Reisen soll zunehmend attraktiver und der Tourismus im Land gefördert werden: Portugal plant daher, Gästen das Reisen ohne Test- und Quarantänepflicht zu ermöglichen. Derzeit gelten Teile des Landes aus deutscher Sicht noch als Risikogebiet und es sind sowohl Test als auch 14-tägige Quarantäne verpflichtend. Die Einführung des Grünen Impfasses soll diesen Umstand aber ändern, berichtet Reuters.

Portugal Lissabon Kathedrale
Portugal strebt nun erneut Lockerungen an. ©Mapics/Shutterstock.com

Fehlender Optimismus ist den Portugiesen jedenfalls nicht vorzuwerfen: Das Land versucht alles, um den regulären Tourismusbetrieb wiederherzustellen. Touristen können laut Reuters nun hoffen, den Sommerurlaub in Portugal ohne Quarantäne und Extra-Tests verbringen zu können.

Noch sieht die Lage aber ein wenig anders aus, da verschiedene Regionen im Land als Risikogebiet eingestuft sind. Um ins Land reisen zu können, wird nach wie vor ein negativer COVID-19-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, benötigt. Zusätzlich sind sowohl eine 14-tägige Quarantäne sowie ein Gesundheitsscreening vorgeschrieben.

Lage für Urlauber zuletzt unklar

In den letzten Wochen war unklar, ob Touristen überhaupt einreisen dürfen und welche Regelungen beachtet werden müssen. Nachdem die Algarve, das Aushängeschild für Urlaub in Portugal, kurzzeitig von der Liste der Risikogebiete genommen wurde, kam es zu einem erneuten Anstieg der Infektionszahlen im Land.

Bis Ende April 2021 erlaubt Portugal nur noch essenzielle Reisen, was aber nicht heißt, dass Gäste aus Deutschland nicht einreisen dürfen. Auch die bestehende Ausgangssperre solltet Ihr bei Euren Aufenthalt beachten.

Nun kehrt Portugal aber zu seinen ursprünglichen Öffnungsplänen für Mai zurück. Im Sommer sollen wieder mehr Touristen ins Land kommen.

Portugal Lissabon Rossio Platz
Portugal setzt große Hoffnungen in den Impfpass. ©Bill Perry/Shutterstock.com

Impfpass entscheidend

Nun soll der Tourismus im Land wieder vorangetrieben werden, und das mit einem recht attraktiven Angebot für Urlauber. Aber ob es die Lage in Portugal bis Sommer erlaubt, Touristen ohne Quarantäne und Testpflicht einreisen zu lassen?

Laut der Staatssekretärin für Tourismus, Rita Marques, werde man jedenfalls alles dafür tun, Quarantänen und zusätzliche COVID-19-Tests für internationale Ankünfte zu vermeiden.

Voraussetzung sei allerdings der digitale Grüne Impfpass, dessen Planungen der Europäischen Union weiter voranschreiten und der Reisenden womöglich Ende Juni zur Verfügung steht.

Drei Regionen sind Risikogebiete

Momentan gelten die beliebten Reiseziele Madeira, die Azoren und die Algarve noch als Risikogebiete, Portugal an sich aber nicht. Somit gilt die Reisewarnung nur für diese drei Regionen.

Was ebenfalls Hoffnung macht, ist die aktuelle Infektionslage im Land. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt mit 36,5 unter der Grenze von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner (Johns Hopkins University, Stand: 16. April 2021).

Portugal Algarve Praia Amoreira
Wann die geplanten Maßnahmen in Kraft treten sollen, ist noch nicht bekannt. ©Steve Photography/Shutterstock.com

Zeitpunkt noch unklar

Noch ist also nicht bekannt, ab wann eine Test- und Quarantänepflicht bei der Einreise nach Portugal entfallen könnte. Auch wenn die Umsetzung zum Europäischen Impfpass in der heißen Phase ist, müssen sich Reisende weiterhin bis zur Einführung des Zertifikats gedulden.

Unklar ist auch, für wen diese neuen Einreiseregelungen in Portugal dann gelten sollen. Deutsche wie auch Briten könnten wohl von den erleichterten Einreisebedingungen profitieren.

Lockerungen im Land seit Montag

Eine gute Nachricht: Seit Montag, den 19. April 2021, haben wieder einige Einrichtungen geöffnet. Lockerungen haben sowohl in portugiesischen Theatern, Kinos und Konzertsälen sowie allen Geschäften und Einkaufszentren stattgefunden. Von nun an ist es der Gastronomie gestattet, an Wochentagen bis 22 Uhr und an Wochenenden bis 13 Uhr Gäste zu empfangen.

Auch aus dem Nachbarland Spanien gibt es erfreuliche Nachrichten, zumindest für Mallorca-Urlauber: Die Öffnung des Bierkönigs in dieser Saison ist in Teilen möglich, auch wenn die Partylocation in diesem Jahr eher dem Stil einer gesitteten Kneipe entsprechen soll.

Folge uns auf Google News