Paris ist nicht nur die Stadt der Liebe, sondern auch die Stadt weltberühmter Museen, Kunstgalerien, Denkmäler und natürlich des Eiffelturms. Somit verschlägt es nicht nur frisch Verliebte regelmäßig in Frankreichs Hauptstadt, sondern auch Sightseeing-Fans. Die Planung einer Städtereise kann dabei sehr aufwändig sein: Wo befindet sich welche Sehenswürdigkeit, wie viel Geld muss man für Besichtigungen einplanen, wie kommt man am schnellsten von A nach B? Der Paris Pass gibt eine simple Antwort auf all diese Fragen, denn mit ihm habt Ihr alles, was Ihr braucht, auf einer Karte.

Frankreich Paris Eiffelturm nah

©Valeri Potapova/Shutterstock.com

The Paris Pass



Paris Pass

Der Paris Pass ist ein Sightseeing-Paket, das insgesamt aus drei Pässen besteht: Dem Paris Museum Pass, dem Paris Attraction Pass und dem Paris Metro Pass. Mit dem jeweiligen Pass erhaltet Ihr kostenlosen Eintritt in Pariser Museen, Kunstgalerien und die Metro. Dadurch ist der Paris Pass der optimale Begleiter für jede Paris Reise.

Zum Paris Pass

Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Insgesamt sind über 60 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Preis des Paris Pass inkludiert. Neben dem Eintritt in Museen, Kunstgalerien und historische Bauwerke, werden auch Führungen, Schiffsfahrten oder Rundgänge angeboten. Diese eignen sich vor allem für all diejenigen, die nur wenige Tage Zeit zur Verfügung haben, aber dennoch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Paris besichtigen möchten. In der folgenden Übersicht findet Ihr eine Auswahl der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, die im Paris Pass enthalten sind. Die Preise in der Klammer geben Euch Auskunft darüber, wie teuer der Besuch wäre, wenn Ihr diesen regulär bezahlen müsstet. So könnt Ihr einfach nachrechnen, ob sich der Pass für Euch lohnt oder nicht. Zudem ermöglicht der Paris Pass in einigen Museen einen bevorzugten Eintritt. So müsst Ihr Euch nicht in der Warteschlange anstellen und spart wertvolle Zeit.

MuseenDenkmäler/Historische BauwerkeKunstgalerienFührungen
Musée Grévin (22,50 Euro, bevorzugter Eintritt)Arc de Triomphe (12 Euro)Musée du Louvre (15 Euro, bevorzugter Eintritt)Paris Big Bus Tour (38 Euro)
Paris Story (11 Euro)Tour Montparnasse (18 Euro)Musée d’Orsay (12 Euro, bevorzugter Eintritt)Bateaux Parisiens (15 Euro)
Le Musée Gourmand du Chocolat (11 Euro)Panthéon (8,50 Euro)Centre Pompidou (13 Euro, bevorzugter Eintritt)Opéra Garnier (15,50 Euro)
City des Sciences et de l’Industrie (12 Euro)Tours de Notre-Dame (1o Euro)Espace Dalí (12 Euro)Stade de France (15 Euro)
Musée Condé – Chateau de Chantilly (17 Euro)Chateau de Versailles (18 Euro)Musée de l’Orangerie (9 Euro)Rundgang durch Montmartre (29 Euro)
Musée d’Archéologie Nationale (7 Euro)Sainte-Chapelle (10 Euro)Musée Rodin (10 Euro)Rex Studios (11 Euro)
Musée de la Musique (8 Euro)La Concierge (8,50 Euro)

Öffentliche Verkehrsmittel

Damit Ihr zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten schnell und einfach hin und her pendeln könnt, beinhaltet der Paris Pass auch die kostenlose Nutzung aller Pariser Metros, Bussen, Straßenbahnen, SNCF-Vorortszügen und der Montmartre-Seilbahn in den Zonen 1 bis 3. Damit ist das gesamte Pariser Zentrum abgedeckt. Die regulären Kosten für die Pariser Metro Karte sind:

  • 2 Tage: 21,50 Euro
  • 3 Tage: 29,40 Euro
  • 5 Tage: 42,20 Euro

Wenn Ihr Euch also einen Paris Pass für zwei Tage kauft, macht das Metro Ticket theoretisch 16 Prozent des Gesamtpreises aus, bei drei Tagen sind es 18 Prozent.

Preise des Paris Pass

Je nach Pass und Preis variiert die Gültigkeitsdauer des Paris Pass. Aktuell könnt Ihr zwischen zwei, drei, vier und sechs Tagen wählen. Der Pass ist ab der ersten Entwertung aktiv und gilt dann für den jeweiligen Kalendertag. Da dies keine 24-Stunden-Zeitspanne beinhaltet, lohnt es sich, den Paris Pass am ersten Tag der Nutzung bereits möglichst früh einzusetzen.

  • 2 Tage
    • Erwachsene: 131 Euro
    • Jugendliche von 12 – 17 Jahren: 81 Euro
    • Kinder von 4 – 11 Jahren: 44 Euro
  • 3 Tage
    • Erwachsene: 165 Euro
    • Jugendliche von 12 – 17 Jahren: 100 Euro
    • Kinder von 4 – 11 Jahren: 50 Euro
  • 4 Tage
    • Erwachsene: 196 Euro
    • Jugendliche von 12 – 17 Jahren: 109 Euro
    • Kinder von 4 – 11 Jahren: 57 Euro
  • 6 Tage
    • Erwachsene: 244 Euro
    • Jugendliche von 12 – 17 Jahren: 135 Euro
    • Kinder von 4 – 11 Jahren: 75 Euro

Paris Pass kaufen

Lohnt sich der Paris Pass?

Die Antwort auf die Frage hängt in erster Linie davon ab, was Ihr in Paris unternehmen möchtet. Wenn Ihr so viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wie möglich in kurzer Zeit sehen möchtet, ist der Paris Pass definitiv die richtige Wahl für Euch. Ihr solltet ungefähr mit drei unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten pro Tag rechnen, die Ihr in Anspruch nehmt, damit sich der Preis des Passes rentiert, hier am Beispiel des 2 Tage-Pass dargestellt:

1. Tag:

  • Musée du Louvre (15 Euro, bevorzugter Eintritt)
  • Chateau de Versailles (18 Euro)
  • Bateaux Parisiens (15 Euro)
  • Metro-Card (anteilig 11 Euro)

2. Tag

  • Paris Big Bus Tour (38 Euro)
  • Musée Grévin (22,50 Euro, bevorzugter Eintritt)
  • Paris Story (11 Euro)
  • Metro-Card (anteilig 11 Euro)

Gesamtsumme: 141,40 Euro

Ersparnis mit dem Paris Pass: 10 Euro

In diesem Beispiel habe ich mich auf die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris konzentriert. Mit dem Paris Pass spart in diesem Fall 10 Euro. Die Summe der Ersparnisse steigt natürlich, wenn Ihr entsprechend mehr Sehenswürdigkeiten und Attraktionen besucht. Allerdings beschränken sich die Vorteile des Paris Pass nicht nur rein auf den finanziellen Aspekt. Durch den teilweise bevorzugten Eintritt spart Ihr zusätzlich auch kostbare Zeit. Zudem braucht Ihr keine Unsummen an Bargeld mitzunehmen, da Ihr den Eintritt mit dem Pass bezahlt. Somit ist der Paris Pass nicht nur in finanzieller Hinsicht lohnenswert, sondern vor allem ein praktischer Begleiter für Eure Sightseeing-Tour durch die französische Hauptstadt.

Vorteile des Paris Pass

  • Bevorzugter Eintritt
  • Online bestellbar
  • Bargeldlos „bezahlen“
  • Alle Attraktionen im Preis enthalten
  • Kostenlose Nutzung der Metro, Busse und Bahnen
  • Kostenloser Reiseführer
  • Weitere Vergünstigungen in Restaurants und Bars

Nachteile des Pass

  • Keine 24 Stunden Periode, sondern tageweise
  • Tage müssen aufeinander folgen

Zum Paris Pass