgen. Der Flix2Fly-Service wird mittlerweile auch vermehrt in Reisebüros und von Reiseveranstaltern angeboten. Damit hat FlixMobility einen weiteren Schritt in einen neuen, lukrativen Markt gewagt. Es bleibt abzuwarten, welche Airlines dem Beispiel von Condor folgen werden und ihren Passagieren die bequeme Transfermöglichkeit anbieten werden.

„Wir sind froh darüber, unseren Fluggästen mit dieser Kooperation neben den Zubringerflügen unserer Partnerairlines eine weitere Möglichkeit anbieten zu können, ganz einfach zu ihrem Condor-Flug zu gelangen. Damit steigern wir nicht nur die Flexibilität unserer Gäste, auch die kostenbewussteren Kunden erhalten dadurch eine alternative Beförderungsmöglichkeit zu ihrem Flug.“, so Jens Boyd, Commercial Director, Revenue Management & Distribution Thomas Cook Group Airlines.

Welche Transfermöglichkeiten für die kleinen Flughäfen wie Hahn oder Memmingen zur Verfügung stehen, habe ich Euch in diesem Artikel zusammengestellt. So braucht Ihr Euch in Zukunft keine Gedanken mehr darüber zu machen, wer Euch zum Flughafen fahren kann.