Urlaubshacker bei der Arbeit

Fotot: © jukai5/Depositphotos.com

Urlaubshacker suchen täglich nach den besten und günstigsten Preisen für Flüge, Hotels und Pauschalreisen. Mit viel Glück finden die Urlaubshacker auch sogenannte Error Fares, bei denen es sich um Preisfehler handelt.

Insbesondere Flug Errors Fares können sehr interessant für Reisesuchende sein. Mit ihnen lassen sich in vielen Fällen mehrere hundert Euro bei der Flugbuchung sparen. Error Fares entstehen meist durch eine fehlerhafte Eingabe der Preisdaten bei den Fluganbietern oder in Reisebüros.

Sobald ein Urlaubshacker einen Preisfehler gefunden hat, stellt er diesen auf einem Reise-Schnäppchenblog wie z.B. Urlaubstracker online. Mit viel Glück bemerken die Reiseunternehmen den Fehler nicht und die Buchung wird nicht storniert.

Wie gehen Urlaubshacker vor?

Bei ihrer Suche verwenden Reisehacker eine Vielzahl von unterschiedlichen Seiten von Reiseanbieter wie von Airlines oder auch von Reisevermittlern. Gute Schnäppchen und Error-Fares findet man beispielsweise auf den folgenden Seiten:

Günstige Flüge und Errorfares finden die Urlaubshacker überwiegend bei Flugpreis-Suchmaschinen

Insidertipps von Urlaubshackern

Die Urlaubshacker von Urlaubstracker geben Euch hier 5 Tipps, wie Ihr schnell Error Fares und Schnäppchen findet.

Flexibel sein

Je flexibler der Urlaubshacker bei der Suche ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, ein günstiges Schnäppchen zu finden. Entscheidende sind der Reisezeitraum, der Abflughafen und das Reiseziel. Die besten Schnäppchen gibts außerhalb der Schulferien, denn in den Ferien ist es oft sehr schwierig, etwas günstiges zu hacken. Bei der Suche sollten immer mehrere Abflughäfen miteinbezogen werden. Ist der Urlaubshacker auf der Suche nach Fernreisen, werden auch Abflughäfen wie Luxemburg, Brüssel, Straßburg und Amsterdam in Betracht gezogen. Hier gibt es immer wieder extreme Preisunterschiede.

Die Beschränkung auf nur ein Reiseziel kann die Suche auch erheblich erschweren. So kann schnell ein tolles Reise-Schnäppchen verpasst werden. Es empfiehlt sich, möglichst viele Destinationen in der Suche mit einzubeziehen. Aussortieren kann man dann immer noch.

Nicht nur bei einem Anbieter suchen

Bei der Schnäppchen-Suche sollte man sich nicht nur auf einen Reise-Anbieter konzentrieren, sondern auf möglichst vielen unterschiedlichen Webseiten suchen und die Preise vergleichen. So macht das auch ein Urlaubshacker. Bspw. bei Hotels, da kann zum selben Preis das Frühstück mal inklusive sein, mal nicht. Bei der Flug- und Hotelsuche empfiehlt es sich generell, auf Vergleichsportale zu setzen. Dabei werden viele Webseiten automatisch verglichen und der beste Preis ausgegeben.

Dranbleiben

Günstige Urlaubsschnäppchen erfordern Durchhaltevermögen. Die Suche kann aufwändig sein und an den Nerven zehren. Trotzdem, es lohnt sich! Bei Pauschalreisen kann man mit viel Glück mehrere hundert Euro sparen. So sollte man bspw. an verschiedenen Tageszeitpunkten und Wochentagen nach den Angeboten suchen! Das gilt vor allem bei Flügen, die sind meist vormittags günstiger als abends.

Gutscheine verwenden von Urlaubshackern

Vorab informieren, ob es für die Anbieter Gutschein- oder Rabattaktionen gibt. Das bringt oft noch einmal bis zu 10 % Ersparnis bei Hotels oder 100 € Rabatt bei Pauschalreisen. Aktuelle Gutscheine haben die Urlaubshacker hier euch bereitgestellt: