Mandalay ist eine der heißesten Städte mitten in Myanmar und bietet Euch nicht nur ein lebendiges Stadtfeeling, sondern auch eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten in und rund um Mandalay. Mit meinen Mandalay Tipps seid Ihr perfekt gerüstet für Euren Backpacking-Trip nach Asien! Ich zeige Euch die interessantesten und atemberaubendsten Spots der Stadt und der Umgebung, wie Ihr in die Stadt kommt und welche Highlights Ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Kommt mit auf eine Reise durch das schöne Myanmar.

Mandalay Tipps

Mandalay Tipps

Kloster Maha Aungmye Bonzan, Insel Inwa

Transfer nach Mandalay

Viele Reisende kommen von Yangon oder Bagan nach Mandalay, in meinen Mandalay Tipps zeige ich Euch verschiedene Möglichkeiten, wie Ihr günstig in die Stadt kommt.

Per Bus: Es gibt direkte Busverbindungen von Yangon, Bagan oder vom Inle Lake nach Mandalay.

Ich habe den Nachtbus von Yangon nach Mandalay genommen (20.000 Kyat / $ 14). Dieser war zwar recht komfortabel, doch durch zwei Pausen mitten in der Nacht ist leider nicht viel Schlaf zu bekommen. Allerdings gab es in den Bussen von GI Bus eine Klimaanlage, ein Entertainment-System an jedem Sitz sowie kostenfreies Wasser & Snacks. Was für ein Luxus! Alternativ gibt es die „normalen“ Busse nach Mandalay mit Klimaanlage, jedoch weniger Platz und weniger Komfort für rund 13.000 Kyat / $ 9.

Per Boot: Verschiedene Fähren tuckern in der Hauptreisezeit täglich von Bagan nach Mandalay und in die andere Richtung. Die günstigste Variante ist zweifellos die Fahrt mit der staatlichen IWT Ferry. Die Fahrt dauert allerdings ca. 15 Stunden und ist somit die langsamste Alternative.

Es gibt verschiedene Anbieter, die Fahrten innerhalb von 8 Stunden zum Preis von $ 40 anbieten, wie Malikha oder Nmai Hka. Ich empfehle Euch die Fahrt im Hostel oder direkt online beim Anbieter zu buchen. Teilweise versuchen die Hotels jedoch, einen deutlich teureren Preis oder eine vermeintlich kürzere Fahrtzeit zu vermitteln. Passt also darauf auf und lasst Euch nicht austricksen :)

Mehr Infos findet Ihr in meinem Artikel: Transfer Yangon – Mandalay.

Mandalay Tipps für Sightseeing

In Mandalay findet Ihr eine der größten Sehenswürdigkeiten direkt in der Innenstadt: den königlichem Palast. Ein weiteres Highlight ist der Weg auf den Mandalay Hill im Norden des Zentrums, von dem Ihr einen tollen Panoramablick über die ganze Stadt habt. Dennoch empfehle ich Euch unbedingt die Innenstadt zu verlassen und die Umgebung zu erkunden, denn hier findet Ihr noch weitere interessante Spots, die zu einem Aufenthalt in Mandalay unbedingt dazugehören. Diese drei Stationen meiner Mandalay Tipps gehören definitiv zu den Must-Sees:

Sagain Hill

Mandalay Tipps

Sagain Hill, Mandalay

Der Sagain Hill befindet sich südwestlich von Mandalay in Sagain und bietet einen atemberaubenden Ausblick mit glitzernden und goldenen Highlights. Auf dem Hügel und drum herum findet Ihr unzählige goldene Pagoden, die sich sogar noch in einem sehr guten Zustand befinden.

Ich empfehle Euch direkt in Mandalay oder in Sagain ein Motorroller auszuleihen und die zahlreichen Pagoden auf eigene Faust zu besichtigen. Wenn Ihr nicht selbst fahren möchtet, solltet Ihr Euch einen Fahrer nehmen, der Euch zu den bekanntesten Pagoden und gleichzeitig zu seinen persönlichen Favoriten bringt. Er kann Euch außerdem einiges über die Besonderheiten der Stupas erzählen. Eine Fahrt ab Sagain mit einem Fahrer, der zu vier verschiedenen Pagoden fährt, einen Besuch in einem Teehaus einlegt und Euch anschließend wieder zurück bringt, kostet Euch rund 4.000 Kyat bzw. $ 3 – wieder einmal abhängig von Euren Verhandlungskünsten. :)

Insel Inwa

Die Insel Inwa liegt auf der gegenüberliegenden Seite und katapultiert Euch zurück ins frühe 20. Jahrhundert. Hier bewegt Ihr Euch nur mit Pferdekutschen durch die Straßen und könnt dem wilden Treiben der großen Städte entfliehen. Erkundet die Ruinen, die alten Klöster und die Stupas, die sich auf der ganzen Insel verteilen. Das Highlight ist das hölzerne Kloster Bagaya Kyaung im Westen der Stadt aus dem Jahre 1834, bei dem Ihr Euch mit Sicherheit in eine komplett andere Zeit zurückversetzt fühlt.

Mandalay Tipps

Bagaya Kyaung Kloster, Insel Inwa

Alternativ zur Pferdekutsche könnt Ihr ein Fahrrad nehmen, um Euch auf der Insel zu bewegen. Ihr erreicht die Insel über eine kleine hölzerne Fähre, der Myitnge Jetty, die Euch direkt über den Fluss führt (800 Kyat / $ 0,50  hin und zurück). Hier kommt Ihr entweder mit dem Taxi, Motorroller oder einem lokalen Sammeltaxi (Pick-Up) hin. Eine weitere Möglichkeit wäre direkt von Sagain mit einem privaten Boot überzusetzen, die Ihr in Massen am Ufer des Irrawaddy findet (2.000 Kyat / $ 1,50 / Boot).

Amarapura / U-Bein Bridge

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten rund um Mandalay ist die U-Bein Brücke, die längste Fußgängerbrücke der Welt, die Euch quer über den Tungthaman See führt. Besonders bei Sonnenuntergang drängen sich viele Touristen über die Brücke und versuchen einen guten Platz zu ergattern. Ihr könnt Euch am See ein kleines Boot mieten, welches Euch in die beste Position mitten auf dem See ermöglicht. Außerdem erreicht Ihr zu Fuß ungefähr auf der Hälfte der Brücke eine kleine Insel mit Bars und Sitzgelegenheiten, von denen Ihr einen tollen Ausblick auf die Brücke habt und den Sonnenuntergang bei einem leckeren Cocktail genießen könnt.

Mandalay Tipps

U-Bein Brücke, Amarapura

Tagsüber könnt Ihr zu Fuß die Brücke überqueren und mit einem Boot über den See wieder zurückfahren. Beachtet: Wer in Ruhe den Sonnenuntergang genießen will, sollte nicht in der Hauptsaison kommen. Dennoch solltet Ihr die längste Fußgängerbrücke der Welt besuchen und mit etwas Glück könnt Ihr den atemberaubenden Anblick auch genießen.

Tagestour zu allen Sehenswürdigkeiten

Es macht durchaus Sinn, ein Taxi oder Motorroller mit einem Fahrer zu mieten, der Euch während des Tages zu den drei genannten Stationen bringt: Sagain Hill, Insel Inwa sowie bei Sonnenuntergang zur U-Bein Bridge. Nach meiner Erfahrung ist dies eine schnelle und bequeme Möglichkeit die verschiedenen Orte zu besichtigen, auch wenn Ihr dadurch etwas mehr eingegrenzt seid, als wenn Ihr alleine loszieht. Der Besuch auf dem Markt von Sagain und in dem traditionellen Teehaus ist auf jeden Fall empfehlenswert und eine tolle Möglichkeit mit Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Die Preise für eine komplette Tour unterscheiden sich zum Teil enorm, zwischen 5.000 – 10.000 Kyat / $ 3,50 – $ 7 pro Person, je nach Personenanzahl. Beachtet dabei: Fähre, Pferdekutsche etc. sind hierbei noch nicht eingeschlossen.

Mandalay Combi Ticket

Ihr könnt Euch für 10.000 Kyat / $ 7 das Mandalay Sightseeing Combi-Ticket kaufen, mit dem Ihr Zugang zum königlichen Palast, der Insel Inwa und weiteren Sehenswürdigkeiten habt. Nach meiner Erfahrung wird auf der Insel Inwa nur am Kloster Bagaya Kyung und dem Kloster Maha Aungmye Bonzan nach dem Ticket gefragt, wobei am späten Nachmittag meistens keine Kontrollen mehr stattfinden.

Mandalay Tipps für Essen & Trinken

In Mandalay findet Ihr entlang der Straßen viele indische, burmesische und chinesische Restaurants. Mein persönliches Highlight war das indische Restaurant Principal, in dem Ihr unglaublich günstig sehr leckeres und vor allem authentisches Essen bekommt (28th Street zwischen 81th/82th Street).

Ihr seid begeistert von meinen Mandalay Reisetipps? Dann stöbert durch unsere Asien-Schnäppchen und geht selber auf Backpack-Tour!