Ihr plant gerade einen Kurztrip nach Malmö und wisst nicht so recht, was Ihr Euch unbedingt anschauen sollt oder was Euch überhaupt genau erwartet? Dann lest gerne weiter, denn mit meinen Malmö Tipps entdeckt Ihr schon vor Eurer Abreise die Sehenswürdigkeiten der Stadt, futtert Euch durch Berge von Zimtschnecken und genießt skandinavisches Flair. In der drittgrößten Stadt Schwedens wird Nachhaltigkeit besonders groß geschrieben: 50 % des Stadtgebiets bestehen aus Grünflächen und auch das erste CO2-neutrale Viertel Europas befindet sich hier.

Hier treffen hippe Läden auf bunte Festivals, schwedisches Design auf wunderschön angelegte Parks und skandinavischer Lifestyle auf multikulturelle Einflüsse. Rückt den Stuhl zurecht und lehnt Euch zurück, ich nehme Euch über die Öresundbrücke mit in die schwedische Stadt der Parks!

Malmö Tipps

© Matyas Rehak /Shutterstock.com

Malmö Tipps



Allgemeines

Die drittgrößte Stadt des Landes ist gleichzeitig die Hauptstadt der Grafschaft Skane in Südschweden. Aufgrund des großen Hering-Vorkommens stieg Malmö einst als Handels-Stadt empor, die sich nach und nach dem Tabak und Schiffs-Bau widmete. Seit 2006 darf sich die Hafenstadt unter großem Einsatz der Einwohner und der Stadtverwaltung Fair Trade City nennen. Doch damit nicht genug: Der langfristige Plan lautet, dass Malmö bis 2020 CO2-neutral wird und dass die gesamte Region zu 100 % mit erneuerbaren Energien versorgt wird. Im jüngsten Stadtteil – Västra Hamnen – ist dies bereits gelungen: Er trägt den Titel des ersten CO2-neutralen Viertels Europas.

In Malmö reihen sich Fachwerkhäuser an Backsteinbauten, alte und neue Architektur verschmelzen miteinander und die Stilmischung wird auch bei den ausgewählten Farben und Größen der Gebäude deutlich. Doch nicht nur die gemischte Architektur macht die südschwedische Stadt zu einer facettenreichen Metropole. In Malmö treffen mit 340.000 Einwohnern die unterschiedlichsten Nationen und Kulturen aufeinander und erschaffen eine ganz besondere Lebenskultur. Mit vielen Begegnungsplätzen und dem jeder darf mitkommen-Konzept ist Malmö eine Stadt, die für jeden da sein will – und es auch ist.

Schweden Malmö Oresundsbron

©Max Topchii
/Shutterstock.com

Transfer

Bevor Ihr etwas über die Must Sees erfahrt, möchte ich Euch in meinen Malmö Tipps natürlich zeigen, wie Ihr am einfachsten in die Stadt gelangt und wie Ihr sie anschließend am besten erkundet. Malmö gilt als Verkehrsknotenpunkt zwischen Skandinavien und Europa und liegt nur etwa 30 Fahrminuten mit dem Zug von der dänischen Hauptstadt Kopenhagen entfernt. Verbunden sind die beiden Städte durch die bekannte Öresundbrücke, die längste Schrägseilbrücke der Welt.

Anreise

Eine Möglichkeit für Eure Anreise ist, nach Kopenhagen zu fliegen und anschließend weiter nach Malmö zu fahren. Günstige Flug-Angebote nach Kopenhagen findet Ihr bei Skyscanner, die Überfahrt von Kopenhagen nach Malmö kostet anschließend etwa 10 €. Wenn Ihr nicht mit dem Flugzeug anreist, könnt Ihr zum Beispiel auch ab Hamburg mit dem Zug fahren. Mit der Bahn seid innerhalb von 6 Stunden in der Stadt, schaut vorher am besten nach einem Europa Spezial Ticket der Deutschen Bahn. Eine weitere Möglichkeit ist die Anreise mit der Fähre: Die Fährüberfahrt ab Travemünde nach Trelleborg dauert etwa 9 Stunden, ab Trelleborg bringen Euch Züge und Busse nach Malmö.

Malmö entdecken

In der Hafentstadt angekommen, könnt Ihr eigentlich alles zu Fuß erkunden. Besonders beliebt ist es jedoch, mit dem Fahrrad zu fahren (25 % des Verkehrs in der Stadt sind Fahrradfahrer!). Malmö gehört nämlich zu den 10 fahrradfreundlichsten Städten der Welt und fast an jeder Ecke gibt es Stationen, an denen Ihr Euch einen Drahtesel ausleihen könnt. Damit seid Ihr nicht nur etwas schneller, sondern auch sportlich aktiv. Natürlich gibt es aber auch Busse, die Euch von A nach B bringen. Empfehlen kann ich Euch die Linie 3, die Euch im Kreis durch die Innenstadt von Malmö chauffiert. Am besten startet Ihr am Hauptbahnhof und kauft Euch direkt ein Tagesticket! Wenn Ihr auf der Suche nach günstigen Unterkünften seid, schaut zum Preisvergleich bei Booking.com vorbei.

Schweden Malmö Roter Marker

©Sandra Matic /Shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten

Turning Torso

Fangen wir in meinen Tipps für die Sehenswürdigkeiten doch direkt mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem Turning Torso, an. Der höchste Wolkenkratzer Skandinaviens im neuen Stadtteil Västra Hamnen wurde im Jahr 2005 von dem berühmten spanischen Architekten Santiago Calatrava fertiggestellt und hat seitdem viele Auszeichnungen erhalten. Mit 54 Stockwerken und einer Gesamthöhe von 190 Metern ist das Gebäude sogar das dritthöchste Wohngebäude Europas. Die besondere Architektur zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Fassade des Gebäudes, in dem sich sowohl Wohn- als auch Büroräume befinden, über seine Gesamtlänge um 90° um seine eigene Achse dreht.

Malmöhus Slott

Das älteste Schloss in Skandinavien wurde im Jahr 1434 durch König Erik von Pommern erbaut und zwischenzeitlich unter anderem von den dänischen Königen als Gefängnis genutzt. Heute beherbergt das Renaissance-Schloss verschiedene Museen, denen Kultur-Interessierte unbedingt einen Besuch abstatten sollten. Neben dem Kunst-Museum findet Ihr hier auch ein naturhistorisches Museum.

Museen

Und wenn wir gerade schon über Museen sprechen, dann möchte ich Euch weitere Ausstellungen in der Stadt in meinen Malmö Tipps natürlich nicht vorenthalten.

  • Form/Design Center: Design Museum mit wechselnden Ausstellungen zu Inneneinrichtung, Kunsthandwerk und Textilien in skandinavischem Stil. Entdeckt die verschiedenen Ausstellungsräume und kauft in den Geschäften echte skandinavische Raritäten.
  • Moderna Museet: Wie die große Schwester in Stockholm zeigt Euch das Museeum in einem umgebauten Elektrizitätswerk schwedische und internationale Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Stortorget

In der Altstadt befindet sich der Stortorget, der zentralste und größte Platz der Stadt. Im Mittelalter als Marktplatz genutzt, finden heute viele Großveranstaltungen auf dem ältesten Platz der Stadt statt. Mitten auf dem Stortorget findet Ihr die große Reiterstatue Karl X Gustavs und an der Ostseite thront das im Jahr 1546 erbaute Rathaus Malmös, dessen Fassade ca. 1860 im Renaissance-Stil erneuert wurde. Das Malmöer Rathaus ist eines der größten Rathäuser des Nordens und auch die älteste Apotheke der Stadt findet Ihr an diesem geschichtsträchtigen Platz.

Schweden Malmö Scania Häuser

©Sophie McAulay/Shutterstock.com

Lilla Torg

Nicht ganz so groß wie der Stortorget – dennoch nicht weniger beeeindruckend – ist der Lilla Torg, der ebenfalls einen Platz in meinen Reisetipps für Malmö findet. Der kleine Marktplatz aus Kopfsteinpflaster wird von bezaubernden Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert umrahmt und liegt nicht weit vom Stortorget entfernt. Kehrt in den umliegenden schnuckeligen Cafés und Restaurants ein und genießt die unbeschwerte Atmosphäre.

Kallbadhus

Naaa, wer traut sich? Direkt am Strand Ribersborgstranden führt ein Steg zu einem auf Stelzen gebauten Haus, das das Kallbadhus beherbergt. Im Inneren befindet sich nicht nur ein schnuckeliges Café, sondern auch verschiedene öffentliche Saunen zum Schwitzen. Es gibt reine Frauen- und Männer-Saunen sowie eine gemischte Sauna. Es ist üblich, direkt nach dem Sauna-Gang zur Abkühlung ins offene Meer zu springen. Das ist nicht nur richtig kalt, sondern auch ein echtes Abenteuer! Im Winter werden für den Sprung ins kühle Nass sogar extra Löcher in das zugefrorene Meer geschlagen, brr!

Parks

Die liebevoll gepflegten Parks der Stadt laden Euch ein, auch einfach mal eine Pause während Eures Städtetrips einzulegen. Eine Auswahl der bezaubernden Grünflächen habe ich für Euch in meinen Malmö Tipps zusammengefasst:

  • Slottsgatan: 21 Hektar großer Schlosspark mit der zum Schloss gehörenden Windmühle Slottsmöllan.
  • Kungsparken: Der 8 Hektar große Königspark liegt neben dem Slottsgatan und besticht mit beeindruckenden Skulpturen und Statuen.
  • Pildammsparken: Mit 45 Hektar der größte Park der Stadt.
  • Folketspark: Stadt- und Vergnügungspark mit 3 Millionen jährlichen Besuchern.

Kulinarik

Schweden Malmö Zimtschnecken

©GreenArt
/Shutterstock.com

Zum Abschluss meiner Malmö Tipps habe ich noch ein paar ganz besondere Leckerbissen für Euch und natürlich darf dabei das Fika nicht fehlen. Traditionell treffen sich die Schweden nämlich täglich mit Freunden oder der Familie zu einer Kaffee-Pause mit Gebäck und/oder Kuchen. Dabei wird geplaudert, entspannt und es werden soziale Kontakte gepflegt. Ein klassisches Fika kombiniert dabei eine Tasse Kaffee mit einer süßen Zimtschnecke.

Ein weiteres traditionelles Gericht der Region ist Spettekaka, ein zylinderförmiger Spießkuchen, der mittlerweile nicht mehr über offenem Feuer, sondern in einem Drehbackofen gebacken wird. Wer jetzt noch keinen Zuckerschock hat, der sollte auch noch in der berühmten Schokoladen-Fabrik vorbeischauen. Sie ist das Geburtshaus des Ögon-Kakaos und dort entstehen auch die verschiedensten Schoko-Kreationen. Probiert Euch durch das große Sortiment und nehmt auf jeden Fall ein paar Leckereien aus dem Fabrikverkauf mit nach Hause!

Ihr esst lieber etwas deftiger? Seid beruhigt, denn Malmö hat die höchste Speiselokal-Dichte in ganz Schweden und durch die verschiedenen kulturellen Einflüsse werdet Ihr mit Sicherheit auch ohne Zimtschnecke und Spettekaka bestens kulinarisch versorgt. Gebratener Aal ist ebenfalls ein Traditions-Gericht und steht auf den Speisekarten der Restaurants. Wenn Ihr gerne Fisch esst, schaut unbedingt auch auf dem kleinen Fischmarkt am Hafen vorbei!

Mein ganz besonderer kulinarischer Tipp für Euch: Reserviert einen Tisch in der Rooftopbar Grilljanne und genießt neben leckerem Essen auch einen wunderschönen Ausblick auf den Hafen und die Stadt – vor allem zu Sonnenuntergang ein echtes Highlight!

Ihr habt mit meinen Malmö Tipps richtig Hunger auf die drittgrößte Stadt Schwedens bekommen? Dann klickt Euch durch meine Schnäppchen und findet das passende Angebot für Euren Kurztrip! Meldet Euch zusätzlich doch auch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter an, um kein Angebot mehr zu verpassen.