Viele Urlauber werden die Sommerferien dieses Jahr wohl in Deutschland verbringen. Die gute Nachricht: Das Sommerwetter soll Vorhersagen zufolge gut werden. Es wird sogar teilweise richtig heiß, wie aus einem Bericht von Merkur.de hervorgeht.

Sylt Leuchtturm Sonnenuntergang
Sommerurlauber in Deutschland können sich auf warmes Wetter freuen. ©Jenny Sturm/Shutterstock.com

Schnee im April und eisige Temperaturen? Ja, das ist schon eine Seltenheit, wo doch jeder den Frühlingsanfang herbeisehnt. Aber bald schon soll damit Schluss sein.

Wenn es um den diesjährigen Sommerurlaub geht, spalten sich die Meinungen, wohin sichere Reisen möglich sind. Experten sind jedenfalls zuversichtlich, dass Sommerurlaub in diesem Jahr auch im Ausland möglich ist.

Dennoch ist davon auszugehen, dass viele Deutsche den Sommer in Deutschland verbringen werden. Und daher spielt es für viele auch natürlich auch eine große Rolle, die das Wetter im Sommer werden wird.

So viel gleich zu Beginn: Das vorhergesagte Wetter kann sich sehen lassen: Meteorologen wagen gute Prognosen für den diesjährigen Sommer.

Deutschland Bayern Walchensee Fischer Hütte
Im Vergleich zu den Vorjahren könnte es diesen Sommer sogar noch wärmer werden. ©FooTToo/Shutterstock.com

Wärmer und trockener als im Durchschnitt

Mit Blick auf Bayern und Baden-Württemberg erklärte der Meteorologe Dominik Jung: „Der Trend lautet, dass es im Juni und August leicht wärmer wird als in den Vorjahren. Ich gehe davon aus, dass dieser Sommer mit ein paar Hitzewellen gesegnet sein wird.“

Es könne ein trockener Sommer werden, so Jung weiter. Schon im März sei vergleichsweise wenig Regen gefallen und auch der April werde wohl nicht so viel Regen bringen, wie es im Moment aussieht.

Auch das europäische Wettermodell (ECMWF) und das Wettermodell der amerikanischen Wetterbehörde (NOAA) bestätigen Jungs Prognosen eines wärmeren und trockeneren Sommers als im Durchschnitt. Im Juni soll es zeitweise sogar sommerlich heiß werden.

Deutschland Allgäu Berge Sonne
Sommerlich heiße Temperaturen im Juni stehen bevor. ©Serge Velychko/Shutterstock.com

Teilweise heiße Sommertemperaturen bis 36 Grad

Der langjährige Klimamittelwert liege in Deutschland im Sommer laut Jung bei 18 Grad. Der Grund, warum dieser nicht höher ist: Die Nachtwerte würden mit einfließen.

„Vielleicht werden es dieses Jahr 20 Grad im Schnitt. Das Potenzial für ein paar mehr Hitzetage ist in diesem Jahr nicht so schlecht“, meint der Meteorologe. Er erwartet „viele Sonnenstunden“ mit teilweise bis zu 35, 36 Grad.

Schwarzwald und Alpen auch mal mit regnerischen Tagen

Eine Sommerprognose auf eine Region festzulegen, sei schwer, betonte Jung. Dennoch meint der Experte, dass man im Schwarzwald und in den Alpen auch mal mit regnerischen Tagen rechnen müsse.

Er erklärt: Wenn sich die Wolken in ein Alpental „reinhängen, regnet es dort auch mal ein, zwei Tage durch. Das gilt auch für den Schwarzwald. Da ist dann nichts mehr mit Sonnenschein“.

Ostsee Baltisches Meer
An der Ostsee könnt Ihr viele Sonnenstunden genießen. ©ThomBal/Shutterstock.com

Empfehlung: Urlaub an der Ostsee

Im Norden ist dies dagegen nicht der Fall. „An Nordsee und Ostsee ziehen die Regenbänder dagegen schnell wieder weiter.“

Die Sonnenstunden mit einbezogen, empfiehlt Jung die Ostsee. Die Ostsee sei ganz vorne dabei, wenn man viel Sonne haben will. „Hier hat man fast jeden Sommer am meisten Sonne.“

Der Vorteil von Nord- und Ostsee seien ständig wechselnde Wetterlagen. „Nach Regen kommt meist direkt wieder die Sonne raus.“

Der Urlaub in Deutschland könnte also schön werden. Wenn Ihr dagegen lieber die Sommermonate im Ausland verbringen wollt, kann Griechenland in Frage kommen. Das Land bestätigte die touristische Wiedereröffnung ab Mai diesen Jahres.

Folge uns auf Google News