Liebe Ryanair-Kunden, leider gibt es wieder schlechte Neuigkeiten für Euch: Ryanair streicht weitere Flüge bis Ende März. Wenige Tage zuvor kündigte die Billigairline an, lediglich 2.100 Flüge bis Ende Oktober ausfallen zu lassen, doch scheinbar bekommen sie den Pilotenmangel nicht in den Griff. Das hat eine Annullierung von weiteren 16.000 Flügen zwischen November und März zur Folge. Natürlich ganz zum Leid der Kunden.

Ryanair Flugzeug

© Ryanair

Ryanair streicht weitere Flüge bis Ende März

Vor nicht einmal zwei Wochen kündigte Ryanair den Ausfall von 2.100 Flügen bis Ende Oktober an, was empörte Reaktionen bei den Kunden hervorrief. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 315.000 Kunden betroffen. Heute gibt das Unternehmen bekannt, dass das noch nicht alles war. Von November bis März werden insgesamt 18.000 der 800.000 Flüge pro Jahr gestrichen, wovon rund 400.000 Passagiere betroffen sind. Sie müssen Ihre Reise nun absagen oder umdisponieren, um pünktlich an Ihr Ziel zu kommen. Natürlich versucht Ryanair die Betroffenen gesetzlich zu entschädigen, indem sie die Kosten rückerstatten oder Flüge umbuchen.

In diesem Winter werden folglich bis zu 25 Flugzeuge weniger betrieben. Außerdem kündigt die größte europäische Billigfluggesellschaft an, dass ab April 2018 weitere 10 Maschinen aus dem Flugplan genommen werden. Der Grund für die massiven Flugannullierungen sei der enorme Pilotenmangel und ein Fehler in der Urlaubsplanung. Des Weiteren gibt es einige Berichte über den Wechsel zahlreicher Piloten zu anderen Airlines. Mit diesem Schritt möchte Ryanair auf mögliche Flugausfälle vorbereitet sein und den Piloten die Möglichkeit gewähren, ihren Urlaubsanspruch wahrzunehmen.

Wenn Euer Flug annulliert wurde, habt Ihr folgende Möglichkeiten:

  1. Rückerstattung: Die Rückerstattung für Euren annullierten Flug könnt Ihr ganz einfach online über Euer Buchungsportal beantragen. Nach nur 7 Werktagen erhaltet Ihr eine Rückmeldung.
  2. Umbuchung: Euch steht eine kostenlose Umbuchung auf einen anderen Flug als Option zur Verfügung. Die Umbuchung könnt Ihr ebenfalls online durchführen. Wenn Ihr bei der Umbuchung die Route ändern möchtet, dann wendet Euch per Telefon oder Chat bei Ryanair.

Wir drücken Euch immer noch die Daumen, dass Euer gebuchter Flug bei Ryanair nicht auf der Annullierungsliste der Fluggesellschaft steht. Falls Ihr aber Eure Reise absagen musstet, dann haben wir tolle Alternativen für eine Reise oder einen Städtetrip für Euch.