Koh Samui Ausblick

©lkunl/Shutterstock.com

Heute Abend startet das neue TV-Format „Bachelor in Paradise“ oder, wie man boshaft sagen könnte, das „Z-Promi-Recycling“. Insgesamt 24 ehemalige Kandidatinnen und Kandidaten der letzten „Der Bachelor“ und „Die Bachelorette“-Staffeln bekommen hier nochmals die Chance, die ganz große Liebe zu finden. Unter anderem sind Paul Janke (Bachelor 2012) und Oliver Sanne (Bachelor 2015) mit dabei. Auch Yeliz Cok, die sich in der letzten Bachelor-Staffel einen Namen machte, weil sie Daniel Völz (Bachelor 2018) eine Ohrfeige verpasste, versucht erneut Ihr Glück. Und wo ließe es sich besser Verlieben, Streiten und Lästern als im buchstäblichen Paradies.

Wie der Sender mitteilte, fanden die Dreharbeiten zu „Bachelor in Paradise“ auf der thailändischen Insel Koh Samui statt. Die drittgrößte Insel Thailands liegt im Süden des Landes und gehört zur beliebtesten Reisedestination. In welchem Hotel die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernachteten, wird allerdings nicht verraten. Man wolle verhindern, dass bei einer möglichen Fortsetzung des TV-Formats neugierige Zuschauer die Dreharbeiten erschweren, so der Sender. Allein auf der Bewertungsplattform TripAdvisor sind 2024 Ferienwohnungen auf Koh Samui registriert.

Zum Sendestart hatte der Sender im Voraus die ersten 14 Singles vorgestellt, die heute Abend aufeinander treffen werden. Das Konzept funktioniert ähnlich wie beim Original: Nur wer eine Rose erhält, darf im Paradies bleiben. Dabei wechseln sich Männer und Frauen in jeder Nacht der Rosen ab.