Das beliebte Urlaubsland wagt optimistische Prognosen für 2021, denn Tourismus kann schon ab April möglich sein. Außerdem soll die Zahl der Besucher in diesem Jahr fast doppelt so hoch sein wie 2020, als das Land trotz der Auswirkungen von Corona auf 16 Millionen Urlauber kam.

Türkei Bodrum Strand Sonnenschirme

Ab April soll es die Urlaubssaison starten. ©Hakan Tanak/Shutterstock.com

Der türkische Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy ist zuversichtlich, wenn es um den Beginn der Urlaubssaison im eigenen Land geht. „Die Infektionszahlen sinken, und die Türkei wird bald aus der Liste der Risikogebiete genommen werden“, entgegnete Ersoy im Gespräch mit dem türkischen TV-Sender Habertürk.

Momentan hoffe das Land, im März die Anzahl von 2.000 neuen Fällen pro Tag zu unterschreiten, im April sollen es weniger als 1.000 Neuinfektionen sein.

Softstart für sicheren Tourismus

Der geplante Startschuss für die Reisebranche ab April heiße laut Ersoy aber nicht, „dass wir gleich intensiv einsteigen wollen“. Der erste Schritt ist der Tourismus im Inland, dann soll der Auslandstourismus für Besucher aus bestimmten Ländern folgen.

Der Softstart ist notwendig, damit das Reisejahr für die Türkei erfolgreich werden kann. Schon letztes Jahr lautete die Devise „Sicherer Tourismus“ und damit schnitt man besser ab als die Konkurrenz aus Spanien und Griechenland.

Türkei Kappadokien Heißluftballons Nationalpark Goreme

2020 kamen trotz Corona rund 16 Millionen Reisende. ©MarBom/Shutterstock.com

31 Millionen Besucher?

Schon im letzten Jahr sind die Besucherzahlen höher gewesen als prognostiziert war. 2020 wurden trotz Corona und weltweiten Reisebeschränkungen 16 Millionen Besucher gemessen. Nun soll diese Zahl weiter steigen – auf 31 Millionen Urlauber.

Auch wenn die Anzahl von 2019 weiterhin nicht in Reichweite ist, sind die Prognosen für 2021 positiver als im Vorjahr. Ersoy hofft auf Einnahmen über 23 Milliarden US-Dollar.

Deutschland hält erfolgreiches Reisejahr für möglich

Nach den Lockerungen in Österreich und Italien befindet sich nun auch die Türkei für Urlauber auf einem guten Weg.

Der Tourismusbeauftragte Deutschlands, Thomas Bareiß, hält ein erfolgreiches Reisejahr 2021 für denkbar: Grundsätzlich sei noch Geduld mit dem Planen von Reisen notwendig. Wenn einige Menschen geimpft seien, stehe dem Reisen aber nichts mehr im Wege.

Folge uns auf Google News