Die Gewerkschaft UFO fordert am Sonntagvormittag, den 20. Oktober, zum Streik auf. Zwischen sechs und elf Uhr sollen alle Flugbegleiter der Lufthansa ihre Arbeit niederlegen. Betroffen sind die Flughäfen in München und Frankfurt. Ziel des Streiks ist eine Tariferhöhung von 1,8 Prozent – rückwirkend zum 1. Juli 2019.

Flugplan soll eingehalten werden

Die Flugbegleiter sollen zwischen sechs und elf Uhr ihre Arbeit niederlegen. Das heißt, dass alle Maschinen vor sechs Uhr planmäßig starten. Trotz des Ausfalls der Flugbegleiter will die Lufthansa ihren Flugplan aber auch in der bestreikten Zeitspanne einhalten. Vom Streik betroffen sind alle Flüge mit Abflug in München und Frankfurt. Obwohl die Lufthansa den Flugplan einhalten möchte, können am Sonntag Flugausfälle drohen. Weitere Streiks bei allen fünf Airlines des Lufthansa-Konzerns seien laut UFO außerdem nicht ausgeschlossen.

Rechtzeitig informieren

Obwohl derzeit noch unklar ist, wie viele Flugbegleiter tatsächlich am Streik teilnehmen und die Lufthansa ankündigt, ihren Flugplan einhalten zu wollen, solltet Ihr Euch vorab rechtzeitig über eventuelle Ausfälle oder Verspätungen Eures Flugs informieren.