Es sind vorsichtige Schritte, aber sie machen Urlaubs-Hoffnung: Die bei Deutschen sehr beliebte niederländische Nordseeregion Zeeland kehrt langsam zum Tourismus zurück. Ab diesem Wochenende ist es Tourismusbetrieben erlaubt, 15 Prozent ihrer Bettenkapazität wieder an Schlafgäste zu vermieten. Außerdem dürfen Besitzer von Ferienwohnungen wieder anreisen und übernachten.

Ihr könnt in meinen Angeboten schon mal nach den besten Zeeland Deals schauen oder Euch die schönsten Strandhäuser der Region aussuchen.

Niederlande Zeeland Ouddorp Westhoofd Lighthouse

©Henryk Sadura /Shutterstock.com

Entscheidung unter Vorbehalt

Das sind doch mal Neuigkeiten. Erst recht in diesen Tagen, wenn die Bundesregierung die weltweite Reisewarnung bis Juni verlängert und Pfingstferien in einzelnen Bundesländern davon betroffen sein werden – doch Länder wie Kroatien nicht länger warten wollen und Pläne schmieden, Urlaub ab Sommer möglich zu machen. Das dachten sich auch die Bürgermeister Zeelands – die Provinz liegt in den südwestlichen Niederlanden an der Nordsee und besteht aus etwas Festland sowie vielen Inseln und Halbinseln – und berieten sich mit Vertretern der Fremdenverkehrsbranche sowie der Sicherheitsbehörde. Gemeinsam entwickelten sie ein Konzept und verkündeten nun, dass die Tourismusbetriebe der Region ab sofort 15 Prozent ihrer Kapazität wieder vermieten dürfen. Der Beschluss gilt allerdings zunächst bis zum 22. Mai.

Anreise zur Ferienwohnung

Auch für Besitzer von Ferienwohnungen gibt es gute Neuigkeiten: sie dürfen wieder anreisen und ebenfalls übernachten. Diese Lockerungen gelten auch für feste Wohnwagenstandplätze, Strandhäuser und Boote. Die Auflage dazu lautet allerdings, dass all diese über eigene sanitäre Einrichtungen verfügen müssen. Sanitäranlagen, die auf Campingplätzen gemeinschaftlich genutzt werden, bleiben weiterhin geschlossen – eine Anweisung, die so für die gesamten Niederlande gilt.

Was bedeutete das für deutsche Urlauber?

Es bleibt zunächst unklar, inwieweit deutsche Urlauber von den Lockerungen profitieren. Ein Einreiseverbot gibt es nicht, auch die Grenzen zwischen Deutschland und den Niederlanden sind nicht explizit geschlossen. Behörden auf beiden Seiten appellierten allerdings immer wieder an die Menschen, die Grenzen nicht unnötig zu überqueren.

Das könnte Euch auch interessieren: