Bienvenida auf Fuerteventura! Mit meinen Tipps bereite ich Euch bestens für Eure Reise auf die kanarische Insel vor. Mit ihren insgesamt 150 km langen Stränden wird sie auch der „Strand der Kanaren“ genannt. Wer ausgiebige Strandspaziergänge liebt, ist hier genau richtig. Was Ihr zudem auf der Insel unternehmen könnt, erfahrt Ihr in meinen Fuerteventura Tipps. Eine Übersicht über die beste Reisezeit auf Fuerteventura erhaltet Ihr hier.

Fuerteventura Tipps Strand Vulkan

©science photo/Shutterstock.com

Fuerteventura Tipps



Fuerteventura Tipps im Überblick

Anreise & Transfer

Fuerteventura wird derzeit von nahezu jedem deutschen Flughafen angeflogen. Günstige Flüge nach Fuerteventura findet Ihr hier. Die Flugzeit beträgt ca. 4,5 Stunden. Es verkehren regelmäßige Busse vom Flughafen zur Inselhauptstadt Puerto del Rosario sowie den Tourismuszonen Caleta del Fuste, Las Salinas, Morro Jable und Gran Tarajal. Die Preise liegen zwischen 1,40 Euro – 9,70 Euro. Weitere Informationen zum Transfer vom Flughafen auf Fuerteventura findet Ihr hier.

Sightseeing

Auch wenn Fuerteventura eher für Sonnenanbeter und Aktivurlauber ausgestattet ist, bietet die Insel auch einiges, was man entdecken kann. Betancuria im Westen von Fuerteventura ist das älteste Dorf der Insel. Die ehemalige Hauptstadt der Insel gilt als historisch bedeutsamster Ort. Die wenigen Gebäude deuten auf ihre kulturelle Vergangenheit des Dorfes hin. Die heutige Hauptstadt Puerto del Rosario befindet sich an der Ostküste der Insel. Hier reihen sich gemütliche Cafés, Bars und Restaurants aneinander. Zahlreiche Geschäfte laden zum Stöbern und Souvernirshopping ein. Apropos Souvenir: Fuerteventura ist besonders stolz auf seinen exquisiten Käse mit Herkunftsbezeichnung. Nicht nur ein grandioses Mitbringsel sondern auch ein Hochgenuss für den eigenen Gaumen. Unbedingt probieren!

Schönste Strände

Fuerteventura Cofete

©holbox/Shutterstock.com

Wenn Fuerteventura eines kann, dann das: Strände! Das Charakteristische sind ihre kilometerlangen, weißen Sandstrände, die sich an das kristallklare Wasser des Atlantiks schmiegen. An den teils endlosen Stränden kann man ein einsames Fleckchen für sich finden. Der Playa de Costa Calma im Süden von Fuerteventura erstreckt sich auf einer Länge von 10 km und unterteilt sich in zwei Strandabschnitte. Der kleinere, nördlich gelegene Strandabschnitt ist etwas ruhiger und weniger belebter. Beide Abschnitte sind von Hotels umgeben und bieten ein vielfältiges Wassersportprogramm und Strandliegen sowie Sanitäranlagen. Der größere Strand bietet zudem ausreichende

Fuerteventura Ajuy Strand

©holbox/Shutterstock.com

Essensmöglichkeiten. Der Playa de la Concha im Nordwesten der Insel gehört zu den beliebtesten Stränden. Der Strand unterteilt sich in eine große, belebtere sowie mehrere kleine, einsamere Buchten. Auch ein FKK-Bereich ist hier zu finden. Playa la Solapa im Westen der Insel ist ein wahres Naturidyll. Wer Ruhe und Ein- bzw. Zweisamkeit sucht ist an dem naturbelassenen, rötlich schimmernden Strand mit einer beeindruckenden Kulisse genau richtig. Im Osten sind die Strände vom typisch kanarischen Stil geprägt: Grauer Lavasand schlängelt sich hier entlang der Küste.

Freizeitaktivitäten

Bei Wind- und Kitesurfern ist Fuerteventura der Place to be! Die optimalen klimatischen Bedingungen sorgen für das optimale Lüftchen, um über dem Wasser schweben zu können. Dementsprechend finden sich auch zahlreiche Surfschulen auf der Insel. Die beste Reisezeit zum Kitesurfen auf Fuerteventura ist von Mai bis September. Die besten Spots befinden sich im Süden und Norden der Insel.

Im Naurpark Corralejo im Nordosten der Insel treffen zwei kontrastreiche Landschaften aufeinander: Im Norden befindet sich das größte Dünengebiet der Kanarischen Inseln, eine riesige Strandlandschaft mit weissem Sand, die im südlichen Teil auf eine in Ocker und Rottönen getauchte, vulkanische Landschaft trifft. Hier hat man die Qual der Wahl: Entweder man verbringt einen Strandtag am türkisfarbenen Wasser oder man besteigt den 300 Meter hohen Vulkan Montaña Roja. An der Spitze angekommen reicht die Aussicht bis zur Nachbarinsel Lanzarote.

Corralejo Strand

©wjarek/Shutterstock.com

Die vorgelagerte und unbewohnte Insel Lobos im Norden ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Fähren starten vom Hafen in Corallejo und bringen einen in 15 Minuten auf die straßenfreie Insel. Lediglich ein paar Wanderpfade führen zu den Sehenswürdigkeiten von Lobos wie dem Vulkankegel Caldera de La Montaña, dem Strand La Calera oder dem Leuchtturm der Insel. Der weiße Sand und das türkisfarbene Wasser sind jedoch bereits die Reise wert.

Eine weitere Möglichkeit, die Insel zu erkunden, bieten Jeep Safaris. Über Off-Road-Strecken geht es hinauf zu Vulkanen, vorbei an mystischen Vulkanlandschaften, Bergdörfern und bis an die Küste. Je nach Anbieter sind Mittagessen, eine Weinprobe oder sogar Schnorchelpausen inklusive.

Ihr möchtet nun unbedingt Urlaub auf der kanarischen Insel machen? Hier findet Ihr das passende Fuerteventura Schnäppchen. Falls Ihr auf den Geschmack gekommen seid und Euren Urlaub auf den Kanaren verbringen möchte, schaut unbedingt bei meinen Tipps für die Kanaren vorbei. Falls Ihr bisher unschlüssig seid, wo es als nächstes für Euch hingehen soll, empfehle ich Euch einen Blick in meine Urlaubsschnäppchen zu werfen. Falls Ihr keine Angebote mehr verpassen wollt, meldet Euch bei meinem Newsletter oder dem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.