Seit Mittwoch, den 31. Juli 2019, ist bekannt, dass Ryanair im letzten Quartal 2019 einen Gewinneinbruch von 21 Prozent verzeichnete. Daraus folgen nun verschiedene Maßnahmen wie der Abbau von hunderten Stellen sowie die Schließung ganzer Basen. Auch Deutschland ist hiervon betroffen: Ryanair streicht die einzige Flugstrecke innerhalb Deutschlands. Zwar kommt diese Neuigkeit nicht gerade überraschend, dennoch sind viele Menschen, die regelmäßig mit dieser Linie verkehren, betroffen.

Ryanair Flugzeug

© Ryanair

Leider kann Ryanair aktuell keine schwarzen Zahlen schreiben. In der Zeit von Mai bis Juni sind die Gewinne der Billigairline auf 243 Millionen Euro geschrumpft, was insgesamt 21 Prozent weniger ist als im Vorjahr. Ryanair begründet diesen enormen Gewinnrückgang mit den erhöhten Treibstoffkosten, die in diesem Quartal auf die Billigfluggesellschaft zugekommen sind. Nun heißt es für Ryanair: Geld sparen. Als Sparmaßnahmen sollen Stellen abgebaut, ganze Basen geschlossen und Flugstrecken gestrichen werden. Damit sind hunderte Jobs bedroht und viele Passagiere, die regelmäßig bestimmte Strecken mit Ryanair nutzen, betroffen.

Verbindung zwischen Köln und Berlin wird gestrichen

Damit hat es nun auch Deutschland erwischt. Die einzige Flugstrecke von Ryanair innerhalb Deutschlands zwischen Köln-Bonn und Berlin-Schönefeld wird nun endgültig von Ryanairs Flugplan verschwinden. Damit war langfristig zu rechnen, denn bereits im Winterflugplan 2018/2019 wurde die Anzahl der Flüge zwischen diesen beiden Destinationen gekürzt. Aktuell fliegt Ryanair neun Mal pro Woche an Werktagen zwischen Köln und Berlin. Ab Winter 2019 müsst Ihr dann auf die Fluggesellschaften easyJet und Eurowings ausweichen.