In vier Stunden von Wien über Prag nach Berlin fahren? Reisen zwischen den Hauptstädten von Österreich, Tschechien und Deutschland sollen mit einer neuen Bahnverbindung um die Hälfte verkürzt werden, wie reisereporter.de berichtet. Jedoch ist mit der Fertigstellung erst um das Jahr 2035 zu rechnen.

Niederoesterreich Semmeringbahn
Bislang dauert eine Zugfahrt von Wien nach Berlin rund neun Stunden. ©LeAndr/Shutterstock.com

Vertreter Österreichs, Deutschlands und Tschechiens haben beschlossen, eine neue Bahnstrecke zwischen den drei Hauptstädten der Länder zu bauen.

Mit dieser neuen Verbindung sollen Reisen von Wien über Prag bis nach Berlin nur noch vier Stunden dauern und damit um rund die Hälfte kürzer sein. Bislang brauchen Reisende für diese Zugfahrt ungefähr neun Stunden.

Das entsprechende Memorandum „Via Vindobona“ wurde laut kurier.at am 17. Mai 2021 bei einer Fachkonferenz zum europäischen Schienenverkehr in Berlin unterzeichnet.

Mit der neuen Bahnverbindung soll klimafreundliches Reisen auf der Kurz- und Mittelstrecke in Europa noch effizienter werden.

Mit der Fertigstellung der Strecke ist erst Mitte der 2030er-Jahre zu rechnen. ©Denis Belitsky/Shutterstock.com

Strecke erst um 2035 fertig

Von Wien aus über Brünn sollen Reisende Prag mit der neuen Verbindung in zwei Stunden erreichen können. Die Fahrt nach Dresden dauert drei, nach Berlin rund vier Stunden.

Ein etwas langsamerer Zug, der unterwegs mehrere Bahnhöfe anfährt und in Wien startet, soll nach vier Stunden und 45 Minuten in Berlin ankommen.

Mit der Fertigstellung der Strecke ist allerdings nicht mehr in diesem Jahrzehnt zu rechnen. Da ein Tunnel durch das Erzgebirge gebaut werden müsse – so hieß es bei der Fachkonferenz – und in Österreich zusätzlich der Ausbau der Nordbahn notwendig ist, wird die Strecke wohl erst Mitte der 2030er-Jahre zur Nutzung bereitstehen.

Berlin – Dresden schon früher zur Nutzung bereit

Früher fertig sein wird dagegen die Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Berlin und Dresden. Hier ist die Fertigstellung im Jahr 2025 geplant. Die Verbindung zwischen Dresden und Prag soll auch Nachtzüge beinhalten und Teil eines europäischen Netzes neuer Bahnverbindungen sein.

Auch Flixtrain hat den ersten Nachtzug in Deutschland geplant. Das Fernreiseunternehmen ist damit aber nicht der einzige Anbieter, der sein Nachtzug-Angebot künftig auch auf europäische Städte ausweiten möchte. Die ersten neuen Nachtzugstrecken durch die EU fahren voraussichtlich ab Sommer 2021, weitere Städte sollen Ende 2021 und 2022 folgen.

Folge uns auf Google News