Den Spring Break 2018 in Deutschland feiern? Das geht! Und auch in anderen europäischen Ländern breitet sich das Konzept seit einigen Jahren immer weiter aus. Spring Break – das bedeutet: Knappe Klamotten, Cocktails in Litereimern und Partys am Strand. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten, Spring Break in Deutschland und Europa zu feiern. Aber natürlich lockt auch das Original in den USA mit ausgelassener Stimmung. Ich habe Euch hier die besten Orte und Termine für den Spring Break 2018 in Deutschland, Europa und der Welt herausgesucht.

Spring Break around the world



Europa

Spring Break Deutschland

Der Sputnik Spring Break findet seit 2008 auf der Halb-Insel Pouch bei Bitterfeld in Sachsen-Anhalt statt. Ins Leben gerufen wurde das Festival vom Radiosender MDR Sputnik. Seitdem findet es jährlich übers Pringstwochende statt, 2018 also vom 18. – 21. Mai. 2017 zählte das Festival über 27 000 Besucher. Tendenz: steigend. Im nächsten Jahr sind unter anderem Cro, Felix Jaehn, Casper, Steve Aioki und Fritz Kalkbrenner am Start. Tickets gibt es für 124 Euro inkl. Campingplatzgebühr. Weitere Infos zum Line Up sowie rund ums Festival erfahrt Ihr hier:

SPUTNIK SPRING BREAK

Spring Break Kroatien

Das Spring Break Europe in Novalja am Zrce Beach in Kroatien erwartet Euch vom 31.05.-03.06.2018 mit Top DJ-Acts und 10.000 partywilligen jungen Leuten. Freut Euch auf 72 h Party Nonstop! Tagsüber könnt Ihr Euch auf After Beach Partys, Schaumpartys und dem Holi Festival vergnügen. Abends warten dann atemberaubende Live-Acts in den coolen Clubs auf Euch! Tickets gibt es bereist ab 99 Euro. Weitere Infos zu Anreise, Transfer und Unterkünften erhaltet Ihr hier:

Spring Break Europe

 

Spring Break Amsterdam

Eine Spring Break Party der etwas anderen Art bietet Spring Break Amsterdam. Tagsüber gemeinsam die Stadt erkunden und Abends in den angesagtesten Clubs feiern? Genau das ist hier das Motto. Der Spring Break Amsterdam findet vom 08.04. – 10.04.2018 statt. Das Ticket kostet umgerechnet knapp 67 Euro. Unterkünfte und weitere Extras wie ein VIP-Pass, Pub-Crawling oder eine Nacht auf einem Partyboot können dazu gebucht werden. Offiziell wird das Festival von britischen Veranstaltern aus angeboten. Wundert Euch also nicht, dass die Transferbusse nur für Städte in England angeboten werden. Hier gehts zum Angebot und weiteren Infos:

Spring Break Amsterdam

 

Weitere europäische Locations

Auch typische Partyurlaubsziele wie Lloret de Mar, Ibiza oder der Gold- und Sonnenstrand in Bulgarien bieten immer mehr Partys unter dem Motto Spring Break an. Vor allem Abiturienten nutzen die kurze Anfahrtszeit, um die bestandenen Prüfungen zu feiern. Auch wenn es sich hierbei (noch) nicht um offizielle Spring Break Partys handelt: Wer im warmen Süden mit Gleichgesinnten abfeiern möchte, ist hier genau richtig.

Winter Edition: Österreich

Berge statt Strand, Schnee statt Wasser, Skianzug statt Bikini: Herzlich willkommen zum Snow Break Europe. Anfang Dezember verwandelt sich Schladming in Österreich für drei Tage in die größte Apres Ski-Party der Welt. Mit am Start: Ein paar weltklasse DJs. Wann der Snow Break 2018 statt findet, steht noch nicht fest. Ich empfehle Euch aber bei Interesse regelmäßig einen Blick auf die Seite zu werfen: Die Nachfrage ist sehr groß ;) Hier erhaltet Ihr alle notwendigen Infos:

Snow Break Europe

 

USA

Spring Break Florida

Miami Beach

Welcome to Miami und der krassesten Party Eures Lebens! Im März verwandelt sich das berühmt berüchtigte Miami Beach zu der größten Party, die Ihr Euch vorstellen könnt. Feierwütige aus der ganzen Welt kommen zusammen, um gemeinsam zu tanzen, zu feiern – und natürlich auch zu trinken. Der Spring Break findet vom 1. März – 2. April 2018 statt. Neben dem Spring Break findet vom 23. – 25. März auch noch das Ultra Festival, eines der größten Musikfestivals der USA, in Miami statt. Ihr habt also 2 Partys zur Wahl 😉

Fort Lauderdale 

Fort Lauderale gilt als der Geburtsort des Spring Breaks und befindet sich nur knapp 30 km entfernt von Miami. Seinen Höhepunkt hatte die drittgrößte Stadt der Metropolregion Miami 1985, als 350.000 Besucher zum Spring Break anreisten. Zum Vergleich: 2010 wohnten gerade mal 165.500 Einwohner in Fort Lauderdale. Heute sind es zwar „nur noch“ 15.000 Besucher jährlich, die nach Fort Lauderdale zum Feiern kommen, jedoch nicht minder partywillig sind. 2018 findet der Spring Break vom 01.03. – 20.04. statt.

Panama City Beach

Der Panama City Spring Break gilt mittlerweile als das Capital aller Spring Break-Städte. Bis zu 500.000 Studierende zieht es jährlich an den 43 km langen Sandstrand. Damit gehört sie zu den größten Spring Break Partys in den USA. 2018 findet das Party-Spektakel vom 24.02. – 02.04. statt.

Spring Break Texas

South Padre Island

Ja, Texas kann auch Strand. Die Insel South Padre ist im Vergleich zu Florida die Low Budget Variante des Spring Breaks. Alles ist hier insgesamt etwas günstiger als bei den großen Schwestern, was jedoch keinen Einfluss auf die Qualität der Partys hat. Der Spring Break auf South Padre Island findet vom 2. – 29. März 2018 statt.

Mexiko

Spring Break Cancun

Cancún steht seit den 1990er Jahren hoch im Spring-Break-Kurs und verwandelt sich seitdem jährlich im März zum absoluten Partymekka in Mexiko. In den unzähligen Clubs und Beachbars feiern mittlerweile nicht nur US-Amerikaner, sondern es tummeln sich auch immer mehr Partywillige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unter ihnen. Kein Wunder: Cancun bietet einen coolen Mix aus Party, Strand und Kultur. Der karibische Strand sowie die Party rund um den Spring Break ist nur einen kleinen Spaziergang durch die City entfernt. Weitere Highlights: Die Plaza las Americas, das beeindruckende Aquarium, die Isla Holbox sowie die Ruinen El Rey. 2018 findet der Spring Break vom 3.03. – 22.03. statt.

Wie wäre es mit dem ultimativen Junggesellenabschied auf dem Spring Break 2018 in Deutschland? Mit unseren Reiseschnäppchen kommt Ihr günstig dort hin. Meldet Euch am besten für unseren Newsletter oder unseren kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.
Titelbild: ©Vladimir Hodac / Shutterstock.com