Der Urlaub ist gebucht, die Koffer sind gepackt und wieder stellt sich die Frage, wo können wir das Auto am Flughafen parken? Die meisten Flughafen sind umgeben von Parkhäusern und Parkflächen, bei denen man gegen Gebühr sein Auto für die Urlaubszeit abstellen kann. Aber wenn Ihr ein günstiges Flugschnäppchen gebucht habt, dann können die Kosten für das Auto-Abstellen dem Preis der Reise auch mal locker entsprechen. Darüber freut sich natürlich keiner. Deshalb zeige ich Euch in diesem Artikel, welche unterschiedlichen Möglichkeiten Ihr beim Parken am Flughafen habt und mit welchen Tricks Ihr richtig Geld sparen könnt.


Parken am Flughafen:


Der beste Parkplatz – direkt am Flughafen

Prinzipiell gilt beim Parken am Flughafen folgende Regel: Je näher der Parkplatz am Terminal ist, desto teurer. Das leuchtet ja ein, weil diese am komfortabelsten und somit auch am beliebtesten sind. So kann man an einigen großen deutschen Flughäfen in der Hauptsaison locker an die 200 € für das Abstellen im Parkhaus in bester Lage zahlen. Vorteil dieser Parkplätze ist natürlich, dass Ihr nur eine sehr kurze Strecke mit Eurem Gebäck zurücklegen müsst und das Auto überdacht an einem sicheren – manchmal sogar Video überwachten – Ort steht. Wenn Ihr diesen Komfort genießen wollt, dann empfehle ich Euch so früh wie möglich den Parkplatz online zu buchen. So könnt Ihr teilweise bis zu 50% zum Normalpreis sparen.

Wenn Euch jemand oder Ihr jemanden zum Flughafen fahrt, dann könnt Ihr natürlich auch direkt am Terminal parken. Dann muss man die Koffer nur ein paar Meter tragen und steht schon in der Abflughalle. Hier müsst Ihr aber echt aufpassen: Das Parken auf diesen Parkplätzen kann schnell mal 8 € die Stunde kosten. Achtet also auf die Kiss & Fly Angebote von den Flughäfen. Meist kann man für max 15 Minuten kostenlos direkt vors Terminal fahren.

Große Parkplätze in der Nähe des Flughafens

Parken am Flughafen

Foto: © paulgrecaud/Depositphotos.com

Eine etwas unkomfortablere, dafür aber deutlich preiswertere Alternative zum Parken am Flughafen, ist das Parken auf großen, nicht überdachten Parkflächen. Diese sind meistens auch noch fußläufig erreichbar, befinden sich aber deutlich weiter vom Terminal entfernt, als die „Premium“ Parkhausplätze. Der Vorteil ist, dass Ihr noch zu Fuß den Flughafen erreicht, die Strecke ist aber meistens nicht überdacht und das Auto steht auch im Freien. Wenn Euch diese Faktoren aber nicht stören, dann sind die Abstellmöglichkeiten eine sehr gute Alternative zur teuren Komfort-Variante. Auch hier gilt wieder: Wer früh und online bucht, der spart.

Mit dem Shuttle zum Flughafen

Einige Betreiber stellen ein paar Kilometer vom Flughafen entfernt ein Parkhaus oder Parkplätze zur Verfügung. Hier holt und bringt Euch dann ein Shuttle zum Flughafen. Meistens sind diese Anbieter relativ preiswert, aber Ihr dürft eben nicht auf den letzten Drücker kommen, denn das Shuttle muss Euch ja noch zum Flughafen chauffieren. Bei der Buchung müsst Ihr meistens Eure Flugnummer angeben, so kann das Shuttle sich optimal an Eure Ankunfts- und Abflugzeiten anpassen. Wenn Euch besonders wichtig ist, dass Euer Auto überdacht abgestellt ist, dann bieten diese Parkhäuser „im Grünen“ eine sehr preiswerte Abstellmöglichkeit im Vergleich zu Ihrem Pendant am Flughafen. Zu dieser Erkenntnis kam auch schon vor ein paar Jahren der ADAC, hier findet Ihr den passenden Spiegel Artikel zum Thema. Auf der Seite parken-und-fliegen.de findet Ihr eine eine Übersicht mit Preisvergleich zu den passenden Anbietern dieser „Shuttle-Parkplätzen“ für Euren Flughafen.

Kostenlose Parkplätze

Wenn Ihr Euch gut auskennt und es Euch nicht wichtig ist, dass Euer Auto in Eurer Abwesenheit überwacht ist, dann könnt Ihr Euer Auto natürlich auch kostenlos abstellen. Das geht eigentlich ganz simpel: Ihr schaut einfach, mit welchen öffentlichen Verkehrsmitteln Ihr zum Flughafen kommt und sucht Euch an einer nahen Haltestelle ein schönes Industrie- oder Wohngebiet aus. Prüft davor aber gut, ob man dort wirklich sein Auto ohne Parkschein oder Ausweis abstellen darf. Wenn das gegeben ist, dann spricht nichts dagegen, das Auto hier abzustellen und mit dem ÖPNV zum Flughafen zu fahren. So zahlt Ihr für das Parken nichts und müsst nur Geld für ein Ticket ausgeben. Was zu beachten ist, wenn Ihr sehr früh morgens oder sehr spät nachts fliegt: Schaut auf jeden Fall, ob Bus und Bahn um die Uhrzeit schon fahren – vor allem unter der Woche kann das in manchen Städten ein Problem sein. An dieser Stelle liebe Grüße aus der Schwabenmetropole, die leider keinen 24h Bahn-Verkehr hat.

Online-Portal helfen beim Sparen

Allgemein ist die Tendenz zu erkennen, dass das Online-Buchen und Vergleichen sehr viel Geld spart. So solltet Ihr, wenn Ihr Euch entscheidet Euer Auto am Flughafen zu parken bei parken-und-fliegen.de reinschauen. Diese Seite zeigt Euch die unterschiedlichen Parkplatz-Anbieter und deren Preise im Vergleich an.

Preisvergleich Parken am Flughafen

Welche großen Preisunterschiede es bei der Buchung des Parkplatzes in der Nähe oder etwas entfernt vom Flughafen gibt seht Ihr in der folgenden Tabelle. Ihr könnt:

  1. richtig sparen, wenn Ihr frühzeitig und online bucht und
  2. wenn Ihr die Variante Parkplatz mit Shuttle wählt

Parken an deutschen Flughäfen

Flughafendirekte Lagemit Shuttle
Berlin Schönefeld54,00 €39,00 €
Frankfurt180,00 €35,00 €
Hamburg75,00 €45,00 €
Köln/ Bonn65,00 €34,00 €
München210,00 €35,00 €
Stuttgart94,00 €32,00 €
Memmingen29,00€25,00 €
Frankfurt Hahn49,00€28,00€
Weeze45,00€45,00€
Baden-Baden58,00€48,00€

Die Preise „direkte Lage“ sind von den offiziellen Flughafen Seiten, die Preise „mit Shuttle“ habe ich auf parken-und-fliegen.de gefunden.