„Now you’re in New York! These streets will make you feel brand new, the big lights will inspire you…“. Die bis heute wohl am meist besungene Stadt der Welt ist der Inbegriff des „American Dream“ und eine Metropole der Superlative: Zahlreiche Wolkenkratzer, eine hohe Promidichte, Drehort vieler Hollywood-Blockbuster, kultureller Melting Pot und eine schier endlose Auswahl an Restaurants, Bars, Geschäften und Freizeitaktivitäten verpassen New York zurecht ihren Beinamen als Stadt, die niemals schläft. Ohne jemals selbst in New York gewesen zu sein, sind wohl jedem das Empire State Building, der Times Square oder die Freiheitsstatue ein Begriff. Als Tourist kann man sich von dem Angebot des Big Apple regelrecht erschlagen fühlen. Ich helfe Euch mit meinen Tipps bei den Vorbereitungen für Euren Trip nach New York. Hier erfahrt Ihr, welche (kostenlosen) Sehenswürdigkeiten Ihr Euch unbedingt ansehen solltet, wie Ihr vor Ort Geld sparen könnt und was Euch zu Weihnachten und Silvester in der Großstadt erwartet.

USA New York Central Winter Lichter

©TTstudio/Shutterstock.com

New York Tipps



Zahlen & Fakten

  • Zeitverschiebung: – 6 Stunden
  • Einwohnerzahl: 18,9 Millionen
  • Stadtbezirke: Bronx, Brooklyn, Manhattan, Staten Island, Queens
  • Im 17. Jahrhundert wurde New York – damals noch als New Amsterdam – von Niederländern gegründet
  • Von 1789 bis 1790 war New York die Hauptstadt der USA
  • Der Central Park ist größer als Monaco

Transfer vom Flughafen

Von Deutschland aus werden vor allem diese zwei Flughäfen in New York angeflogen: Der New York La Guardia, kurz LGA, und der John F. Kennedy, kurz JFK. Beide Flughäfen sind sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden, sodass New York City einfach und in kurzer Zeit erreichbar ist. Die wohl günstigste Variante ist die Fahrt mit dem Bus oder der Subway. Diese bringen Euch für 2 bis 7 US-Dollar in rund 40 bis 50 Minuten in die Stadt. Eine weitere, aber deutlich teurere Möglichkeit, ist die Fahrt mit dem Shuttle-Bus oder dem Taxi. Hier müsst Ihr mit Preisen zwischen 15 bis 40 US-Dollar rechnen. Da das Verkehrsaufkommen in New York City sehr hoch ist, kann die Fahrt mit dem Auto sogar länger als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauern. Vorteil: Wenn Ihr viel Gepäck habt, ist der Transfer mit dem Taxi definitiv bequemer. Alle wichtigen Infos zu den einzelnen Transfermöglichkeiten vom LGA und JFK entnehmt Ihr den Artikeln.

Beste Reisezeit

Prinzipiell ist das Klima in New York identisch mit den europäischen vier Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter sind in New York eindeutig sicht- und spürbar. Als Stadt der Superlative macht New York auch hier ihrem Beinamen alle Ehre. Vor allem der Sommer und der Winter können ins Extreme schlagen. Im Sommer erreicht das Thermometer Höchsttemperaturen von bis zu 40 Grad. Im Winter dagegen purzelt die Anzeige auf bitterkalte Minus 20 Grad. Der Januar gilt als kältester Monat in New York. Wenn Ihr primär einen Sightseeingtrip plant, empfehle ich Euch als beste Reisezeit für New York die Monate im Frühling sowie im Herbst. Natürlich bietet New York im Winter auch seinen ganz eigenen Charme. Ausführliche Informationen zur besten Reisezeit für New York findet Ihr hier.

Sightseeing

Mit über 500 Galerien, 200 Museen, 600 Wolkenkratzern und 40 Broadway Theatern ist New York wohl unangefochten die Sightseeing-Metropole schlechthin. Jährlich besuchen über 50 Millionen Touristen den Big Apple, wovon alleine 20 Millionen den Times Square und 4,3 Millionen das Empire State Building besichtigen. Falls Ihr das erste mal nach New York fliegt, ist es hilfreich, sich einen Überblick über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu machen. Je nachdem, wie viel Zeit Ihr zur Verfügung habt, empfehle ich Euch auch, Euch im Voraus Gedanken darüber zu machen, welche Sehenswürdigkeiten Ihr auf alle Fälle besichtigen möchtet. So könnt Ihr bereits eine Route planen und spart vor Ort wertvolle Zeit. Um zusätzlich wertvolles Geld zu sparen, lege ich Euch zudem meine Übersicht über die kostenlosen Sehenswürdigkeiten in New York sowie den New York Pass ans Herz. In meinem Pass-Vergleich erfahrt Ihr, welcher Pass am besten zu Euren Plänen passt.

Beste Reisezeit für New York

©Romrodphoto/Shutterstock.com

Beliebteste Sehenswürdigkeiten

Zu den Klassikern der New Yorker Sehenswürdigkeiten zählen zweifelsohne die Freiheitsstatue, der Times Square, die Wall Street, die Brooklyn Bridge und der Central Park. Die Bilder von New Yorks beliebtesten Sehenswürdigkeiten haben sich durch die zahlreichen Filme, in denen sie als Kulisse dienten, in unsere Köpfe gebrannt. Somit ist es selbstverständlich, dass man bei einem Besuch des Big Apple einmal selbst durch den Central Park spazieren, das chaotische Treiben an der Wall Street beobachten oder die Freiheitsstatue mit eigenen Augen sehen möchte. Weitere Besuchermagneten sind die zahlreichen Museen der Stadt. Ebenfalls ein Highlight: Die New Yorker Skyline. Den besten Ausblick auf den Big Apple und weitere Tipps findet Ihr hier:

Beliebte Sehenswürdigkeiten

USA New York Central Park

©TierneyMJ/Shutterstock.com

Kostenlose Sehenswürdigkeiten

Der Flug und die Unterkunft haben ein großes Loch in Eure Kasse gerissen? Oder möchtet Ihr einfach ein bisschen preisbewusster reisen? New York bietet eine ganze Reihe an kostenlosen Sehenswürdigkeiten, darunter sogar einige der größten Besuchermagneten! Bei den meisten Sehenswürdigkeiten ist es tatsächlich nur eine Frage des „Wie“. Eine Bootsfahrt zur Freiheitsstatue kann bei entsprechenden Anbietern mitunter ganz schön kostspielig sein. Seid Ihr im Besitz eines Metro Tickets, könnt Ihr völlig kostenlos bis zum Battery Park auf der Staten Island Ferry fahren. Auch der Zugang zum Central Park ist kostenlos. In den Sommermonaten könnt Ihr hier gleich mehrfach sparen: Lauscht den Bands oder nehmt an gratis Yoga-Classes teil.

Gratis Attraktionen

USA New York Fassaden

©Ryan DeBerardinis/Shutterstock.com

Brooklyn

Brooklyn ist in den letzten Jahren zu einer der hippsten Gegenden in New York avanciert. Alternative Cafés, Graffiti, Street-Art und Vintage Shops prägen das Bild des Stadtbezirks. Die Bar- und Restaurantszene bietet spannende Konzepte und interessante Locations. Jeden Abend könnt Ihr bei Live-Musik abseits des Mainstreams die neusten Foodtrends ausprobieren. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Brooklyns zählen der Coney Island Freizeitpark, das New York Aquarium und der Brooklyn Botanic Garden. Wenn Ihr Euch für Street-Art interessiert, findet Ihr die spannendsten Werke in Bushwick. Hier tummeln sich bemalte Häuserfassaden, Ampeln und LKWs.

Brooklyn Tipps

USA New York Manhattan Taxireihe

©Scott Dunwoodie/Shutterstock.com

New York Pass im Vergleich

Eine bequeme und kostengünstige Möglichkeit, das Maximum aus dem New York Trip herauszuholen, ist der Kauf eines New York Pass. Mittlerweile vertreiben mehrere Anbieter einen Sightseeing Pass für New York. Je nachdem, was, wie viel und wie lange man New York besichtigen möchte, kann sich je anderer Pass lohnen. Als Faustregel gilt: Ab der zweiten Sehenswürdigkeit lohnt sich die Anschaffung eines New York Pass finanziell bereits. Ich habe in meinen großen Vergleich drei beliebte Pässe miteinander verglichen und analysiert, welcher Pass für welche Ansprüche der beste ist. Hier geht es mit meinem Vergleich:

New York Pass Vergleich

Malaysia Kuala Lumpur Essen

© Elena Ermakova/Shutterstock.com

Restaurants & Bars

Die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten bietet natürlich auch eine überragende Bar- und Restaurantszene. In New York ist es üblich, essen zu gehen oder Essen zu bestellen. In den meisten Wohnungen gibt es deshalb noch nicht mal eine Küche. Frühstück, Mittag, Abendessen oder Mitternachtssnack: Hier bleiben keine Wünsche offen. Foodtrends wie der Cronut – eine Kombination aus Croissant und Donut, Sushirritos – ein Sushi Burrito – und Grünkohlpommes haben im Big Apple ihren Ursprung. Hier werden die abgefahrensten Kompositionen ausprobiert und angeboten. Für Food Lover gehört eine gute Vorbereitung also zum absoluten Muss. Tipps für die besten Restaurants findet Ihr hier:

Restaurants in NY

Weihnachten in New York

New York Winter Weihnachten Kugeln

©Cleven Hartono/Shutterstock.com

Zur Weihnachtszeit geht eine ganz besondere Faszination von New York aus. Die traumhafte Beleuchtung und der imposante Weihnachtsschmuck erwecken absolutes Christmas-Feeling. Die Auftaktveranstaltung findet jährlich am Rockefeller Center statt. Dort wird die Erleuchtungszeremonie des wohl bekannteste Weihnachtsbaum der Welt gefeiert, der bis Anfang Januar scheinen wird. Im Lichte des Weihnachtsbaums könnt Ihr sogleich ein paar Runden auf der Eislaufbahn drehen. Wenn es Euch draußen zu kalt wird, könnt Ihr Eure Tour in einen der feierlich geschmückten Einkaufszentren fortsetzen. Die untere Etage des bekannten Kaufhauses Macy’s verwandelt sich in ein Winter Wonderland. Natürlich gibt es auch Weihnachtsmärkte in New York. Aber Achtung: Da der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit verboten ist, müsst Ihr hier mit einem heißen Kakao vorlieb nehmen.

Weihnachten in NY

Silvester in New York

Reisegepäck Trolley Flughafen

©lazyllama/Shutterstock.com

Ein weiteres festliches Spektakel im Dezember: Die Neujahrsfeier am Times Square. Bereits am Morgen tummeln sich hier die Menschenmassen, um sich ihren Platz in den vordersten Reihen zu sichern. Zum Spektakel reisen jährlich nicht nur rund eine Million Menschen, sondern auch prominente Stars, die durch den Abend führen. Bevor das neue Jahr mit einem beeindruckenden Feuerwerk begrüßt wird, setzt der sogenannte Ball Drop ein. Dabei rutscht eine leuchtende Kristallkugel 60 Sekunden vor Mitternacht eine Stange hinunter. Sobald die Kugel unten ankommt, schlägt es Null Uhr. Da es im Dezember in New York sehr kalt werden kann, ziehen es einige vor, das bunte Treiben am Times Square aus sicherer und warmer Entfernung aus den umliegenden Bars und Restaurants zu beobachten. Welche Restaurants optimal für den Silvesterabend sind und weitere Infos findet Ihr hier:

Silvester in NY

Einreisebestimmungen

Bei der Einreise in die USA gelten verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Diese gehen mit zusätzliche Befragungen am Airport, Befugnissen zur Kontrolle des Gepäcks, des Laptops und anderen elektronischen Datenträgern, dem anfertigen eines elektronischen Fingerabdrucks sowie eines digitalen Fotos einher. Es empfiehlt sich, bereits drei Stunden vor der offiziellen Abflugzeit am Flughafen zu sein. Um mögliche Schäden am Gepäck zu verhindern, sollte das Gepäck entweder nicht oder mit Hilfe eines TSA-Schlosses verschlossen werden. Dieses kann ausschließlich von der Transportation Security Administration, zu Deutsch Trasportsicherheitsbehörde, durch einem speziellen Mechanismus geöffnet werden. Ausführliche und die aktuellsten Informationen entnehmt Ihr der Seite des Auswärtigen Amtes.

Ihr seht: New York ist nicht ohne Grund die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. Bewaffnet mit meinen Reisetipps könnt Ihr nun in die Metropole des USA starten. Ihr benötigt noch das passende Reiseschnäppchen? Stöbert in meinen New York Deals, hier findet Ihr regelmäßig neue Angebote, die Euch für kleines Geld in den Big Apple bringen.