Ganz einfach günstige Bahntickets mit dem Sparpreisfinder der Deutschen Bahn kaufen – das geht dank der Bestpreissuche. Was die Bestpreissuche – eine Erweiterung des ehemaligen Sparpreisfinders – alles kann und wie Ihr sie benutzt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

ICE Deutsche Bahn
Ergattert mit der DB Bestpreissuche die günstigsten Bahntickets. ©S-F/Shutterstock.com

Tickets ab 13,40 Euro mit dem Sparpreisfinder

Alles Wichtige im Überblick

  • mit der Bestpreissuche Tickets ab 17,90 Euro sichern
  • Tickets ab 13,40 Euro für BahnCard Besitzer durch 25 Prozent Rabatt
  • ab 6 Monaten im Voraus buchbar

Für alle Spontanentschlossenen bietet die Deutsche Bahn den Flexpreis an, der zu jeder Zeit der Buchung gleich kostet und keine Vergünstigungen beinhaltet. Wenn Ihr aber bereits lange im Voraus wisst, wohin Eure Bahnreise gehen und wann die Reisezeit sein soll, habt Ihr die Möglichkeit, vergünstigte Spartickets für Eure Zugfahrt zu ergattern.

Dafür ist die Bestpreissuche bzw. der ehemalige Sparpreisfinder der Deutschen Bahn ein hilfreiches Tool, die Euch dabei unterstützt, günstige Fahrkarten leichter zu finden. Das Tool zeigt Euch in einer schnellen und einfachen Suchmaske die günstigsten Zugtickets für einen Tag an und ist bereits in die Reiseauskunft integriert.

Mit der Bestpreissuche der Deutschen Bahn könnt Ihr auf diese Weise günstige Tickets schon ab 17,90 Euro per Super Sparpreis oder ab 21,50 Euro als Sparpreis ergattern – mit der BahnCard bezahlt Ihr sogar nur 13,40 Euro.

Die sogenannten Sparpreis Angebote könnt Ihr schon ab einem Zeitraum von sechs Monaten vor Eurer eigentlichen Reise buchen. Dann ist übrigens auch die Chance am größten, einen günstigen Preis auch tatsächlich zu erhalten, denn die Sparpreise sind häufig super schnell vergriffen. Früh buchen mithilfe der Bestpreissuche lohnt sich also allemal!

Zug Bahnhof
Die DB Bestpreissuche ist bereits in die Reiseauskunft integriert. ©zhu difeng/Shutterstock.com

Sparpreis vs. Super Sparpreis

Mit dem DB Sparpreisfinder werden Euch die günstigsten Bahntickets für Eure Wunsch-Strecke angezeigt. Dabei unterscheidet die Deutsche Bahn noch einmal zwischen Sparpreisen und Super Sparpreis Tickets, die beide zu sehr günstigen Preisen angeboten werden. Der Sparpreis fängt dabei bei 21,50 Euro in der 2. Klasse an, den Super Sparpreis erhaltet Ihr regulär ab 17,90 Euro in der 2. Klasse für Fernzüge und Regionalzüge. Mit der aktuellen Aktion erhaltet Ihr bis zum 31. August 2022 den Super Sparpreis sogar bereits ab 12,90 Euro.

Für beide Kategorien ist ein gewisses Kontingent vorhanden. Sobald der Vorrat erschöpft ist, erhöhen sich die Preise. Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Kategorien ist, dass der Super Sparpreis nicht storniert werden kann, der Sparpreis bis zum ersten Geltungstag gegen eine Gutschrift von zehn Euro dagegen schon.

Übrigens: Sind die günstigen Bahn Tickets vergriffen, zeigt der Sparpreisfinder verfügbare Flexpreise an.

Sparpreis & Super Sparpreis Konditionen

Damit Ihr bei der Suche Eurer Bahnfahrt wisst, welche Konditionen sich hinter den super günstigen Tickets verstecken, habe ich die Unterschiede zwischen Sparpreis und Super Sparpreis inklusive enthaltener Konditionen für Euch aufgelistet.

Sparpreis Super Sparpreis
ab 21,50 Euro in der 2. Klasse| ab 32,30 Euro in der 1. Klasse bis 31. August ab 12,90 Euro in der 2. Klasse | ab 26,90 Euro in der 1. Klasse
gültig im Fernverkehr (ICE, IC/EC) gültig im Fernverkehr (ICE, IC/EC)
zusätzliche Nutzung des Nahverkehrs (RE, RB, IRE, S-Bahnen) zusätzliche Nutzung des Nahverkehrs (RE, RB, IRE, S-Bahnen)
Kinder bis 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern kostenlos Kinder bis 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern kostenlos
25 Prozent Rabatt mit BahnCard 25 oder mit BahnCard 50 25 Prozent Rabatt mit BahnCard 25 oder mit BahnCard 50
buchbar ab 6 Monaten im Voraus buchbar ab 6 Monaten im Voraus
City-Ticket bei Fahrten über 100 Kilometer inklusive City-Ticket nicht inklusive
Stornierung gegen 10 Euro Gebühr (in Form einer Gutschrift) keine Stornierung oder Umtausch
Sitzplatzreservierung 1. Klasse inklusive | 2. Klasse nicht inklusive Sitzplatzreservierung 1. Klasse inklusive | 2. Klasse nicht inklusive
Zugbindung (entfällt ab 20 Minuten Verspätung) Zugbindung (entfällt ab 20 Minuten Verspätung)

Sparpreis Young & Super Sparpreis Young

Seid Ihr unter 27 Jahre jung, profitiert Ihr regulär zusätzlich vom Sparpreis Young und dem Super Sparpreis Young. Die Tickets, die Euch günstige und auch spontane Zugreisen innerhalb Deutschlands ermöglichen, gibt es bereits ab 12,90 Euro!

So findet Ihr die günstigsten Preise mit dem Sparpreisfinder

Tipps für günstige Preise

  • flexibel sein
  • früh buchen
  • weniger schnelle Verbindungen auswählen
  • Hauptreisetage vermeiden
  • alternative Start- & Zielbahnhöfe checken
  • Reisedauer variieren

Ihr fragt Euch, wie Ihr die günstigen Super-Sparpreise mit dem Sparpreisfinder bekommt? Damit Ihr mit der Bestpreissuche der Deutschen Bahn ganz einfach die günstigsten Bahnverbindungen aufspürt, habe ich eine kleine Anleitung für Euch erstellt. So erhaltet Ihr bei frühzeitiger Buchung garantiert auch die günstigsten Fahrpreise für Euch und Eure Mitfahrer.

Außerdem gibt es einige Tipps, mit denen Ihr die Chance auf die günstigen Preise erhöht. Die beste Möglichkeit, mit der in der Reiseauskunft integrierten Bestpreissuche auch wirklich die günstigsten Tickets für Euren Reisetermin mit Angeboten von Fern- und Regionalverkehr zu ergattern, habt Ihr, wenn Ihr eine gewisse Flexibilität bei der Reiseplanung mitbringt.

Übrigens sind Tickets an Tagen mit weniger Auslastung deutlich günstiger als an Wochentagen, an denen viele Reisende unterwegs sind.

Berlin Hauptbahnhof Uhr
Wer bei den Reisedaten flexibel ist, kann am meisten sparen. ©Alexandra Lande/Shutterstock.com

Da für die günstigen Zugverbindungen nur ein begrenztes Kontingent zur Verfügung steht, lohnt es sich, so früh wie möglich zu buchen, um sicher zu gehen, dass die Sparpreise für Euren Reisetag auch noch verfügbar sind. Wie die DB Reiseauskunft funktioniert und welche Filter Ihr einsetzen könnt, entnehmt Ihr meiner Anleitung:

1. Schritt: Reisewunsch in Reiseauskunft eingeben

Hier wählt Ihr wie beim ehemaligen Sparpreisfinder Euren Reiseort, den Zielort, Abfahrtszeit im Reisezeitraum von 0 bis 24 Uhr sowie die Art der Fahrt aus. Wählt hier zwischen einfacher Fahrt und Hin- und Rückfahrt. Ich empfehle Euch, keine Uhrzeit einzugeben, sondern so wenig Parameter wie möglich festzulegen, denn so werden Euch deutlich mehr Optionen angeboten.

Eine weitere Möglichkeit, um möglichst günstige Preise zu erhalten, verbirgt sich hinter der Option „Schnellste Verbindungen anzeigen“. Lasst Ihr das Häkchen weg und nehmt auch langsamere Verbindungen in Kauf, steigt die Chance auf super günstige Tickets.

DB Bestpreissuche Eingabemaske

Achtet darauf, dass der Haken bei „Unsere Bestpreise anzeigen“ gesetzt wurde. Wenn Ihr eine BahnCard habt oder Euch sonstige Ermäßigungen zustehen, gebt Ihr das im entsprechenden Feld an. Anschließend klickt Ihr dann ganz unten auf der Seite auf „Suchen“ und los geht es.

2. Schritt: Die Ticketpreis-Übersicht

Die Reiseauskunft spuckt Euch anschließend eine lange Liste mit ganz unterschiedlichen Verbindungen und Fahrzeiten aus. Dabei ist die Liste schon automatisch nach den günstigsten Verbindungen sortiert. Wenn dies jedoch nicht der Fall sein sollte, dann könnt Ihr oben die Sortierung einstellen.

DB Bestpreissuche Ergebnisse

Die günstigsten Ticketpreise liegen bei rechtzeitiger Buchung immer bei 17,90 Euro. Wenn Euch dieser Preis nicht angezeigt wird, dann könnt Ihr – wenn Ihr so flexibel seid – noch den An- oder Abfahrtstag ändern. Das könnt Ihr ganz einfach über den angezeigten Angeboten bei „Angaben ändern“ vornehmen. Aktualisieren nicht vergessen! In meinem Beispiel zahle ich für ein Fahrschein von Stuttgart nach Frankfurt im ICE nur 17,90 Euro.

3. Schritt: Der Buchungsvorgang

Wollt Ihr das Ticket buchen, gelangt Ihr mit einem Klick auf „Zur Angebotsauswahl“ zu den verschiedenen Buchungsmöglichkeiten.

DB Bestpreissuche Buchungsmöglichkeiten

Wählt die gewünschte Ticketoption aus und checkt immer nochmal, ob Ihr wirklich den richtigen Tag ausgewählt habt und ob alle Daten passen – wenn alles korrekt ist, könnt Ihr ganz unten auf „Weiter“ klicken. Anschließend wird Euch der Kauf einer BahnCard angeboten und Ihr schließt die Buchung des Tickets, wie zuvor beim Sparpreisfinder, mit der Angabe Eurer Daten ab.

Sparpreisfinder Europa

Die Bestpreissuche kann nicht nur für Fahrkarten innerhalb Deutschlands angewendet werden, sondern hilft Euch auch auf der Suche nach günstigen Fahrten in ganz Europa. So könnt Ihr bei frühzeitiger Buchung Tickets für Kurzstrecken schon ab 18,90 Euro kaufen.

Hinzu kommt: Alle Besitzer einer BahnCard erhalten auf den deutschen Abschnitten der jeweiligen Strecken zusätzlich ihren BahnCard-Rabatt. Zu den Zielen, für die Ihr dank der Bestpreissuche günstige Bahntickets ergattern könnt, gehören mittlerweile viele europäische Ziele wie Italien, Frankreich, die Schweiz, Österreich, Polen, Tschechien oder die Niederlande.

Hier gilt ebenfalls: Die günstigen Preise eignen sich für alle, die lange im Voraus buchen. Kurzentschlossene können auf die teureren Flexpreise ausweichen. Übrigens bietet die Bahn mit den günstigen Tickets für Europa eine gute Alternative zum ähnlich günstigen Fernbus.

Sparpreis Europa Super Sparpreis Europa
ab 22,40 Euro in der 2. Klasse | ab 31,40 Euro in der 1. Klasse ab 18,90 Euro in der 2. Klasse | ab 27,90 Euro in der 1. Klasse
gültig in Fernverkehrszügen gültig in Fernverkehrszügen
Kinder bis 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern kostenlos Kinder bis 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern kostenlos
BahnCard Rabatt auf deutschen Strecken BahnCard Rabatt auf deutschen Strecken
City-Ticket in Deutschland inklusive City-Ticket in Deutschland nicht inklusive
Stornierung gegen 10 Euro Gebühr (in Form einer Gutschrift) keine Stornierung oder Umtausch

Häufig gestellte Fragen

Warum finde ich für meine Verbindung keine Sparpreise?

Beachtet, dass die Sparpreis-Angebote der Deutschen Bahn immer schnell vergriffen sind. Befolgt daher die oben genannten Tipps, um Sparpreise für Eure Verbindung zu finden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Sparpreisen und Flexpreisen bei der Bahn?

Mit dem Sparticket können Reisekosten eingespart werden, allerdings gelten dafür auch bestimmte Ticketkonditionen. Flexpreise helfen Euch im Hinblick auf Zugnutzung, Stornierungen, Auswahl der Reiseverbindungen und Zwischenstopps flexibler zu planen.

Welche Nachteile haben die Spartickets?

Reisende mit Sparpreis-Tickets müssen sich auf  Einschränkungen einstellen. Nur wenn die Bahn verspätet ist und Ihr deshalb den Anschlusszug verpassen solltet, ist die Zugbindung aufgehoben. Ansonsten ist eine bestimmte Verbindung festgelegt und es ist nicht erlaubt, spontan einen anderen Zug zu nehmen. Umtausch und Erstattung eines Sparpreis-Tickets sind ebenfalls eingeschränkt. Bis zum Tag vor der Abfahrt wird dafür eine Gebühr von 10 Euro fällig und den verbleibenden Betrag bekommt Ihr lediglich als Reisegutschein gutgeschrieben. Am Reisetag könnt Ihr Euer Ticket dagegen nicht mehr stornieren. Fahrkarten zum Super-Sparpreis sind gänzlich von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen und gar nicht stornierbar.