Side Tipps für die antike Hafenstadt an der türkischen Riviera, die gleichzeitig Tourismus-Hochburg für viele Deutsche mit tollen Sandstränden, Shopping-Möglichkeiten und Partynächten. In diesem Reisebericht gebe ich Euch die besten Tipps für Euren Urlaub in Side!

Neben Antalya und Alanya ist Side eine der meistbesuchten Urlaubsziele an der türkischen Riviera und das zurecht. Mit einer Vielzahl an tollen historischen Bauten wie dem Amphitheater, dem Apollon-Tempel und den Überresten der Basilika, bietet Side dem Hobby-Historiker eine optimale Anlaufstellen. Der schöne und ursprüngliche Hafen sowie die langen Sandstrände und das kristallklare Meer verleihen dem lebhaften Ort einen tollen Charme! Ich gebe Euch einen Überblick mit den besten Side Tipps, welche Bars und Restaurants besonders lecker sind, wo Ihr die besten Gewürze kauft und welche TripAdvisor Empfehlungen sich wirklich lohnen.

Side Tipps in der Türkei

Side Tipps für Euren Strandurlaub

Meine letzte Türkei Reise habe ich im November 2015 in den Herbstferien unternommen und konnte 5 tolle Tage in Side verbringen. Mit einer Lastminute Buchung konnten wir in der Nebensaison richtig günstig an die türkische Riviera fliegen und im Hotel Angora direkt in Side entspannen und relaxen. Grundsätzlich würde ich für die Nebensaison 5 – 7 Tage empfehlen, für mich war dies der perfekte Kurzurlaub.

Reisezeit in die Türkei

Sonnenuntergang in Side

Sonnenuntergang Side

Die Hauptreisezeit für die Türkei ist zwischen April – November. Viele Hotels schließen ihre Pforten über den Winter, da nur wenige Gäste erwartet werden oder notwendige Bauarbeiten am Hotel erforderlich sind. Einige gehobene Hotels an der Promenade bleiben jedoch das ganze Jahr offen, denn diese haben meist große Wellness-Bereiche, so dass Gäste rund ums Jahr bestens versorgt werden können und bei kühleren Tagen einfach das Hallenbad, Dampfbad oder die Sauna genießen. Die Reisezeit teilt sich nochmals in Haupt- und Nebensaison auf. Die Hauptsaison zwischen Juni – September bedeutet viele, viele Touristen bei bestem Wetter und herrlich warmen Temperaturen.

Wer es ein wenig gemächlicher will, dem empfehle ich zwischen April-Mai sowie September-Oktober die Türkei zu besuchen!

Anreise nach Side

Bei einer Pauschalreise in die Türkei ist durch den Reiseveranstalter bereits alles organisiert. Geflogen wird im Normalfall nach Antalya. So wurde ich bei meinem letzten Aufenthalt direkt am Flughafen Antalya begrüßt und konnte zum Bustransfer vor dem Flughafen weitergehen. Dies war ohne Papierkram möglich, alleine der Name und das Hotel hat ausgereicht. Die Busfahrt nach Side dauert ca. 60 Minuten, abhängig ob sich die Unterkunft an der Hotelpromenade oder direkt in Side befindet. Im Bus werden kühle Getränke zum „Tagestiefpreis“ von meist 3 € angeboten, die natürlich nicht wirklich günstig sind. Nach einer langen Reise habe ich mir trotzdem ein kühlen Drink genehmigt ;)

Hotel Angora

Meine Unterkunft war das 3* Hotel Angora direkt in Side. Bei Holidaycheck erreicht das Hotel Angora 88 % Weiterempfehlung. Es ist ein kleines familiengeführtes Hotel, das mit hoher Sauberkeit und wirklich netten Mitarbeitern aufwartet. Diese konnten uns bei jeder Frage weiterhelfen und uns wurde sogar persönlich den Abfahrtsort vom Dolmus einige Blocks entfernt gezeigt.

Die Hotelzimmer sind nicht von der Größe und Ausstattung wie in einem 4* oder 5* Hotel gleichzusetzen, aber für die 5 Tage war es perfekt. Für viele Gäste das Wichtigste: Das Essen. Die meisten Gäste waren sehr zufrieden mit dem Essen, das es täglich in Buffetform gibt. Wir haben jedes zweites Essen im Ort gegessen, schlicht aus dem Grund, um die regionale Küche besser kennenzulernen. Das Hotel bietet keinen All Inclusive Service, sondern wahlweise Frühstück oder Halbpension. Dies hat jedoch auch voll und ganz ausgereicht, da sich die meisten Urlauber tagsüber am Strand aufhalten. Dorthin fährt 3-Mal täglich ein hoteleigener Shuttlebus, der etwa 5 Minuten zum Privatstrand braucht :) Für ein Nicht-All-Inclusive Hotel waren wir sehr zufrieden mit unserer Wahl, auch wenn wir die meiste Zeit des Tages unterwegs waren.

Sightseeing in Side

Side Apollon Tempel

Apollon Tempel Side

Als wichtige Hafenstadt in der Antike finden sich noch immer viele historische Gebäude sowie eine Vielzahl an Ausgrabungsstätten rund um den Ortskern. Die Highlights sind der Apollon-Tempel direkt am Hafen, der mit 5 Säulen wieder aufgebaut worden ist und direkt vor dem Meer ein tolles Panorama abgibt. Mit dem Amphitheater und dem Nymphaeum hat Side nochmals zwei historische Stätten, die es unbedingt wert sind, besichtigt zu werden. Besonders bei Nacht bieten sie durch tolle Lichtinszenierung einen eindrucksvollen Anblick!

Das Zentrum von Side ist meist rund um die Uhr bevölkert von Touristen! Dabei ist der Ortskern frei von Autos und bietet mit der „Piratenstraße“ unzählige Shoppingmöglichkeiten für Urlauber, bevor diese am Ende der Straße schließlich den Hafen erreichen. Teils können die Verkäufer, die vor ihren Läden stehen auch penetrant sein. Dann heißt es Augen zu und durch und nicht aktiv das Gespräch suchen, wenn ihr innerhalb der nächsten 15 Minuten weiter gehen möchtet ;).

Mit dem tollen langen, flachabfallenden Sandstrand auf beiden Seiten der Hafenstadt ist Side für Familien und einen Sommerurlaub perfekt geeignet. Taucher und Schnorchel-Freunde kommen im kristallklaren Wasser voll auf ihre Kosten und können bei etwas Glück eine der vielen Meeresschildkröten westlich von Side entdecken.

Markt in Manavgat

Markt in Manavgat

Markt in Manavgat

Für einen Ausflug bietet sich der riesige Bazar in Manavgat an, der immer donnerstags stattfindet. Neben vielen Verkäufern von günstiger Kleidung, Parfüms oder Spielzeugartikeln war mein Highlight definitiv der Obst- und Gemüsemarkt. Mein Ratschlag ist dabei, die Einheimischen zu beobachten, welche Stände sie favorisieren. Dann könnt ihr euch eigentlich sicher sein, dass diese wirklich gut sind. Besonders die Gewürze und Fischspezialitäten sind eine wahre Freude! Tipp: Ein kleiner Laden am Rand des hinteren Rand des Marktes bereitet auf Wunsch frischen Fisch zu, der direkt vor Ort gegessen werden kann :)

Nach Manavgat kommt Ihr ohne Probleme mit dem Dolmus, einem Shuttletaxi, das 6 türkische Lira, umgerechnet etwa 1,80 €. Die scheinbare Markenware die auf dem Bazar verkauft wird ist natürlich mit Vorsicht zu genießen! Ich habe mich zu einem UNO-Kartenspiel zum Schnäppchen-Preis von 4 € hinreißen lassen, bei dem gleich eine ganze Reihe an Spielkarten fehlte und diese dafür mit „Vier-ziehen-Karten“ aufgefüllt waren.

Essen in der Hafenstadt

Side Restaurant Apollonik

Restaurant Apollonik

Vorneweg: Die Preise für Essen und Trinken unterscheiden sich in Side nicht wirklich von den Großstadtpreisen aus Stuttgart oder Frankfurt. Dies ist vor allem dem Tourismus geschuldet. Wenn ihr authentische Speisen zu lokalen Preisen sucht, solltet ihr außerhalb der touristischen Plätze suchen. Auch ist hier nicht unbedingt Verlass auf die Top-Bewertungen von TripAdvisor, wie ich feststellen musste. Drei Empfehlungen habe ich jedoch für Euch, die allesamt wirklich lecker und das Geld wert sind.

Restaurant Apollonik: Das unscheinbare und richtig gemütliche Restaurant direkt neben dem Apollon-Tempel, bietet super bequeme Sitzecken auf der Veranda unter riesigen Gummibäumen und Lichterketten. Der frische Fisch (Dorade, Wolfsbarsch) schmeckt einfach köstlich und wird in einer großen Portion gebracht. Von den „King Prawns“ solltet Ihr allerdings nicht zuviel erwarten. Der Besitzer und Barmann Nasam ist ein wenig schüchtern, taut aber schnell auf, wenn man sich auf ein Gespräch einlassen möchte! :)

Bäckerei Doruk Pastanesi: Die Bäckerei bietet besonders am Morgen leckeres Frühstück und geniale Torten. Börek mit unterschiedlichen Füllungen wie Olive oder Käse sind richtig lecker! Das Gebäck und die Törtchen eigenen sich toll als Mitbringsel für die Lieben zuhause.

Surf Bar SideMit großer Außenterasse und mehrmals wöchentlicher Live-Musik ist hier vor allem in der Hauptsaison richtig was los! Zu leckerem Essen und Cocktails gibt es tolle Musik, was will der Tourist mehr? ;)

Habt ihr noch Tipps, Erfahrungen und Meinungen? Ab in die Kommentare! :)