Woran denkt Ihr, wenn Ihr Südafrika hört? Vielleicht an die vielen wundervollen Tiere in freier Wildbahn, an das traumhafte Meer und die Südküste oder an den Tafelberg in Kapstadt? Bestimmt, doch ich bin mir sicher, viele von Euch dachten nicht an die Millionenstadt Pretoria. Sie ist neben Kapstadt und Bloemfontein eine der drei Hauptstädte Südafrikas. Die Stadt liegt im nördlichen Teil der Provinz Gauteng, mitten im Landesinneren, und hat zwar keine sandigen Strände, doch dafür wichtige geschichtsträchtige Gebäude aus Zeiten der Apartheid, beeindruckende Museen und tolle historische Denkmäler zu bieten. In meinen Pretoria Tipps möchte ich Euch von meinen persönlichen Highlights der Stadt erzählen.

Südafrika Pretoria Skyline

Skyline von Pretoria | ©Rudi Venter/Shutterstock.com

National Gardens

In meinen Pretoria Tipps trefft Ihr auf gleich zwei beeindruckende „Gardens“. Zum einen auf den „National Zoological Garden of South Africa“ und zum anderen auf den „National Botanical Garden“. Außerdem befinden sich in nächster Nähe zahlreiche Nationalparks mit einer atemberaubenden Naturlandschaft und vielen wilden Tieren. Empfehlen kann ich Euch für einen Tagesausflug den 2,5 Stunden entfernten Pilanesberg National Park. Dort könnt Ihr mit dem eigenen Wagen oder mit einem Mietwagen durchfahren und Nilpferde, Elefanten, Nashörner, Giraffen, Zebras, Löwen und weitere Tiere in freier Wildbahn beobachten.

National Zoological Garden of South Africa

Dieser besondere Zoo in Pretoria umfasst insgesamt 85 Hektar Fläche und ist in den top 8 der größten Zoos der Welt vertreten. Wenn Euch eine selbstständige Safari zu gefährlich erscheint oder Ihr nur einen Tag Zeit habt, die einheimischen Tiere Südafrikas kennen zu lernen, dann bietet sich ein Ausflug in den Zoo Pretorias an. Der Eintritt kostet auch umgerechnet nur 6,60 Euro (Stand: Juli 2019). Dort erlebt Ihr die „Big Five“ Südafrikas hautnah: Elefanten, Leoparden, Löwen, Büffel und Nashörner. Und natürlich noch viele mehr.

Öffnungszeiten & Preise

  • Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr (Ticketverkauf bis 16.30 Uhr)
  • Erwachsene 110 Rand | Kinder 75 Rand
  • weitere Infos hier

National Botanical Garden

In den östlichen Vororten der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria eröffnet sich eine 76 Hektar große Oase aus grünen Wiesen, hochgewachsenen Bäumen, charmanten Häusern und einem plätschernden Bachlauf. Für weniger als 2,50 Euro könnt Ihr die Natur und Ruhe auf Euch wirken lassen und flinke Eidechsen, Schmetterlinge, Frösche und Igel beobachten.

Öffnungszeiten & Preise

  • Montag bis Sonntag 8 bis 18 Uhr (letzter Einlass um 17 Uhr)
  • Erwachsene 37 Rand | Studenten 23 Rand |Schüler 15 Rand
  • weitere Infos hier

Südafrika Pretoria National Botanical Garden

Pretoria National Botanical Garden | ©Rudi Venter/Shutterstock.com

Union Buildings

Die Union Buildings beherbergen seit 1910 auf einem kleinen Hügel über der Verwaltungshauptstadt den Sitz der südafrikanischen Regierung. Das Building ist eine besondere Empfehlung in meinen Pretoria Tipps, denn der Gebäudekomplex im Monumentalstil aus Sandstein ist wirklich beeindruckend. Im Gebäude selbst befinden sich die Amtsräume des Präsidenten der Republik Südafrika sowie das Staatsarchiv, wohingegen Ihr im wundervoll angelegten Garten mehrere Denkmäler und Statuen aus der südafrikanischen Geschichte wie die berühmte übergroße Nelson Mandela Statue, die über die ganze Stadt Pretoria blickt, findet.

Die Union Buildings sind nicht öffentlich zugänglich, aber Ihr könnt Euch vor dem Gebäude sowie in dem traumhaften Garten aufhalten und die Pflanzenvielfalt, Statuen und Denkmäler bewundern. Und ein Blick auf das architektonische Meisterwerk vom Architekten Sir Herbert Baker lohnt sich immer.

Südafrika Pretoria Union Buildings

Union Buildings | ©Felix Lipov/Shutterstock.com

Groenkloof Nature Reserve

Natürlich habe ich auch noch weitere Pretoria Tipps für traumhafte Naturlandschaften und wilde Tiere für Euch. Das Groenkloof Nature Reserve befindet sich nur einen Steinwurf von Pretoria entfernt und zwar fünf Kilometer südlich der Stadt in Fountains Valles in Groenkloof. Das Gebiet wurde bereits im 19. Jahrhundert zu Südafrikas erstem Naturschutzgebiet, um die Tiere vor den Jägern zu schützen.

Heute dient das Naturreservat als Zentrum für alle möglichen Freizeitaktivitäten. Besonders beliebt ist das Gebiet unter den Mountainbikern, die sich auf verschiedenen Trails mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden beweisen können. Auch etliche Wanderwege durch die traumhafte Landschaft für geübte und ungeübte Wanderer warten auf Euch. Wie wäre es zum Beispiel mit dem vier Kilometer langen White Trail, dem 3,5 Kilometer langen Red Trail oder traut Ihr Euch an den 10,5 Kilometer langen Yellow Trail?

Egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, beim Reiten auf dem Pferd oder beim Picknicken, mit etwas Glück könnt Ihr Zebras, Schakale, einige südafrikanische Antilopenarten, Sträuße oder Giraffen beim Schlafen, Spielen und Fressen beobachten. Und das Beste ist: Der Preis für ein Tagesticket beläuft sich umgerechnet gerade einmal auf 2,60 €. Natürlich könnt Ihr Euch vor Ort ein Mountainbike leihen oder eine Tour mit einem Guide buchen.

Öffnungszeiten & Preise

  • Sommer (September bis April): 6 bis 19 Uhr
  • Winter (Mai bis August): 6 bis 18 Uhr
  • Erwachsene 43 Rand | Rentner & Schüler 27 Rand | Kinder bis 6 Jahre 13 Rand
  • weitere Infos hier

Südafrika Pretoria Groenkloof Nature Reserve

Pretoria Groenkloof Nature Reserve | ©BlueSnap/Shutterstock.com

Voortrekkerdenkmal

Das massive Monument auf einem Hügel am Stadtrand von Pretoria wurde zu Ehren der Voortrekker, das sind die burischen Bewohner der Kapregion, die meist von niederländischen, deutsch- oder französischsprachigen Siedlern abstammen, errichtet. Das Meisterwerk stammt vom Architekten Gerard Moerdijk, der sich an dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig orientierte. Das 41 Meter hohe Gebäude ist komplett begehbar und verspricht einen atemberaubenden 360 Grad Panoramablick über die Stadt.

Im Inneren trefft Ihr auf verschiedene Statuen und Marmorfliesen, die die Geschichte des „Großen Trecks“ der Jahre von 1835 bis 1854 darstellen. Am alljährlichen Jahrestag der Schlacht am Blood River, dem 16. Dezember, scheint um Punkt zwölf Uhr die Sonne durch einen kleinen Spalt der Kuppel und leuchtet auf die kreisrunde Öffnung in der Heldenhalle, beziehungsweise auf die Aufschrift „Ons vir jou Suid-Afrika“ („Wir für Dich, Südafrika“) des darin liegenden Sarkophags. Auch wenn Ihr nicht über den 16. Dezember in der Stadt seid, ist das Voortrekkerdenkmal dennoch ein absolutes Highlight meiner Pretoria Tipps.

Ich hoffe, meine Pretoria Tipps konnten Euch überzeugen, das wunderbare Land und vor allem diese wunderbare Stadt besser kennen zu lernen. Einen Trip durch Südafrika solltet Ihr wirklich mindestens einmal in Eurem Leben machen, denn das Land strahlt so viel Liebe, Freude und Natürlichkeit aus.

Südafrika Pretoria Voortrekker Denkmal

Voortrekker Denkmal | ©MACHKAZU/Shutterstock.com

Weitere Infos zu Südafrika