Ab Samstag, den 24. April 2021, kommt es auf den Balearen rund um Mallorca zu etlichen Lockerungen der Corona-Bestimmungen. Dies betreffe die Ausgangssperre, Treffen, Geschäftszeiten und vor allem die Außengastronomie, berichtet die Mallorca Zeitung. Gastronomen dürfen von morgen an montags bis donnerstags ebenfalls zwischen 20.00 und 22.30 Uhr Gäste auf ihren Terrassen empfangen.

Ibiza Sonne Meer
Ibiza ist eine der Balearen-Inseln. ©Alex Tihonovs/Shutterstock.com

Gute Nachrichten von den Balearen, Mallorca miteingeschlossen: Auf den spanischen Inselgruppen finden ab dem 23. April 2021 zahlreiche Lockerungen der Corona-Restriktionen statt – und das zwei Tage früher als ursprünglich geplant.

Dies gab der Sprecher der Balearen-Regierung, Iago Negueruela, auf einer Pressekonferenz bekannt. Man habe den Besuch von zehntausenden Touristen, vor allem aus Deutschland, in den Osterferien gut überstanden.

Die Inzidenzzahl auf den Balearen ist aktuell niedrig und liegt laut Cercle d’Economia de Mallorca derzeit bei 31 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner (Stand: 22. April 2021). Man müsse aber weiterhin vorsichtig sein, um die Inzidenz gering zu halten und damit die anstehende Tourismussaison nicht zu gefährden, so Negueruela.

Spanien typisches Essen
Die spanische Küche kann mit zahlreichen Leckereien überzeugen. ©Dalaifood/Shutterstock.com

Bewirtung bis 22.30 Uhr

Urlauber dürfen sich ab morgen auf verlängerte Öffnungszeiten freuen. Die Lokale mussten bisher um 17 Uhr die Bewirtung auf den Terrassen einstellen. Von Montag bis Donnerstag kann die Außengastronomie nun auch zwischen 20 und 22.30 Uhr besucht werden.

Gastronomen dürfen auch wieder alle Tische auf den Terrassen besetzen statt bisher nur die Hälfte. Freitags und am Wochenende gelten aber wie gewohnt die alten Regelungen, die Restaurants müssen an diesen Tagen also unverändert um 17 Uhr schließen.

Zusätzlich dürfen alle Geschäfte länger offen bleiben und müssen anstatt um 20 Uhr erst um 21 Uhr schließen. Auch die Sperrstunde beginnt nun eine Stunde später.

Bislang war verpflichtend, zwischen 22 Uhr und 6 Uhr zu Hause sein. Diese Regelung war im Dezember des letzten Jahres festgelegt worden. Nun soll die Sperrstunde erst ab 23 Uhr beginnen.

Spanien Mallorca Cap De Formentor
Im Freien dürfen sich weiterhin maximal sechs Personen treffen. ©Allard One/Shutterstock.com

Alarmzustand endet am 9. Mai

Die positive Nachricht hierbei: Der sogenannte Alarmzustand, der die Ausgangssperre gesetzlich vorschreibt, gilt nur noch bis zum 9. Mai. Dieser soll laut spanischer Regierung auch nicht verlängert werden.

Urlauber müssen jedoch beachten, dass die weiteren Corona-Auflagen wie das Bewirtungs-Verbot in Innenräumen von Cafés und Restaurants weiter bestehen bleiben.

Auch die Vorgaben für Zusammenkünfte bleiben unverändert: Im Freien dürfen sich höchstens sechs Personen treffen, diese Anzahl ist jedoch nicht mehr auf die Mitglieder von maximal zwei Hausständen beschränkt.

Bier Freunde
Der Bierkönig möchte bald in die Saison starten. ©DisobeyArt/Shutterstock.com

Bierkönig könnte bald öffnen

Wenn es um die beliebte Ferieninsel Mallorca an sich geht, gibt es ebenfalls Neuigkeiten: Alle Fans des Bierkönigs dürfen sich auf einen Besuch noch in diesem Sommer freuen.

Die Saison kann bald losgehen, sagt Kristin Langer, Sprecherin der Pabisa-Gruppe, die den Bierkönig verwaltet. Dieses Jahr ist aber alles ein wenig anders: Die Location soll eher als Art gesittete Kneipe fungieren, um den Corona-Bedingungen gerecht zu werden.

Ihr habt mal wieder Lust auf einen Ausflug in den Freizeitpark? Wenn ja, kommt dies gerade zur rechten Zeit, denn der Heide-Park im deutschen Soltau steht nämlich vor der Öffnung. Schon in der kommenden Woche soll ein genaues Startdatum bekannt gegeben werden.

Folge uns auf Google News