Dichtes Gedränge in der Einkaufsstraße, kilometerlange Schlangen vor den Sehenswürdigkeiten und auch einen beschaulichen Platz zum Verweilen sucht man vergebens. Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchte, muss sich erst durch mitunter miefende Menschen-Massen kämpfen. Um dann an der Ziel-Haltestelle festzustellen, dass gefühlt jeder Zentimeter der Stadt bereits belegt ist. Overtourism – oder Übertourismus – stellt...