Die Reisefreiheit steht im Vordergrund: Wer im Sommer nach Griechenland reisen möchte, soll nach Aussage des griechischen Tourismusministers Theoharis nicht zu einer Corona-Impfung verpflichtet werden. Der Tourismus im Land soll wieder angekurbelt werden.

Griechenland Mykonos Strasse

In den Gassen im typischen Griechenland-Flair könnten sich bald wieder Touristen tummeln. ©Georgios Tsichlis/Shutterstock.com

Der Tourismusminister des Landes, Harry Theoharis, hat bekannt gegeben, dass nicht nur geimpfte Urlauber nach Griechenland einreisen dürfen. Dies geht aus einer Meldung des griechischen Branchendiensts GTP hervor.

Touristen haben die Wahl: Bei der Einreise ist entweder ein negativer PCR-Test, ein negativer Antigen-Test oder eine Corona-Impfung vorzuzeigen. Kein Hotel in Griechenland würde Gästen den Zutritt verweigern, wenn diese nicht geimpft seien, so Theoharis.

Steigende Infektionszahlen im Land

Auch wenn Griechenland lange Zeit gut durch die Corona-Pandemie gekommen ist – momentan steigen die Infektionszahlen im Land. Neuesten Daten zufolge (Stand: 16. Februar 2021) beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 97,1 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

Im Norden Griechenlands und in städtischen Ballungsräumen sind die Zahlen am höchsten. Von Reisen in die Grenzregionen zu Bulgarien, Albanien und Nordmazedonien ist daher abzuraten. Laut des Robert Koch-Instituts (RKI) sind Zentralmakedonien, Attika, Westgriechenland und Mittelgriechenland als Risikogebiete deklariert.

Seit dem 11. Februar 2021 ist die Region Attika rund um Athen im erneuten Lockdown.

Mykonos, Rhodos, Kreta oder Korfu – die beliebten Reiseinseln des Landes sind dagegen keine Risikogebiete. Wenn Ihr Euch also für einen Urlaub in Griechenland entscheidet, sind diese Orte zu empfehlen.

Griechenland Santorini Oia Town

In diesem Jahr werden wieder mehr Touristen nach Griechenland reisen, wenn es nach dem Tourismusminister geht. ©PHOTOCREO Michal Bednarek/Shutterstock.com

Quarantäne-Pflicht nur noch bis 22. Februar

Eine Impfpflicht für Urlauber soll es also in Zukunft nicht geben. Regelungen von November 2020 zufolge ist die Einreise nach Griechenland momentan nur mit einem negativen PCR-Test gestattet. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein.

Die siebentägige Quarantäne-Pflicht ist nur noch bis zum 22. Februar 2021 gültig. Vor der Abreise ist zu beachten, dass sich Urlauber mindestens 24 Stunden vorher online registrieren müssen.

Hoffnung für die Tourismusbranche

Griechenland steht für den europäischen Tourismus im Mittelmeer-Raum. Da dieser Sektor ungefähr ein Fünftel des Bruttoinlandsprodukts ausmacht, ist es klar, dass die Brache so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren möchte.

Theoharis blickt optimistisch in die Zukunft. Wie die Griechenland Zeitung berichtete, werde laut ihm die diesjährige Urlaubssaison besser ausfallen als im letzten Jahr. Interessant: Momentan ist Kreta auf Platz 1 der meistgebuchten Urlaubsziele der Deutschen 2021 und damit sogar beliebter als Mallorca.

Bist Du jetzt bereit, Deinen Sommerurlaub zu buchen? Die besten Griechenland-Angebote findet Ihr hier.

Folge uns auf Google News