In meinen Myanmar Tipps erfahrt Ihr alles, was Ihr für einen gelungenen Urlaub in dem ehemaligen Burma wissen müsst. Ich verrate Euch, welche Sehenswürdigkeiten Ihr nicht verpassen solltet, wo Ihr die schönsten Strände und die bekanntesten Pagoden findet, wie eine Backpacking Rundreise durch Myanmar aussehen könnte und wann die beste Reisezeit ist. Darüber hinaus erhaltet Ihr in meinen Myanmar Tipps alle wichtigen Informationen über die Einreisebedingungen, das Visum, die benötigten Impfungen und die allgemeine Sicherheit. Also kommt mit auf meine kleine Entdeckungsreise durch das goldene Land in Südostasien und holt Euch in meinen Myanmar Tipps das nötige Wissen und Inspiration für einen gelungenen Urlaub.

Myanmar Bagan Sunset

©Avigator Fortuner /Shutterstock.com

Myanmar Tipps



Karte

Damit Ihr in meinen Myanmar Tipps nicht den Überblick verliert, wo sich im Land die beliebtesten Sehenswürdigkeiten befinden, habe ich Euch alle Highlights des goldenen Landes auf der Karte markiert. Hier seht Ihr auch, wo Ihr die schönsten Strände entlang der 2.000 Kilometer langen Küste des ehemaligen Burmas findet.

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Naypyidaw
  • Einwohner: 53 Millionen
  • Sprache: Birmanisch
  • Religion: überwiegend Buddhismus
  • Fläche: 676.578 km²
  • Zeitzone: UTC + 6:30
  • Währung: Kyat (MMR)

Sehenswürdigkeiten

Ich verrate Euch in meinen Myanmar Tipps, was Ihr alles in dem goldenen Land erleben könnt und welche Sehenswürdigkeiten Ihr nicht verpassen solltet. Wenn Ihr auf keine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Myanmar verzichten wollt, dann empfehle ich Euch, einfach eine Rundreise zu machen. Denn Myanmar hat so einiges zu bieten, von Tempel- und Geisterstädten über idyllische Berglandschaften und Seen bis hin zu traumhaften Sandstränden.

Yangon

Myanmar Yangon Kirche

©Dmitry Rukhlenko/Shutterstock.com

Das ehemalige Rangun zählt zu den beliebtesten Reisezielen in Myanmar. Mit über fünf Millionen Einwohnern ist Yangon die größte Stadt des Landes. Auf Euch warten in dem bunten Yangon zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie die Shwedagon Pagode – das Wahrzeichen der Stadt, die Sule-Pagode und der Chaukhtatgyi Tempel. Zudem gibt es in Yangon verschiedene Parks, in denen Ihr Erholung findet. Ich empfehle Euch einen Besuch bei dem Streetfood Markt in Downtown. Hier bekommt Ihr günstiges und vor allem sehr leckeres, traditionell myanmarisches Essen. Das Stadtzentrum Downtown eignet sich zudem perfekt um in das myanmarische Großstadtleben einzutauchen sowie die Einheimischen und ihre Kultur besser kennen zu lernen. Mehr über Yangon könnt Ihr in diesem Artikel, abseits meiner Myanmar Tipps, nachlesen:

Yangon Tipps

Mandalay

Myanmar Mandalay Stadt

©Perfect Lazybones/Shutterstock.com

Mandalay gehört ebenfalls zu den beliebtesten Reisezielen des ehemaligen Burmas und darf deshalb in meinen Myanmar Tipps auf keinen Fall fehlen. Die belebte Stadt hat so einiges zu bieten, wie den königlichen Palast – die größte Sehenswürdigkeit der Stadt, den Saigan Hill mit seinem atemberaubenden Ausblick und die Insel Inwa. Auf der Insel Inwa könnt Ihr an einer kleinen Zeitreise teilnehmen, denn die Insel katapultiert Euch mit ihrem Flair zurück ins 19. und 20. Jahrhundert. Erkunden könnt Ihr die Insel Inwa mit dem Fahrrad oder per Pferdekutsche. Für Euren Besuch in der modernen Stadt, im Herzen von Myanmar, empfehle ich Euch das Mandalay Combi Ticket zu kaufen, mit dem Ihr Zugang zu mehreren Sehenswürdigkeiten in Mandalay erhaltet. Weitere Tipps findet Ihr in diesem Artikel:

Mandalay Tipps

Bagan

Myanmar Bagan Tempel Heißluftballons

©lkunl/Shutterstock.com

In Bagan warten neben historischen Tempeln und Pagoden einzigartige Attraktionen auf Euch. Die Stadt ist bekannt für seine romantischen Heißluftballon Fahrten über die mystischen Tempelanlagen und einem Meer aus Pagoden. Von oben habt Ihr eine einzigartige Aussicht, allerdings müsst Ihr für die Teilnahme an diesem Erlebnis etwas tiefer in die Tasche greifen. Ansonsten ist auch der Anblick der zahlreichen Heißluftballons, die in den Morgenstunden über Bagan schweben, aus etwas Entfernung ein echtes Highlight und gibt ein hübsches Fotomotiv ab. Die Ballons fliegen jedes Jahr zwischen Oktober und März. In meinem Bagan Tipps erfahrt Ihr nicht nur, welche die schönsten Tempel der Stadt sind, sondern auch, wo Ihr die besten Tempel für einen einzigartigen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang findet.

Bagan Tipps

Naypyidaw

Myanmar Naypyidaw Empty Street

©darrenleejw /Shutterstock.com

Der Sitz der Hauptstadt des ehemaligen Burmas wurde im Jahr 2005 aus verschiedenen Gründen von Yangon nach Naypyidaw verlegt. Naypyidaw ist eine militärische Planstadt, die unter strengster Geheimhaltung errichtet wurde und sich daher ganz klar in verschiedene Gebiete wie Regierungs-, Bank-, Hotel- und Wohnviertel unterteilen lässt. Ein richtiges Stadtzentrum gibt es in Naypyidaw nicht, dennoch findet Ihr in Myanmars Hauptstadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten und auch Einkaufszentren, verteilt über die verschiedenen Viertel. Zwischen den Zonen wurden wunderschöne Parks, Gärten und Seen angelegt. Was es damit auf sich hat, dass Naypyidaw als Geisterstadt bezeichnet wird und welche Sehenswürdigkeiten Ihr in der Hauptstadt Myanmars besuchen könnt, erfahrt Ihr hier:

Naypyidaw Tipps

Inle Lake

Myanmar Fischer

©Kokhanchikov/Shutterstock.com

Ein idyllischer Erholungsort ist der zweitgrößte See in Myanmar, der Inle Lake, umgeben von malerischen Bergen. Hier habt Ihr die Chance, die Vielfalt der burmesischen Kultur besser kennen zu lernen und seht, wie sich die Einheimischen an die Gegebenheiten des Sees angepasst haben. Am Inle Lake könnt Ihr Euch in den Morgenstunden die berühmten Fischer und Ihre einzigartige myanmarische Art zu Fischen etwas genauer anschauen. Die Gegend erkundet Ihr am besten mit dem Boot oder während einer entspannten Fahrradtour. Eine beliebte Aktivität ist auch eine dreitägige Wanderung von Kalaw aus zum Inle Lake. Was es sonst noch auf, an und um den Inle Lake zu erleben gibt, könnt Ihr in diesem Artikel nachlesen:

Inle Lake Tipps

Pagoden

Myanmar Yangon Shwedagon Pagoda

©ESB Professional /Shutterstock.com

In Myanmar gibt es zahlreiche wunderschöne, einzigartige und imposante Pagoden, denen Ihr während Eures Aufenhaltes definitiv einen Besuch abstatten solltet. Damit Ihr die schönsten Pagoden in Myanmar nicht verpasst, verrate ich Euch in meinen Myanmar Tipps, welche besonders sehenswert sind. Die wohl bekannteste Pagode in Myanmar ist die Shwedagon Pagode in Yangon. Sie ist sogar so beliebt, dass sie in Nyapyidaw nachgebaut wurde. Die Shwedagon Paya ist fast 100 Meter hoch und wurde mit unglaublichen 27 Tonnen Blattgold und unzähligen Diamanten sowie Edelsteinen verziert. Ebenfalls nicht verpassen solltet Ihr die goldene Shwezigon Paya in Nyaung U, welche in der Nacht angeleuchtet wird und ein einzigartiges Bild abgibt. Zu guter Letzt schicke ich Euch nach Bagan zu der berühmten buddhistischen Stufenpyramide, der Shwesandaw Pagode. Von hier aus habt Ihr einen wunderschönen Ausblick auf den Sonnenuntergang.

Strände

Myanmar Horseshoe Island

©Pattaranida.L /Shutterstock.com

Selbstverständlich gibt es in Myanmar nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten, sondern auch wunderschöne Strände, an denen Ihr garantiert die nötige Erholung nach dem ganzen Großstadttrubel findet. Der beliebteste Strand in Myanmar ist der Ngapali Beach, an dem Euch weißer Sand, türkisblaues Meer und jede Menge Erholung erwarten. Westlich des Ngapali Beach findet Ihr den 14 Kilometer langen Ngwe Saun Beach, der perfekt zum Baden und für romantische Spaziergänge geeignet ist. Ein echtes Highlight für alle Taucher unter Euch ist der Mergui Archipel. Das Gebiet besteht aus über 800 Inseln mit traumhaften, einsamen Stränden. Welche weiteren Strände Ihr Euch in Myanmar nicht entgehen lassen solltet, erfahrt Ihr in meinen TOP 8 der schönsten Strände in Myanmar.

Die schönsten Strände

Backpacking

Myanmar Bagan Backpacking Wandern

©Jo Panuwat D /Shutterstock.com

Myanmar ist inzwischen ein sehr beliebtes Reiseziel für Backpacker geworden. Vor allem, da sich das Land in Südostasien perfekt für einen Low-Budget Urlaub eignet. Wenn Ihr sparsam seid, sind Eure Fixkosten pro Tag mit nur rund 15 Euro bereits abgedeckt. Zudem grenzt Myanmar an weitere beliebte Nachbarländer für Backpackreisende wie Thailand und Laos. Auch nach Indien und Kambodscha ist es von Myanmar aus nicht weit. In meinem ausführlichen Backpacking Artikel zeige ich Euch anhand von Karten zwei Routen für eine zwei- oder dreiwöchige Rundreise durch Myanmar und wie sich diese mit einem entspannten Badeurlaub kombinieren lässt. Zudem gebe ich Euch 15 hilfreiche Tipps mit auf den Weg, damit während Eurer Myanmar Backpacking Reise definitiv nichts schief geht.

Backpacking in Myanmar

Beste Reisezeit

Myanmar Boote

©martinho Smart/Shutterstock.com

Generell herrscht in Myanmar ein tropisches Monsun-Klima, das insgesamt drei Jahreszeit hervorbringt: die Trocken- und Regenzeit sowie einen Zeitraum, in dem es besonders heiß ist. Die beste Reisezeit für Myanmar lässt sich allgemein gar nicht so einfach festlegen. Zwar gilt die Trockenzeit von Oktober bis Februar als ideale Reisezeit für das ganze Land, dennoch hängt die beste Reisezeit für Euren Urlaub natürlich auch davon ab, was Ihr während Eures Aufenthaltes in Myanmar unternehmen möchtet. Daher habe ich Euch in meinem Artikel zur besten Reisezeit für Myanmar neben Klimatabellen, inklusive Tagestemperatur, Sonnenstunden und Regentagen, auch zusammengetragen, wann Ihr das beste Wetter zum Wandern, für einen Badeurlaub und einen Backpacking Trip habt.

Beste Reisezeit Myanmar

Visum & Impfungen

Für die Einreise nach Myanmar benötigt Ihr einen Reisepass oder einen vorläufigen Reisepass, der mindestens sechs Monate über das Datum Eurer Ausreise hinaus gültig ist. Zusätzlich braucht Ihr ein Visum, welches Ihr als e-Visum beantragen könnt. Die Bearbeitung dauert rund fünf Tage. Der deutsche und auch der internationale Führerschein werden in Myanmar nicht anerkannt. Wenn Ihr Euch einen Mietwagen holt, dann müsst Ihr diesen inklusive Fahrer buchen. In Myanmar gibt es einige Grenzgebiete und Landesteile, für die staatliche Reisebeschränkungen gelten. Für die Ein- und Ausreise benötigt Ihr dort eine besondere Reisegenehmigung. Zudem gibt es einige Grenzübergänge zu den Nachbarländern, die ohne Ankündigung geschlossen werden können. Welche das sind und weitere wichtige Informationen über die Einreise nach Myanmar findet Ihr auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Impfungen

Für Euren Urlaub in Myanmar braucht Ihr keine zusätzlichen Impfungen. Wenn Ihr allerdings aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet einreist, müsst Ihr eine Impfung gegen Gelbfieber vorweisen können. Zudem wird empfohlen, sich vor Mückenstichen so gut es geht zu schützen. Denn in Myanmar gibt es zahlreiche Krankheiten, die über einen Insektenstich übertragen werden könnten, unter anderem Malaria und der Zika Virus. Hier noch ein paar Tipps, was Ihr machen könnt, um Euch vor Mücken zu schützen:

  • tragt lange Kleidung, die Arme und Beine bedecken, vor allem in den Abendstunden
  • tragt auf alle freien Körperstellen regelmäßig Insektenschutzmittel auf
  • schlaft unter einem imprägnierten Moskitonetz

Weitere Medizinische Hinweise und wichtige Informationen findet Ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Sicherheit

Ein Urlaub in Myanmar sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden und es gibt ein paar Regeln, an die Ihr Euch halten solltet. Zuerst: Haltet Euch unbedingt an jegliche Sicherheitshinweise. In Teilen des Landes werden heute immer noch bewaffnete Konflikte zwischen Rebellen und dem myanmarischen Militär ausgetragen. Diese Gegenden solltet Ihr auf jeden Fall meiden, zumal diese Regionen meistens sowieso als Sperrgebiet abgegrenzt sind. In Rakhine State kommt es außerdem immer wieder zu ethnischen Zusammenstößen. Für Eure eigene Sicherheit solltet Ihr politische Kundgebungen, Demonstrationen und Protestzüge meiden. Es wird deutschen Staatsangehörigen zudem empfohlen, sich in der Krisenvorsorgeliste einzutragen, damit im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme möglich ist.

Zu guter Letzt noch ein Hinweis in meinen Myanmar Tipps: Haltet bei der Wahl Eurer Fluggesellschaft die Augen offen, denn manche Airlines fliegen mit mangelhaften und veralteten Flugzeugen. Bei internationalen Flügen braucht Ihr Euch weniger Sorgen machen, kritisch wird es bei den Inlandsflügen. Flugpreise könnt Ihr bei Skyscanner vergleichen.

Was Euch auch noch interessieren könnte…