Bisher hatten nur einzelne Regionen in Schleswig-Holstein die Erlaubnis, Touristen zu empfangen, aber das ändert sich schon bald. Ab dem 17. Mai 2021 dürfen demnach im kompletten Bundesland Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze öffnen, wie die Landesregierung am Mittwoch bekannt gab. Urlaub an der Nord- und Ostsee ist an Pfingsten also möglich.

Sylt Ellenbogen Leuchtturm
Den Pfingsturlaub an der Nordsee verbringen? ©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Nun folgt das gesamte Bundesland: Nachdem bisher nur die einzelnen Regionen Nordfriesland und die Schlei touristisch aktiv werden durften, sind bald überall in Schleswig-Holstein Touristen willkommen.

Ab dem 17. Mai 2021, gerade rechtzeitig zu Pfingsten, können Urlauber ihre freien Tage an der Nord– und Ostsee verbringen. Auch Gastronomen können von den Lockerungen profitieren.

Günstige Deals für Schleswig-Holstein findet Ihr hier:

Bundesland mit niedrigster Inzidenz

Wenn regional an mehreren Tagen in Folge die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten wird, tritt die Bundes-Notbremse mit allen Corona-Kontaktbeschränkungen in Kraft.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist das Risiko dafür aber sehr gering. Schleswig-Holstein ist momentan das Bundesland mit der niedrigsten Inzidenz (54,7) in ganz Deutschland (Corona-in-Zahlen.de, Stand 6. Mai 2021).

Restaurant Wein Tisch
Gastronomen dürfen ab dem 17. Mai auch wieder ihre Innenräume bewirten. ©arturasker/Shutterstock.com

Gastronomie darf auch Innenräume öffnen

Um den Urlaubern einen sicheren Urlaub gewährleisten zu können, gelten weiterhin strenge Covid-19-Regeln wie umfangreiche Test- und Schutzkonzepte.

Übernachtungsgäste werden dazu verpflichtet, alle 72 Stunden einen neuen Corona-Test vorzulegen. Davon ausgenommen sind bereits Geimpfte und Genesene. Der Zutritt zu Gaststätten, Restaurants und Lokalen ist ebenfalls nur mit Impfnachweis oder einem negativen Covid-19-Test möglich.

Was den Gastronomen Mut macht ist die Tatsache, dass endlich wieder Gäste in den Innenräumen bewirtet werden dürfen. Treffen von bis zu zehn Personen aus verschiedenen Haushalten unter freiem Himmel sind ab dem 17. Mai ebenfalls gestattet.

Lockerungen im Überblick

  • Voraussetzung: Sieben-Tage-Inzidenz konstant unter 100
  • Tourismus an Nord- und Ostsee: Öffnung von Hotels, Ferienanlagen, Pensionen und Campingplätzen unter strengen AHA-Regeln; Gäste müssen alle 72 Stunden einen neuen Corona-Test vorlegen – ausgenommen sind Geimpfte und Genesene
  • Gastronomie: Öffnung von Restaurants, Gaststätten und Lokalen – sowohl außen als auch innen; Terminreservierung und negativer Corona-Test erforderlich
  • Sport: Lockerungen für Außenaktivitäten stehen bevor
  • Private Treffen: Bis zu zehn Personen aus verschiedenen Haushalten unter freiem Himmel erlaubt
Sylt Leuchtturm Sonnenuntergang
Es geht voran mit den touristischen Lockerungen. ©Jenny Sturm/Shutterstock.com

Fazit

Es war lange Zeit unklar, aber jetzt scheint es doch eine Perspektive für den innerdeutschen Tourismus zu geben. Nach den Öffnungen auf Sylt ist Urlaub in ganz Schleswig-Holstein möglich – gerade rechtzeitig zu Pfingsten.

Es ist maßgeblich für den Sommerurlaub, wie sich die Situation in den nächsten Wochen entwickelt und wie gut die Konzepte funktionieren. Ziehen andere Bundesländer bald mit ähnlichen Lockerungen nach?

Auch Bayern plant die Öffnung von Hotels pünktlich zu Pfingsten. Außengastronomie und Kinos sollen schon nächste Woche aufmachen. Auch wenn sich die Infektionszahlen nicht auf dem niedrigen Niveau Schleswig-Holsteins befinden, machen die sinkenden Zahlen in Bayern Mut.

Da der Druck auf die Regierung, Lockerungen für die Tourismusbranche zu beschließen, zuletzt immer weiter zunahm, findet am heutigen Donnerstag, 6. Mai 2021, eine Konferenz über zukünftige Hotelöffnungen innerhalb Deutschlands statt. Vorerst werde man aber nur über eine mögliche gemeinsame Perspektive reden.

Günstige Deals für Schleswig-Holstein findet Ihr hier:

Folge uns auf Google News