Abends in Deutschland einschlafen, morgens woanders aufwachen: Ab diesem Sommer soll es laut reisereporter.de möglich sein, mit dem Nachtzug in die unterschiedlichsten europäischen Städte zu reisen. Schon bald bringen Euch verschiedene Zuganbieter über Nacht nach Konstanz, Wien, Basel und Verona. Städte wie Amsterdam, Brüssel und Paris sollen folgen.

Zug Bahnhof
Die ersten Nachtzüge starten schon diesen Sommer. ©zhu difeng/ Shutterstock.com

2020 war es aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kaum möglich von Deutschland aus mit Nachtzügen durch Europa zu reisen. Dieses Jahr soll sich das aber ändern. Bereits zum Sommer planen die ersten Zuganbieter neue Verbindungen, die in zahlreichen Städten Halt machen sollen, unter anderem auch in vielen deutschen Städten.

Auf nach Rügen & Verona

Anfangen möchte der Zuganbieter Train4You. Dessen Express-Nachtzüge nach Rügen sollen ab Anfang Juli bis Mitte August jeden Freitag von Basel aus starten und am nächsten Tag wieder zurück in die Schweiz fahren.

Dabei kommt der Zug an folgenden Haltestellen vorbei: Freiburg, Offenburg, Karlsruhe, Mannheim, Frankfurt, Hannover, Hamburg, Schwerin, Ribnitz-Damgarten und Stralsund.

Die Verona-Strecke, die in Düsseldorf schon ab Mitte Juni bis Ende September befahren werden soll, erreicht auf dem Weg unter anderem die Städte Köln, Siegen, Aschaffenburg, München, Kufstein, Innsbruck und Bozen.

Verona
Die italienische Großstadt Verona ist eines der anstehenden Reiseziele. ©Rudy Balasko/Shutterstock.com

Auch Salzburg, Konstanz & Hamburg werden befahren

Der Alpen-Sylt Nachtexpress verkündet ebenso neue Nachtzugstrecken, die ab Mitte Juli 2021 befahren werden sollen. Möchtet Ihr mit dem Nachtexpress beispielsweise nach Salzburg, dann könnt Ihr unter anderem in Nürnberg oder München einsteigen.

Die Konstanz-Strecke kommt an Frankfurt, Stuttgart (Ludwigsburg) und Radolfzell vorbei. Sobald der Zug in Richtung Norden fährt, mit der deutschen Insel Sylt als Zielort, kommt Ihr auch durch die deutschen Großstädte Hannover und Hamburg.

Übrigens: Die Deutsche Bahn hat beschlossen, bei Zugfahrten nach Sylt ab dem 7. Mai 2021 mehr Sitzplätze anzubieten. Bis zum 1. November 2021 stellt Euch die Bahn demnach zwischen Hamburg und Westerland täglich etwa 4.000 Plätze zur Verfügung. Zwischen Niebüll und Westerland sollen es rund 8.500 zusätzliche Plätze pro Tag geben.

Niederlande Amsterdam Kanal
Strecken nach Amsterdam & Co. werden erst ab 2022 eingeführt. ©Dennis van de Water/Shutterstock.com

Amsterdam, Paris & Brüssel erst ab 2022

Einige europäische Städte werden zunächst noch nicht befahren. Hierzu zählen unter anderem Amsterdam, Paris und Brüssel, die frühestens ab Dezember 2021 in neue Streckenpläne eingeführt werden können.

Welche weiteren Nachtzugstrecken in Planung sind und ab wann diese etwa genutzt werden, erfahrt Ihr in meinem passenden Artikel dazu.

Aus deutscher Sicht gibt es allerdings noch einige Probleme. Das europäische Bahnnetz im Inland wird laut Prognosen wohl erst im Jahr 2041 fertiggestellt, während unsere Nachbarländer deutlich schneller vorankommen.

Bis die Metropolen des europäischen Kontinents endgültig miteinander vernetzt sind, könnt Ihr zumindest mit den kommenden Nachtzugstrecken im Sommer durch die Städte reisen, zumal das Sommerwetter sehr gut werden soll.

Folge uns auf Google News