Ihr wollt möglichst wenig Geld auf Eurem London-Trip ausgeben? Verständlich! Ich habe Euch hier ein paar tolle Low Budget Tipps für Englands Hauptstadt zusammen gestellt. London gehört zu den schönsten, aber leider auch zu den teuersten Metropolen in Europa. Man muss trotz Schnäppchen-Angebot einiges mehr für die Hotelübernachtung zahlen, als in anderen Städten. Wenn Ihr dann nicht noch viel Geld für Eure Sightseeing Tour ausgeben wollt – London aber trotzdem voll und ganz auskosten und erkunden möchtet – dann können Euch meine Low Budget Tipps für den Kurzurlaub sicher helfen.


London Tipps Low Budget


Kostenlos Geld abheben

In England zahlt man ja bekanntlich nicht mit Euro, sondern mit dem britischen Pfund. Daher müsst Ihr immer beachten, dass die angegebenen Preise keine Euro Preise sind, sondern in Pfund gerechnet werden. 1 Pfund entspricht aktuell ungefähr 1,27 Euro. Euch wird also alles auf den ersten Blick eher preiswert erscheinen, aber um auf den Euro Preis zu kommen müsst Ihr nochmal 30 % aufschlagen. So kostet ein Bier vielleicht 3 Pfund, was voll in Ordnung ist, aber umgerechnet sind das schon 3,80 €. Dies ist jetzt nicht mehr wirklich billig.

Also benötigt Ihr englische Pfund für Euren London Städtetrip. Damit Ihr in England kostenlos Geld abheben könnt, empfehle ich Euch eine kostenlose Kreditkarte. Damit vermeidet Ihr teils horrende Gebühren der Banken und könnt überall kostenfrei abheben. Außerdem erspart Ihr Euch die Suche nach einer Wechselschalter und die meist sehr hohen Kosten beim Tausch.


Kostenlos & Sehenswert

Per Gesetz sind in England alle staatlichen Museen kostenlos. Ganz zur Freude aller Kunst- und Kultur-Liebhaber, aber natürlich auch aller Schnäppchen-Fans. So könnt Ihr ganz ohne Eintritt zu zahlen, die bekanntesten Ausstellungen in London besuchen. Und London hat in Puncto Museen wirklich viel Spannendes zu bieten. Besonders empfehlenswert:

  • National Gallery: 2.300 Kunstgemälde aus allen Epochen
  • Tate Modern: Moderne Kunst in einem alten Kraftwerk
  • Natural History Museum: Dinosaurierskelette, Meteoriten und jede Menge Fossilien
  • Science Museum: riesige Maschinen, viele Experimente und ein 3D-Kino

Ein von Viva_ki (@viva_ki) gepostetes Foto am

Kostenlos & Klassisch

Natürlich gibt es auch in London die klassischen Sehenswürdigkeiten, die man auch auf allen Postkarten zu sehen bekommt. Das Tolle ist, dass man diese meist kostenlos besuchen kann oder durch ein paar Tricks den Eintritt vermindert. Natürlich könnt Ihr bei der Städtereise auch Geld in Attraktionen wie das London Eye oder Madame Tussauds investieren, aber es geht auch billiger 🙂

Diese Attraktionen könnt Ihr in London kostenlos ansehen:

  • House of Parliament: Bei öffentlichen Debatten ist der Eintritt kostenlos
  • Big Ben: Ein Selfie mit dem Big Ben ist zu jeder Tageszeit for free
  • Buckingham Palace: Selbst durch den Zaun ein schöner Anblick
  • Tower Bridge: Einfach auf dem Fußgängerweg über die Themse schreiten
  • Westminster Abbey: Beim Besuch eines Gottesdienstes ist der Eintritt umsonst
  • St. Pauls Cathedral: Der Eintritt ist eine halbe Stunde vor Schließung kostenlos, also um 16 Uhr
  • Speakers’s Corner im Hyde Park: Oft sehr unterhaltsam, manchmal etwas crazy
  • Changing of the Guards: Hier unbedingt frühzeitig da sein, sonst seht Ihr nichts
  • St. James’s Park: Der schönste Park Londons – Erholung für umsonst


Kostenlos & Typisch London

Neben den großen Attraktionen gibt es noch so viel mehr in London zu sehen. Meistens sind ja gerade die Dinge, die nicht von Touristen überlaufen sind, besonders schön. In Englands Hauptstadt gibt es einige schöne Flecken, die Ihr unbedingt besuchen sollt.

Londons Märkte

In London gibt es sehr viele und unterschiedliche Märkte. Diese reichen von klassischen Farmer Markets (Obst & Gemüse), über Flohmärkte bis hin zu verrückten, chaotischen aber sehr charmanten Einkaufsmöglichkeiten. Ich kann Euch besonders zwei Märkte in London empfehlen. Hier gibt es natürlich keinen Eintritt und wenn Ihr Glück habt, könnt Ihr mit etwas Verhandlungsgeschick auch super Schnäppchen machen.

Free Tour in London

Ihr möchtet von Einheimischen London gezeigt bekommen? Kein Problem! Dafür gibt es die sogenannten Free Tours. Bei dieser bekommt Ihr von Einheimischen die Stadt gezeigt, die Ihr im Normalfall zu Fuß erkundet. Dabei erfahrt Ihr oftmals Insider-Infos und Tipps, die in keinem Reiseführer findet! Das Tolle dabei: wie der Name schon sagt – die Tour ist for free. Gezahlt wird am Ende nur so viel, wie Ihr möchtet. Ihr könnt also entscheiden, wie viel Euch die Tour wert war. Die Touren werden meistens zu bestimmten Themen durchgeführt. Da es in London auch viele Künstler gibt, die Ihre Werke im öffentlichen Raum präsentieren, bietet die Street Art Tour einen tollen Trip der anderen Art an.

Der Szenebezirk

Ein sehr cooler Bezirk, der besonders durch die Olympischen Spiele im Jahr 2012 zum Szeneviertel wurde: Hackney Wick. Hier gibt es viele Ausgehmöglichkeiten, Bars und Clubs sowie Künstlerbüros und Ateliers Der Bezirk wird von ein paar kleineren Flüssen durchzogen und viele Locations liegen direkt am Wasser. Hier kann man problemlos die Zeit um sich herum vergessen.

Die beste Aussicht

Wenn Ihr nicht bereit seid über 20 Euro für eine Fahrt auf dem Riesenrad London Eye auszugeben, aber trotzdem nicht auf einen tollen Ausblick verzichten wollt, dann habe ich einen tollen Tipp für Euch. Das Restaurant „Duck and Waffle“ befindet sich im 40. Stock eines Gebäudes im Finanzviertel. Man hat also einen super Blick über ganz London. Das Restaurant hat 24/7 geöffnet, wenn Ihr also einen Platz mit super Aussicht möchtet, dann kommt am besten Vormittags vorbei, denn dann ist noch relativ wenig los im „Duck & Waffle“. Typisch britische „Beans on Toast“ gibt es für 9 Pfund.

Tipps für billig Essen & Trinken

  • Tesco Lunch On The Go: Bei der Supermarktkette Tesco gibt es sehr viele Gerichte, die man schon fertig mitnehmen kann. Hier könnt Ihr Euch für 1 Pfund Sandwichs und Salate holen.
  • Waxy O’Connor’s Pub: Natürlich darf ein Pub in London nicht fehlen, diese sind für billiges Essen und reichlich Bier bekannt. Urige Atmosphäre, anständiges Essen und 3 verschiedenen Biere für 5,50 Pfund gibt’s im Waxy O’Connor’s Pub.
  • Baileys Fish and Chips: Der Klassiker unter dem englischen Essen. Eine Portion Fish & Chips gibt es für 7 Pfund.
  • Da Beppe: Der Italiener in London. Preiswertes und typisch italienisches Essen mit viel Charisma. Pasta gibt es für 9 Pfund.


Wenn Ihr noch tolle Schnäppchen und Tipps für den Kurztrip nach London wisst, dann hinterlasst diese einfach in den Kommentaren 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte diesen Beitrag:
London Tipps – die besten Low Budget Tipps für Euren Städtetrip, 5.0 out of 5 based on 1 rating