Gute Nachrichten in schweren Zeiten und vor allem gute Nachrichten für das Klinikpersonal in Nordrhein-Westfalen. Krankenhausmitarbeiter ohne eigenes Auto können ab sofort kostenlos auf einen Mietwagen umsteigen. Laut dem Verkehrsminister des Bundeslandes, Hendrik Wüst (CDU), reagiere das Land damit auf die ausgedünnten Fahrpläne der Deutschen Bahn. Mit dem Mietwagen solle das Personal weiterhin ohne Probleme zur Arbeit kommen können. NRW finanziert das Sonderprogramm und stellt bis zum 31. Mai 1 Million Euro zur Verfügung.

Mietwagen mieten

Einseitiges Formular

Ganz unbürokratisch geht es nicht. Um einen Leihwagen anmieten zu können, müssen Mitarbeiter lediglich ein einseitiges Formular mit der Bestätigung des Krankenhauses ausfüllen. Mit der Bescheinigung können sie den Mietwagen problemlos bei den Verleihern anmieten. Die Abrechnung gehe direkt an die Bezirksregierung Münster, die das Programm zentral für ganz NRW betreut. Die Kosten dürfen maximal 400 Euro Brutto pro Monat betragen. Außerdem dürfen nicht mehr als 125 Kilometer pro Tag gefahren werden. Die Benzinkosten müssen selbst getragen werden.

Win-win-Situation

Viele Verleiher dürften in diesen Tagen aufgrund der Ausgangsbeschränkungen in Deutschland ohnehin ihre Wagen reihenweise auf den Höfen stehen haben. Es fehlt an Auslastung. Somit sollte – neben der eigentlichen Geste – einer Teilnahme der Autovermieter wenig im Wege stehen. Die Maßnahme ist eine Win-win-Situation.

Das könnte Euch auch interessieren: