Bisher zählte die Kanarengruppe sieben Inseln: Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Seit Dienstag sind sie eine Insel mehr! Die bislang zu Lanzarote gehörende Insel La Graciosa wurde auf Grundlage eines vorliegenden Antrags einstimmig vom spanischen Senat zur achten Insel der Kanaren erklärt. Die nur 30 km² kleine Insel befindet sich an der Nordspitze Teneriffas.

Graciosa Island Lanzarote

© Oleg Znamenskiy/Shutterstock.com

La Graciosa – Die „Anmutige“

Übersetzt bedeutet La Graciosa so viel wie „Die Anmutige“. Und sie macht ihrem Namen alle Ehre. Die bergige Landschaft schmiegt sich sanft in das satte Blau und Türkis des Meeres. Die goldenen Küsten strahlen mit der Sonne um die Wette. Für Urlauber der Schwesterinsel Teneriffa ist La Graciosa keine Unbekannte. Allein im Hochsommer besuchen bis zu 3.500 Touristen die kleine Insel und heben damit kurzzeitig die eigentliche Einwohneranzahl von 600 um das Fünffache. Bisher handelt es sich jedoch größtenteils um Tagestouristen, die abends wieder abreisen. Es gibt bisher nur wenige Apartments, in denen man übernachten kann.

Spanien Lanzratore La Graciosa Strand

©underworld/Shutterstock.com

Idyllische Ruheoase

Trotz des Besucherandrangs in der Hochsaison ist es erstaunlich ruhig auf La Graciosa. Dies macht auch ihren Reiz aus. Es gibt nur sehr wenige Autos, die hier verkehren, und die Menschenmassen verstreuen sich (noch) so auf der Insel, dass man immer ein stilles Plätzchen für sich findet, um dem sanften Meeresrauschen und dem Windspiel zu lauschen. Dies lässt sich vor allem am Traumstrand Las Conchas tun. Zwar wird hier zeitweise vom Baden im Wasser abgeraten, da die Wellen und die Unterströmung zu gefährlich sind, doch der Wind, der einen beim Betreten des goldenen Sandes entgegen weht, wirkt sehr erfrischend in der kanarischen Hitze.

Kanaren La Graciosa

©nito/Shutterstock.com

Wenn Ihr die 8. kanarische Insel La Graciosa besuchen möchtet, schaut bei meinen Kanaren-Schnäppchen vorbei.