Der niederländische Online-Reisevermittler TravelBird hat am Mittwoch, dem 31.10.2018, Insolvenz angemeldet. Viele Kunden sind nun verunsichert: Was passiert mit den bereits gebuchten Reisen über TravelBird? Was soll man tun, wenn man sich gerade im Urlaub befindet? Und was geschieht mit Gutscheinen, die von TravelBird ausgestellt worden sind? Alle wichtigen Informationen zur Insolvenz von TravelBird und was Ihr als Kunden nun wissen müsst, habe ich für Euch hier zusammengefasst.

TravelBird zahlungsunfähig

Wer auf die Homepage von TravelBird geht, findet seit Mittwoch keine Angebote mehr beim Online-Reiseanbieter. In einem Schreiben an die Kunden verkündet TravelBird, dass sie gezwungen sind, den Verkauf von Reisen aufgrund von finanziellen Problemen einzustellen. Mit anderen Worten: TravelBird ist insolvent. In den letzten Wochen waren vermehrt Beschwerden von Kunden bei der Verbraucherzentrale eingegangen, die davon berichteten, keinen Zugang zum gebuchten Hotel erhalten zu haben. Der Grund: TravelBird hatte die Hotels im Voraus nicht bezahlten können. Laut TravelBird kam es aufgrund von saisonalen Schwankungen zu Zahlungsverzögerungen an die Partner. Den Zahlungsrückstand wollte der Online-Reisevermittler mit zusätzlichen Finanzierungen begleichen. Dies sei, so TravelBird, jedoch leider nicht rechtzeitig gelungen, sodass der Weg in die Insolvenz unausweichlich blieb.

Was bedeutet das für mich als Kunden?

Kunden haben laut eigenen Aussagen von TravelBird nichts zu befürchten. Als Mitglied der SGR (Stichting Garantiefonds Reisgelden) sind gebuchte Reisen über TravelBird im Rahmen der Garantieregelung der SGR versichert. Die Bedingungen der Garantieregelung könnt Ihr hier nachlesen (Achtung: Die Seite ist auf niederländisch, kann aber mit Hilfe von google translate übersetzt werden). Aktuell kann es aufgrund der Überlastung zu Serverausfällen kommen. Falls Ihr bei TravelBird gebucht habt, solltet Ihr zeitnah von der SGR kontaktiert werden und weitere Informationen erhalten.

Ihr befindet Euch gerade im Urlaub

Wenn Ihr Euch gerade auf einer bei TravelBird gebuchten Reise befindet, könnt Ihr Euch an TUI Netherlands wenden. Diese sind aktuell für die Klärung der Probleme zuständig. Ihr könnt TUI Netherlands unter folgender Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse erreichen:

Reise beginnt in Kürze und Ihr habt ein gültiges Flugticket

Reisen, die bis zum 09.11.2018 beginnen, werden wie geplant durchgeführt. Die SGR versichert sowohl Kunden als auch Servicedienstleistern, dass der mit TravelBird vereinbarte Preis bezahlt wird. Kunden von TravelBird werden diesbezüglich zeitnah von der SGR per Mail kontaktiert.

Reise beginnt in Kürze und Ihr habt kein gültiges Flugticket

Falls Ihr kein gültiges Flugticket erhalten haben solltet, wird die Reise in diesem Fall anuliert. Die SGR wird Euch per Mail kontaktieren und über die Möglichkeiten einer Schadensersatzanforderung informieren.

Reisen ohne Flugtickets

Solltet Ihr eine Reise ohne Flug gebucht haben, beispielsweise nur ein Hotel, wird diese Reise ebenfalls nicht durchgeführt. Ihr werdet von der SGR zeitnah eine E-Mail erhalten und weitere Informationen dazu erhalten, wie Ihr den Schadensersatz geltend machen könnt.

Gutscheine/Geschenkkarten/Eintrittskarten, die noch nicht eingelöst wurden

Falls Ihr Gutscheine für beispielsweise Freizeitparks oder Hotels gekauft haben solltet, und noch keine Buchung vorgenommen haben solltet, haftet die SGR in diesem Fall nicht. Sie verweist jedoch darauf, dass Ihr in diesem Fall eventuell Ansprüche beim Ausgeber geltend machen könnt.

Alle wichtigen Informationen findet Ihr auf der Seite der SGR.

Rücksprache mit TravelBird

TravelBird versicherte uns in einem persönlichen Gespräch, dass alle Kunden, die bis in der Vergangenheit eine noch ausstehende Reise bei TravelBird gebucht haben, entschädigt werden. Die SGR gab zudem in einer Pressemitteilung bekannt, dass alle Kunden – insbesondere diejenigen, die sich gerade auf einer bei TravelBird gebuchten Reise befinden – so schnell wie möglich kontaktiert werden. Verbraucher, deren Reise nach dem heutigen Tag beginnt, werden gebeten, abzuwarten. Wichtig: Die SGR weist darauf hin, dass keine Zahlungen mehr an TravelBird geleistet werden sollen, selbst wenn diese ausdrücklich danach verlangen. In diesem Fall wäre die Versicherung im Rahmen der SGR nicht mehr garantiert.

Wir haben in den vergangenen Jahren sowie Wochen Produkte von TravelBird beworben. Auch uns von Urlaubstracker trifft diese Mitteilung aus heiterem Himmel.