Im Bundesland Bayern stehen demnächst Lockerungen in mehreren Lebensbereichen an. Bereits in der kommenden Woche sollen laut Markus Söder, Ministerpräsident Bayerns, Außengastronomie und Kinos öffnen. Spätestens zu Pfingsten sind dann Hotelöffnungen geplant, wie WELT berichtet.

München im Winter Marienplatz
Das Gastgewerbe sehnt sich nach baldigen Öffnungen. ©Mapics/Shutterstock.com

Die Öffnung von Ferienwohnungen und Hotels in Nordfriesland rund um Sylt am Wochenende war bisher ein Erfolg. Auch wenn die Buchungszahlen nicht an jene des letzten Jahres herankommen, geben diese Öffnungen der gesamten Branche Zuversicht.

Das als Modellregion ausgerufene Gebiet im Norden Deutschlands ist ein Beweis dafür, dass auch in diesen Zeiten sicherer Urlaub innerhalb des Landes möglich ist.

Günstige Deals für Bayern findet Ihr hier:

Sinkende Infektionszahlen in Deutschland machen Mut für weitere Lockerungen in der Tourismusbranche. Bereits in diesem Monat soll sich das Infektionsgeschehen im Land noch weiter entspannen, so Experten.

Daher plant auch das Bundesland Bayern mit entsprechenden touristischen Öffnungen. Wie WELT berichtet, stellt der Ministerpräsident des Landes, Markus Söder, erste Lockerungen in Aussicht und möchte damit schon in der kommenden Woche in bestimmten Regionen beginnen.

Hotel Klingel
In den kommenden Wochen sollen Hotels in Bayern öffnen dürfen. ©Davizro Photography/Shutterstock.com

Inzidenz sinkend

Restaurants, Bars und Hotels in Bayern werden sich erleichtert zeigen, von diesen geplanten Öffnungsschritten zu hören. Momentan hat es die gesamte Branche in Deutschland nicht leicht, ansteigende Infektionszahlen machten zuletzt die Öffnungsperspektive zunichte.

Nun sieht es aber wieder besser aus. Nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch speziell in Bayern hat man es mit geringeren Infektionszahlen zu tun.

„Die Inzidenz sinkt, sie liegt heute in Bayern bei 145. 17 Landkreise und Städte sind schon unter einer Inzidenz von 100“, entgegnete Markus Söder auf einer Pressekonferenz am Montag.

Test oder Termin erforderlich

Was bedeutet dies konkret? Bleibt der Inzidenzwert stabil unter 100 pro 100.000 Einwohner, sollen Außengastronomie, Theater und Kinos in den nächsten Wochen öffnen dürfen. Hotels und Ferienwohnungen sollen dann in den Pfingstferien, die in Bayern am 25. Mai 2021 beginnen, nachziehen und wieder Touristen empfangen können.

Um für Sicherheit und keinen Anstieg der Zahlen infolge der Öffnungen zu sorgen, dürfen Hotels, Gastronomie und Kultureinrichtungen nur von Personen, die einen negativen Test vorweisen können und einen Termin vereinbart haben, besucht werden.

Deutschland Bayern Schloss Neuschwanstein
Lockerungen für Geimpfte und Genesene sind noch nicht bundesweit festgelegt. ©jirobkk/Shutterstock.com

Bundeseinheitliche Regelungen in Planung

Weitere Maßnahmen wie Erleichterungen für Geimpfte und Genesene sind in Bayern derzeit in Planung. Manche Bundesländer haben diese bereits umsetzen können, die Bundesregierung arbeitet derweil auch einer deutschlandweiten Lösung.

Was in anderen Bundesländern schon umgesetzt wurde, sind die Aufhebung von Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen für diese Personengruppen.

Bald keine Testpflicht mehr für Geimpfte?

Maßnahmen wie diese sowie der Wegfall der Quarantäne- und Testpflicht für Geimpfte und Genesene sind ebenfalls in Planung. Regelungen wie diese mit ähnlichen Maßnahmen sind bereits im überarbeiteten bundesweiten Infektionsschutzgesetz niedergelegt.

Wenn es nach Branchenvertretern geht, müsse die bundeseinheitliche Regelung zum Umgang mit Geimpften sowie Genesenen schnell erfolgen. Sie verlangen eine Öffnungsperspektive für das Gastgewerbe, nachdem sie lange genug warten mussten. An Ostern durften leider keine Öffnungen durchgeführt werden.

Deutschland Bayern Eibsee Panorama
Wann können wir wieder innerhalb Deutschlands verreisen? ©welcomia/Shutterstock.com

Deutschlandweiter Urlaub ab Juni?

Wie sieht es generell mit dem Urlaub innerhalb Deutschlands aus? „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Urlaubsreisen bei uns ab Juni in immer mehr Regionen möglich werden“, so der Tourismusbeauftrage der Bundesrepublik Deutschlands, Thomas Bareiß, gegenüber der BILD.

Gründe dafür seien das Voranschreiten der Impfkampagne sowie die guten Sicherheitskonzepte von Hotels und Restaurants. Ob aber schon zu Beginn von Pfingsten innerhalb Deutschlands verreist werden kann, sei dennoch unwahrscheinlich. „Das wird in vielen Urlaubsregionen leider wieder ins Wasser fallen.“

Bleiben wir beim Thema Bayern: Nun ist es offiziell, dass die Münchner Wiesn zum zweiten Mal in Folge pandemiebedingt abgesagt werden muss. Aber das Oktoberfest könnte dennoch stattfinden – nur eben nicht in Deutschland.

So kurios es sich anhört: Es laufen Planungen für eine diesjährige Wiesn in Dubai. Bereits über 250 Schausteller sollen zugesagt haben.

Folge uns auf Google News