So könnte Urlaub in der Zukunft aussehen: Die niederländische Regierung testet mit einem Modellprojekt, wie sicherer Urlaub auch während der Pandemie möglich sein kann. Im Rahmen eines begehrten Modellprojekts haben unter tausenden Anmeldungen einige der Bewerber bald ein komplettes griechisches All Inclusive-Resort nur für sich.

Griechenland Rhodos Lindos Acropolis
Ein alternativer Corona-Urlaub für niederländische Bewohner. ©cge2010/Shutterstock

Das Verlangen nach Reisen ist weiterhin groß. Während in Deutschland kürzlich beschlossen wurde, dass baldige touristische Lockerungen im Inland derzeit nicht realisierbar sind, planen andere Regierungen ihre ganz eigenen Urlaubskonzepte.

In den Niederlanden starteten die Reiseunternehmen Sunweb und Transavia am vergangenen Mittwoch eine Art Test für Urlauber. Mit diesem „Modellprojekt“ möchte die Regierung herausfinden, inwiefern Menschen während der Pandemie verantwortungsbewusst Urlaub machen können.

Die Bevölkerung durfte sich ab Mittwochabend für den achttätigen Probeurlaub in Griechenland auf der Insel Rhodos anmelden. Die Nachfrage war enorm: Bereits nach wenigen Stunden gingen tausende Anmeldungen ein.

Mit einem bestimmten Auswahlverfahren können die Reiseunternehmen allerdings nur wenige der Bewerber als Teilnehmer annehmen.

Griechenland Rhodos Lachania Village
Die Insel Rhodos dient als Schauplatz des Projektes. ©Philippos Philippou/Shutterstock.com

Anmeldungen haben Erwartungen übertroffen

Anmeldeschluss war am gestrigen Donnerstag, bis dahin haben sich mehr als 25.000 Menschen für den Testurlaub angemeldet. Hiervon werden aufgrund von begrenzten Mitteln jedoch nur 189 Personen im Alter von 18 bis 70 Jahren zugelassen.

Die Reiseveranstalter müssen sich hierfür an Kriterien orientieren, die von der Regierung festgelegt wurden.

Weiterhin wählen Sunweb und Transavia einen großen Teil der Reisegruppe nach der Geschwindigkeit der Anmeldungen aus. Ein kleiner Teil soll auch unabhängig von der Anmelde-Reihenfolge aufgenommen werden.

Rhodos Ruinen
Sehenswürdigkeiten in Rhodos dürfen die Gäste jedoch nicht besuchen. ©Volodymyr Burdiak/Shutterstock.com

Eine Urlaubsblase nur für die Gäste

Die Urlauber, die die Kosten für die Reise selbst übernehmen, werden im Hotel Mitsis Grand Beach beherbergt. Neben dem zusätzlichen Personal sind keine weiteren Gäste anwesend, da das Resort ausschließlich für das Projekt öffnet. Die teilnehmenden Gäste dürfen den Ort während des Zeitraums nicht verlassen.

Losgehen soll es am 12. April 2021. Bis dahin erhalten alle zugelassenen Teilnehmer einen Corona-Test, welcher von den Reiseorganisationen bezahlt wird. Bei der Rückreise stehen ein weiterer Test sowie eine zehntägige Quarantänepflicht an.

Für die Gäste ist es ebenso wichtig, die dortigen Maßnahmen zu beachten. Wenn sich die Lage drastisch verschlechtert, könnte die Regierung eine Absage des Urlaubs beschließen.

Fazit

Auch andere Länder beweisen, dass das Interesse an Urlaub in der aktuellen Lage nicht gesunken ist. Demnach versuchen Regierungen und Reiseveranstalter eigene Konzepte zu entwickeln, um dies zu ermöglichen.

In den Niederlanden sind bei Erfolg des Modellprojektes weitere Testurlaube geplant. Auch in Deutschland experimentieren derzeit einzelne Regionen mit mehr Lockerungen, wie beispielsweise das Saarland oder zwei Gemeinden im Erzgebirge.

Wie es momentan um die Einreise in weitere Länder steht und welche Orte aktuell als Risikogebiet eingestuft sind, erfahrt Ihr in meinen jeweiligen Berichten.

Folge uns auf Google News