Die Lage auf der Insel entspannt sich weiterhin. Nach den Öffnungen der Pubs dürfen die Briten auch bald wieder unter strengen Auflagen ins Ausland verreisen. Laut der britischen Medien Times und Telegraph wolle die Regierung in den kommenden Wochen die Aufhebung des Reiseverbots zum 17. Mai 2021 verkünden.

Jumbo Jet Flugzeug
Das Reiseverbot für Briten ist wohl bald Geschichte. ©Alexey Y. Petrov/Shutterstock.com

Lange Zeit sah es in Großbritannien nicht nach Lockerungen aus, da die neue Corona-Mutante noch bis vor wenigen Monaten das Dauerthema war. Deutliche Fortschritte in der Impfkampagne und sinkende Infektionszahlen geben den Briten aber guten Grund zur Hoffnung auf weitere Besserungen.

Die ersten Lockerungen gab es bereits: Pubs und Restaurants dürfen in England ab dem 12. April 2021 wieder Gäste in den Außenbereichen empfangen, in Schottland und Wales seit Anfang der letzten Woche.

Sonniges Wetter und gelockerte Kontaktbeschränkungen sorgten in den vergangenen Wochen für volle Biergärten auch an vielen Abenden unter der Woche.

Obwohl bisher nur die Außengastronomie öffnen darf, lagen die Umsätze in der ersten Woche der Lockerungen in England fast zwölf Prozent über dem gleichen Zeitraum in 2019. Dies geht aus einer Analyse von Oxford Market Watch hervor. Das Geschäft läuft so gut, dass sogar schon das Bier knapp werden soll.

Großbritannien Wales Snowdonia Nationalpark
Innerhalb Großbritanniens darf bereits gereist werden. ©atdr/Shutterstock.com

Aufhebung des Verbots am 17. Mai

Nun steht mit der baldigen Aufhebung des Reiseverbots eine weitere große Lockerung an. Seit Monaten sind Reisen ins Ausland untersagt, von wenigen Ausnahmen wie medizinischen Notfällen oder der Arbeit abgesehen.

Die Regierung Großbritanniens hatte bereits vor einigen Monaten mit dem Lockdown und dem Verbot von touristischen Reisen von sich reden gemacht. Diese Maßnahmen haben ihren Zweck erfüllt – die erfolgreiche Impfkampagne soll die Grundlage für weitere Besserungen schaffen.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben knapp 35 Millionen Briten mindestens eine Erstimpfung erhalten. Seit Mitte April darf wie geplant auch wieder innerhalb des Landes gereist werden. Dieser Stufenplan sieht nun auch die Aufhebung des internationalen Reiseverbots am 17. Mai 2021 vor.

England London Wasserreflektion
Die Regierung hat ein Ampelsystem entworfen. ©Pajor Pawel/Shutterstock.com

Corona-Ampelsystem für sicheres Reisen

Zusätzlich steht die Einführung eines CoronaAmpelsystems bevor. Dies beinhaltet die Unterteilung von Ländern je nach Infektionslage, dem Fortschritt der Impfkampagne und der Ausbreitung von Virus-Mutanten.

Je nach Ampelfarbe müssen Einreisende in England unterschiedliche Regeln wie diverse Tests vor und nach Einreise sowie neue Quarantäneregelungen beachten.

Bedeutung der Ampelfarben

Für die Rückkehr aus „grünen Ländern“ sind beispielsweise Tests bei Reisenden vor Ab- und Einreise ausreichend, bei „gelben Ländern“ wird zusätzlich noch eine Quarantäne fällig.

Rückkehrer aus „roten Ländern“ müssen weiterhin mit der zehntägigen Hotel-Quarantäne auf eigene Kosten rechnen. Damit möchte die Regierung verhindern, dass die gute Corona-Lage durch eingeschleppte Fälle und Varianten gefährdet wird.

Von Ausnahmen für Geimpfte sowie Genesene ist bisher noch nichts bekannt. Die Länder Schottland, Wales und Nordirland setzen auf ähnliche Regeln, haben aber ihre eigenen Maßnahmen.

England Brighton Promenade
Brightons Promenade ist ein beliebtes Urlaubsziel auf der Insel. ©William Perugini/Shutterstock.com

Lockerungen noch nicht bestätigt

Noch ist unklar, welche Länder auf welcher Liste landen. Ursprünglichen Vermutungen nach sollen die meisten europäischen Länder wie Deutschland mindestens als „gelbes Land“ eingestuft werden.

Da sich das Infektionsgeschehen auf dem Kontinent jedoch zu entspannen scheint, fordert easyJet-CEO Lundgren die Regierung Großbritanniens dazu auf, alle EU-Länder auf der grünen Liste einzustufen.

Noch hat die britische Regierung die geplanten Lockerungen nicht formal bestätigt. Da sich die Infektionszahlen in Großbritannien aber auf einem sehr niedrigen Stand befinden, wird demnächst mit diesem Schritt gerechnet.

Laut Corona-in-Zahlen.de beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz auf der Insel derzeit 23 Fälle pro 100.000 Einwohner (Stand: 3. Mai 2021).

In Frankreich stehen ebenfalls schrittweise Lockerungen an, die ersten bereits ab Montag, den 3. Mai 2021. Reisende sind ab dem 9. Juni wieder im Land willkommen.

Folge uns auf Google News