Das Opening-Wochenende des Bierkönigs am Ballermann Mitte April musste verschoben werden, in der berühmten Schinkenstraße ist es still, doch jetzt keimt neue Hoffnung für den Mallorca-Urlaub im Sommer. Spanien will ausländische Touristen ab Juli wieder ins Land lassen. Ministerpräsident Pedro Sánchez sagte am Wochenende: „Ab Juli wird der Empfang ausländischer Touristen unter sicheren Bedingungen wieder aufgenommen“.

Ihr könnt in meinen Angeboten schon mal nach den besten Mallorca und Spanien Deals schauen.

Mallorca Cala Millor Schild

©Bildgigant/Shutterstock.com

Vamos a la playa

Nach mehr als zwei Monaten gibt es nun auch in Spanien Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Die Strände auf den Balearen, Kanaren und dem Festland dürfen wieder öffnen – allerdings zunächst nur für Bewohner der jeweiligen Region. Eine Art Testlauf und Teil eines vierstufigen Sicherheitsplans, wonach die letzte Phase Ende Juni beinhaltet, dass die Grenzen für Touristen wieder geöffnet werden sollen. Auch Spanier selbst dürfen ab dann wieder innerhalb ihres Landes reisen. In einer Rede an die Nation stimmte der Ministerpräsident auf diese Phase ein und machte Ausländern somit Hoffnung auf einen Sommerurlaub unter spanischer Sonne: „Wir werden garantieren, dass die Touristen keine Risiken eingehen werden und auch dass sie keine Risiken für uns verursachen“.

Notstand besteht noch

Spanien gehört weltweit zu den Ländern, die besonders unter der Ausbreitung des Coronavirus leiden und schwer betroffen sind. Deshalb wurden harte Maßnahmen wie der Notstand Mitte März ausgerufen, der derzeit noch bis zum 6. Juni gilt. Dass dieser nochmal um zwei Wochen verlängert werden muss, wird von der Regierung in Betracht gezogen. Wenn sich das Land mit den auch bei Deutschen beliebten Urlaubsinseln Mallorca, Ibiza oder Gran Canaria wieder für Touristen öffnet, werden wohl teilweise auch spezielle Regeln wie Sicherheitsabstand oder Gruppengrößen für Unterkünfte oder Strandbesuche gelten. Diese werden aber von den Gemeinden festgelegt, von denen zum Beispiel die Mallorca-Hauptstadt Palma bereits verkündete, dass Regeln nicht das Mittel zum Zweck seien sondern den Bürgern und Urlaubern vertraut werden solle.

Das könnte Euch auch interessieren: