Wenn es nach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht, könnten vollständig Geimpfte bald mehr Freiheiten auf Reisen erhalten. Die Überlegungen beinhalten einen Entfall der Quarantänepflicht bei der Reiserückkehr. Zwei Drittel der Bevölkerung sehen Auslandsreisen aber weiterhin kritisch und plädieren für ein Verbot.

Koffer Reisen
Können Geimpfte bald mehr Freiheiten genießen? ©ImYanis/Shutterstock.com

Vollständig gegen das Corona-Virus geimpfte Personen könnten wohl in den nächsten Monaten mit mehr Freiheiten rechnen als Personen, die noch keine Impfung oder Zweitimpfung erhalten haben.

„Wer geimpft ist, kann ohne weiteren Test ins Geschäft oder zum Friseur. Zudem müssen nach Einschätzung des RKI vollständig Geimpfte auch nicht mehr in Quarantäne“, entgegnete CDU-Politiker und Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn gegenüber der „Bild am Sonntag“.

Wie sieht die Einschätzung des Instituts aus? Ergebnisse des RKI belegen, dass Menschen mit einer zweiten Impfdosis nicht mehr infektiös sind. Dies könnte den Alltag in der Pandemie erleichtern.

„Wir werden diese Erkenntnisse nun zeitnah in Gesprächen mit den Ländern in die Praxis bringen“, so Spahn. Konzepte sollen nun so schnell wie möglich erarbeitet und entsprechende Regelungen schon in der nächsten Woche in Kraft treten.

Spanien Mallorca Balearen Meer
Mittlerweile sind mehr als zehn Millionen Bürger mindestens einmal gegen Corona geimpft. ©Denis Belitsky/Shutterstock.com

Hotelbuchung mit Impfnachweis?

„Wer vollständig geimpft wurde, kann beim Reisen oder beim Einkaufen wie jemand behandelt werden, der ein negatives Testergebnis hat.“ Diese Aussage des Gesundheitsministers lässt auf mehr Freiheiten in Zeiten von Corona schließen.

Voraussetzung dafür sei allerdings das Ende der dritten Welle und damit einhergehende Öffnungsschritte. Zusätzlich könnte für Urlauber die Möglichkeit bestehen, eine Hotelbuchung mit Impfnachweis vorzunehmen. Weitere Details dazu müssen aber noch geklärt werden.

Wie Spahn fortführte, seien mittlerweile über zwölf Prozent der Deutschen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft, was mehr als zehn Millionen Bürgern entspricht. Eine Zweitimpfung wurde allerdings erst bei 4,3 Millionen Menschen durchgeführt.

Türkei Antalya Strand Häuschen
Wie sieht es mit dem diesjährigen Sommerurlaub aus? ©slava296/Shutterstock.com

Mehrheit für Verbot von Auslandsreisen

Trotz der Hoffnungen für geimpfte Urlauber, bald quarantänefrei bei der Reiserückkehr zu sein, sieht die Mehrheit der Deutschen Auslandsreisen zum jetzigen Zeitpunkt kritisch.

Wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hervorgeht, sind 64 Prozent der Deutschen für ein Verbot von Reisen ins Ausland, was knapp zwei Dritteln entspricht. Nur 26 Prozent der befragten sprechen sich gegen diesen Schritt aus, zehn Prozent machten keine Angaben.

Verbot wurde abgelehnt

Nachdem Mallorca vor einigen Wochen von der Liste der Risikogebiete gestrichen wurde, kam es zu einem starken Anstieg an Urlaubsbuchungen für die beliebte Ferieninsel.

Kritik wurde laut, Mallorca-Urlauber würden ein Risiko für die Infektionslage darstellen, und die Bundesregierung rief zum Verzicht von „nicht notwendigen“ Urlaubsreisen auf.

Das jedoch diskutierte Reiseverbot wurde aufgrund der undurchsichtigen rechtlichen Lage nicht durchgesetzt. Dies bedeutet, dass es für Euch weiterhin erlaubt ist, ins Ausland zu reisen. Experten sind zuversichtlich, dass ein Sommerurlaub noch in diesem Jahr möglich sein wird.

Malta Popeye Anchor Bay
Malta hat in den Sommermonaten Großes vor. ©Zoltan Gabor/Shutterstock.com

Fazit

Der Trend geht hin zu steigenden Impfprivilegien auf Reisen. Geimpfte Reisende können künftig mit mehr Vorteilen rechnen. Die nächsten Wochen werden zeigen, welche Vorzüge, wie zum Beispiel der Entfall der Quarantänepflicht, zum sicheren Reisen beitragen können.

Wenn es um Lockerungen für Geimpfte geht, ist das Land Malta im Gespräch. Der Inselstaat plant mit großen touristischen Lockerungen für die Sommermonate. Welche Länder noch für einen Sommerurlaub in Frage kommen, wird sich in nächster Zeit herausstellen.

Folge uns auf Google News