Mit meinen Málaga Tipps nehme ich Euch mit in eine der schönsten Hafenstädte Europas. Málaga ist nach Sevilla die zweitgrößte Stadt Andalusiens. Wer einen Mix aus Sightseeing, Badeurlaub, leckerem Essen und spanischem Flair sucht, ist hier genau richtig. In meinen Málaga Tipps zeige ich Euch die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die Ihr bei Eurer Reise unbedingt gesehen haben müsst.

Spanien Malaga Placa De Torros

©Iakov Filimonov/Shutterstock.com



Anreise & Transfer

Málaga wird derzeit von fast allen deutschen Flughäfen per Direktflug angeflogen. Die günstigsten Angebote für einen Flug nach Málaga findet Ihr hier.

Sightseeing

Diese Route führt Euch an den Must Sees von Málaga vorbei. Da die Hauptattraktionen der Stadt zentriert und fußläufig gut zu erreichen sind, kann die Route an einem Tag durchlaufen werden. Wer mehrere Tage zur Verfügung hat, kann sich die Route auch aufteilen und sich beim Schlendern durch die Gassen ein bisschen mehr Zeit nehmen.

Spanien Malaga Frigiliana

©marcin jucha/Shutterstock.com

Die Tour beginnt in der Calle Puerta del Mar. Der Kontrast aus den historischen und restaurierten Gebäuden der Straße und den meterhohen Palmen ist hübsch anzusehen. In den kleinen Cafés könnt Ihr frühstücken und zusehen wie die Straße sich nach und nach mit Leben füllt. Von der Calle Puerta del Mar geht es weiter, über die Calle Nueva, zum Centro Histórico, der Altstadt Málagas. Was in der Calle Puerta del Mar im Kleinen begann, wird hier im großen Stile fortgesetzt: Bezaubernde Häuser mit verzierten Fenstersimsen säumen die schmalen Gassen. Kleine Cafés und Restaurants sowie Straßenkünstler prägen das Flair der Altstadt. Von dort aus geht es weiter durch die Einkaufsmeile Málagas auf der Calle Granada zum Plaza de la Merced.

Nach dem kleinen Einkaufsbummel könnt Ihr Euch hier in ein Café oder in eine der zahlreichen Tapas Bars setzen und dem bunten Treiben zusehen. Das Monument in der Mitte des Platzes ist zu Ehren Pablo Picassos aufgestellt worden, dessen Geburtshaus und Museum nicht weit entfernt vom Platz sind. Frisch gestärkt geht es weiter zum Teatro Romano, dem wohl bedeutendsten Bauwerk der Stadt. Das römische Theater wurde bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. unter dem römischen Kaiser Augustus erbaut und bis ins 3. Jahrhundert für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Im 8. Jahrhundert wurden schließlich große Teile zum Bau der Alcazaba genutzt. Noch heute findet man Bauteile des Teatro Romano in der Alcazaba von Málaga.

Spanien Malaga Alcazaba Festung

©Sergey Dzyuba/Shutterstock.com

Die ehemalige Befestigungs- und Palastanlage der Stadt ist auch der nächste Stopp auf der Sightseeingtour. Ihr könnt die Anlage entweder hinauf steigen oder Ihr nutzt den Aufzug. Auf der Alcazaba könnt Ihr durch faszinierende Innenhöfe, kleine Gartenanlagen und arabische Torbögen spazieren. Von hier aus geht es weiter zum wohl beeindruckendsten Bauwerk Málagas: Dem Castillo de Gibralfaro. Die Ruine der ehemaligen Burganlage befindet sich auf einem Berg inmitten der Stadt, sodass man von Oben einen atemberaubenden Ausblick hat, unter anderem auf die Santa Iglesia Kathedrale und der Stierkampfarena, die, den Stierkampf ausgenommen, ein beeindruckendes Bauwerk ist. Wen die Füße nicht mehr tragen können, der kann mit der Buslinie 35 hoch fahren.

Ein weiterer Hotspot zum Flanieren ist die Hafenpromenade am Puerto de Málaga. Dort reihen sich kleine Shops, Souvenirläden, Eisdielen und Restaurants aneinander, die zum Bummeln und Essen fassen einladen. Vor allem in den Abendstunden tauchen die unzähligen Lichter der Schiffe und Gebäude den Hafen in ein romantisches Ambiente. Ein weiterer schöner Ort zum Spazieren ist der Parque de Málaga. Der Park ist eine wahre grüne Oase inmitten des tobenden Großstadtgewühls.

Strände

Auch wenn Málaga nicht primär für ihre traumhaften Strände bekannt ist, ist es definitiv ein attraktiver Pluspunkt. Sightseeingtrip, Bade- und Strandurlaub können hier problemlos miteinander verbunden werden.

Playa de la Malagueta

Der Strand von Malaga befindet sich in der Nähe des Hafens. Da er sich innerhalb der Stadt befindet, ist er oft sehr überlaufen. Der gräulich-gelbe Sand und die großen, aus Sand gebauten Buchstaben „Malagueta“ sind das Markenzeichen des Strandes und eines der am meist fotografierten Motive in Málaga. Es gibt teilweise grüne Liegeflächen und Sonnenliegen mit Schirmen. Kleine Cafés und Bars versorgen Sonnenanbeter mit Erfrischungen. Von hier aus genießt man einen großartigen Ausblick auf die Berge. Der Strand wurde zudem mit der Bandera Azul, eine Auszeichnung für hohe Qualität, ausgezeichnet.

Spanien Malaga La Malagueta

©KikoStock/Shutterstock.com

Playa de Pedregalejo

Der 1200 Meter lange Strand an der Costa del Sol liegt im Osten von Málaga, direkt am ältesten Fischerviertel. Bekannt ist er für seine besondere Strandpromenade und seine guten Badebedingungen. In den insgesamt vier kleinen Buchten, die durch Wellenbrecher voneinander getrennt sind, erwarten Euch feiner Sand, Liegestühle, ein gepflegtes Erscheinungsbild und die Aussicht auf den einige Kilometer entfernten Hafen.

Spanien Malaga Benalmadena

©Valery Bareta/Shutterstock.com

Aktivitäten & Ausflüge

Cueva de Nerja

Die Cueva de Nerja ist eine 4.823 Meter lange Tropfsteinhöhle östlich von Málaga. Sie wurde 1959 von spielenden Kindern entdeckt. Heute ist der vorderste Teil der Höhle für Besichtigungen frei gegeben. Die Höhlen sind nach dem Prado in Madrid und der Alhambra in Granada die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Spanien.

Gibraltar

Das britische Überseegebiet liegt etwa zwei Autostunden entfernt von Málaga. Diverse Reiseveranstalter bieten Touren von Málaga nach Gibraltar an. Der Tagesausflug umfasst die wichtigsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Gibraltar: Den Hafen, die von einer Mauer umgebene Innenstadt und die St. Michaels Höhle, eine natürliche Grotte, die heute als Veranstaltungsort für Konzerte, Ballett und klassische Musikveranstaltungen genutzt wird. Das Tour-Highlight ist der 425 Meter hohe Felsen von Gibraltar, ein monolithischer Kalksteinfelsen, der den größten Teil der Halbinsel umfasst. Eine Seilbahn fährt Euch auf die Spitze des Felsens, von wo aus Ihr einen atemberaubenden Ausblick habt. Mit etwas Glück könnt Ihr auf eine Gruppe wildlebender Berberaffen treffen, die auf dem Felsen im dort gelegenen Naturschutzgebiet Upper Rock leben. Aber Vorsicht: Streicheln und Füttern sind verboten, da die Affen beißen können.

Sevilla

Die andalusische Hauptstadt Sevilla liegt nur knapp 2,5 Stunden entfernt von Málaga. Ihr könnt Euch entweder einen Mietwagen holen oder eine Tour buchen. Sevilla ist Geschichte pur! Die atemberaubende Architektur mit maurischen und gotischen Einflüssen zieht sich durch die ganze Stadt. Schlendert durch die malerischen Gassen und lasst Euch von der Schönheit der Stadt in den Bann ziehen. Wer es vorzieht, sich einfach treiben zu lassen, kann dies definitiv in Sevilla tun. Tipps für Euren Trip nach Sevilla findet Ihr hier.

Spanien Sevilla Ausblick

©Kite_rin/Shutterstock.com

Ich hoffe meine Málaga Tipps haben Euch bei Eurer Urlaubsplanung weitergeholfen. Hier findet Ihr das passende Málaga Schnäppchen für Eure Reise. Ihr wisst noch nicht wo es als nächstes hingehen soll? Dann schaut Euch meine Tipps für die Balearen und die Kanaren an oder stöbert in meinen Reiseschnäppchen. Falls Ihr keine Angebote mehr verpassen wollt, meldet Euch bei meinem Newsletter oder dem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.

Hinterlasse einen Kommentar

Name erforderlich