Ihr plant einen Urlaub in Holland mit Hund und sucht noch nach der richtigen Destination sowie nach Informationen, wo Ihr die besten Hundestrände, hundefreundlichen Restaurants sowie Übernachtungsmöglichkeiten in den Niederlanden findet? In meinem Artikel zu Holland mit Hund erfahrt Ihr genau das. Außerdem verrate ich Euch, welche Bestimmungen zur Einreise für Euren schnuckeligen Vierbeiner in den Niederlanden gelten. Damit steht Eurem stressfreien Hundeurlaub nichts mehr im Wege!

Niederlande Hund Tulpen Wiese

©Monika Draaisma/Shutterstock.com

Einreisebestimmungen

Für die Mitnahme Eures Hundes gelten ganz bestimmte Bestimmungen, die Ihr unbedingt bei der Anreise beachten solltet. Die Bestimmungen gelten in den ganzen Niederlanden und sind dabei völlig unabhängig von der Urlaubsregion vor Ort. Beachtet dabei auch immer die allgemeinen Bestimmungen für Hunde in Europa, die Ihr hier nachlesen könnt. Da in einigen Urlaubsorten in Holland Anleinpflicht für Eure Hunde gelten, sollte unbedingt eine Hundeleine und ein Maulkorb mitgenommen werden.

  • EU-Heimtierausweis
  • Mikrochip oder Tätowierung
  • Impfschutz gegen Tollwut (mindestens 21 Tage alt)
  • Verbot für die Mitnahme von Welpen, die jünger als 15 Wochen sind
  • Maximal fünf Hunde

Anreise & Fortbewegung mit Hund

Ihr könnt auf ganz unterschiedlichen Wegen mit Eurem vierbeinigen Liebling in unser schönes Nachbarland Holland reisen. Zu den wohl beliebtesten Verkehrsmitteln gehört dabei das eigene Auto oder ein Mietwagen sowie die Anreise mit dem Zug. Wenn Ihr einen Mietwagen anmieten möchtet, findet Ihr hier die günstigsten Preise. Für die Anreise mit dem Zug empfehle ich Euch das Europa Spezial Ticket der Deutschen Bahn. Wenn Ihr Euch vor Ort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen möchtet, dann ist das mit einem extra Ticket möglich. Beachtet allerdings, dass Euer Hund angeleint sein muss oder sich in einer Transportbox befindet.

Fliegen mit Hund Pilot

©Marcel van den Bos/Shutterstock.com

Auto

Die Anreise mit dem Auto hat natürlich den Vorteil, dass Ihr selbst bei kilometerlangen Strecken jederzeit eine Pause einlegen könnt, falls Euer Hund sein Geschäft verrichten muss oder sich kurz an der frischen Luft austoben möchte. Die Infrastruktur in den Niederlanden ist sehr gut ausgebaut, sodass Ihr ohne Probleme Euer Ziel erreichen solltet. Beachtet, dass es an der deutsch-niederländischen Grenze zwar keine Grenzkontrollen mehr gibt, aber ab und zu stichprobenartige Kontrollen durchgeführt werden. Alle Papiere, auch von Eurem Hund, solltet Ihr deshalb immer mit Euch führen.

Zug

Natürlich darf Euer Hund auch ungehindert im Zug mitfahren. Bei der Deutschen Bahn gibt es bestimmte Regelungen für Euren Hund. Kleine Hunde und andere kleine Haustiere können in einer Transportbox oder -tasche als Handgepäck mitgenommen werden. Dabei muss die Box unter den Sitz oder auf die Ablage über den Sitz passen. Alle Hunde, die zu groß für eine Box sind, benötigen eine Fahrkarte, für das man 50 Prozent des Fahrpreises zahlt. Das gilt auch für Flex- und Sparpreise. Allerdings herrscht in diesem Fall Leinenzwang und die Hunde müssen einen Maulkorb tragen.

Flugzeug

Für die Anreise nach Holland mit Hund sicherlich die unbequemste Variante. Zwar gibt es zahlreiche Fluggesellschaften, die die Flughäfen in den Niederlanden ansteuern und Euren Hund mitreisen lassen, doch die Regelungen sind dabei von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich. An Bord werden Hunde meist nur in entsprechenden Transportboxen geduldet. Informiert Euch am besten noch vor der Buchung bei der Airline über die Regelungen für die Mitführung von Hunden und gebt dann bei der Buchung Euren Hund mit an. Flüge in die Niederlande findet Ihr am besten bei Skyscanner.

Ziele für Urlaub in Holland mit Hund

Sehr beliebt für eine Reise in Holland mit Hund ist definitiv die Nordseeküste mit ihrem idyllischen Wattenmeer. Aber auch die Naturgebiete in Südholland sowie die traumhaften Seebäder des Landes stehen bei Hundehaltern weit oben auf der Bucket Liste. Schlendert mit Eurem vierbeinigen Liebling durch die märchenhaften Nationalparks des Landes oder entdeckt gemeinsam mit Eurem Schnuffel das endlose Blütenmeer zur Tulpensaison von Mitte Mai bis Mitte April. Die besten Ziele für einen Urlaub in Holland mit Hund habe ich Euch hier zusammengefasst.

Niederlande Zeeland Ouddorp Westhoofd Lighthouse

Zeeland

Eine tolles Ziel für einen Urlaub in Holland mit Hund befindet sich in Zeeland an der Grenze zu Belgien. Hier findet Ihr mehr als 120 Hundestrände sowie tolle waldreiche Gebiete, fernab von jedem Trubel. Der beliebteste Hundestrand ist der Banjaardstrand und der Traumstrand bei Renesse. Zum Wandern mit dem Hund empfehle ich das Waldgebiet Boswachterij Westerschouwen, Gadrabos und Schelphoek in Seeroskerke.

Foto: ©Henryk Sadura /Shutterstock.com

Sylt Familie Hund

Friesland

Das Westfriesland sowie die Westfriesischen Inseln sind bei Hund und Herrchen gleichermaßen beliebt. Zu den beliebtesten Inseln für einen Urlaub in Holland mit Hund zählt zum Beispiel die Insel Texel. Beachtet allerdings, dass Ihr Euren Hund in Texel im Sommer von März bis August an den bewachten Strandabschnitten anleinen müsst. Außerhalb der Frist kann Euer Vierbeiner ohne Leine im Sand buddeln, schwimmen und spielen.

Foto: ©DGLimages/Shutterstock.com

Niederlande Hund Strand

Nordholland

Besonders die Watteninseln im Norden sind ein echtes Hundeparadies. Hier könnt Ihr Euren süßen Streuner fast ganzjährig ohne Leine am Strand nach Herzenslust herumtollen lassen. Auch die Strandabschnitte in Egmond aan Zee, Zandvoort und Bloemendaal überzeugen mit hundefreundlichen Badeorten. Wenn Ihr Kultur und Strand miteinander kombinieren möchtet, dann empfehle ich die Halbinsel zwischen der Nordsee und dem IJsselmeer.

Foto: ©Enna8982/Shutterstock.com

Holland Den Haag Windmuehlen

Den Haag

Einen weitläufigen und erholsamen Hundestrand, an dem Euer Hund ungezwungen herumstreunern kann, bietet der Scheveninger Strand in Den Haag. Von Oktober bis Mitte Mai, also während der Nebensaison, gilt keine Anleinpflicht an den Stränden. Während der Hauptsaison im Sommer hingegen, sind nur die Abschnitte vom Parkplatz Zwarte Pad bis Wassenaar, von Strandslag 9 bis 10 sowie Strandslag 2 bis zum Westland für Hunde erlaubt.

Foto: ©Andrew Mayovskyy/Shutterstock.com

Niederlande Giethoorn Häuschen

Flevoland

Ein Urlaub in Holland mit Hund lohnt sich ganz besonders zur Tulpenzeit von Mitte Mai bis Mitte April. Ungefähr 2.000 Hektar große Tulpenfelder erstrahlen umrahmt von den landestypischen Windmühlen in einem kunterbunten Blütenmeer. Zu den schönsten Destinationen zählen Noordoostpolder, Dronten und Zeewolde. Auch das nicht weit entfernte Giethoorn ist ein idyllisches Reiseziel. Die eindrucksvollste Wanderung, vorbei an Tulpenfeldern und Windmühlen, startet am Visvijverweg 32 in Swifterbant.

Foto: ©NiglayNik/Shutterstock.com

Hund Wiese Happy Zunge

De Hoge Veluwe

Ein Urlaub in Holland mit Hund spielt sich nicht nur an der Küste und den Hundestränden ab. Auch im Inland findet Ihr tolle Reiseziele, die Ihr mit Eurem Hund besuchen könnt. Das Naturreservat ist die Heimat von zahlreichen Wildtieren sowie von traumhaften Heide-, Wald- und Dünenlandschaften. Hier könnt Ihr zu jeder Jahreszeit mit dem Hund wandern oder Rad fahren gehen. Euer Hund sollte dabei jedoch an der Leine sein und Hundehaufen gilt es der Natur und anderen Besuchern zu Liebe zu beseitigen.

Foto: ©Shevs/Shutterstock.com

Niederlande Nationalpark de Biesbosch

Noord-Brabant

Ihr seid eher an der Kultur des Landes interessiert und möchtet historischen Bauwerken auf die Spur kommen? Ist das auch mit Hund möglich? In Noord-Brabant auf alle Fälle! Städte wie Breda, Den Bosch und Eindhoven halten so einige architektonische Meisterwerke für Euch bereit, die Ihr auch ohne Probleme mit dem angeleinten Hund besichtigen könnt. Falls es Euch doch wieder in die Natur zieht, dann bietet sich die Nationalparks De Biesbosch und Loonse sowie die Landschaft von Het Groene Woud als Ausflugsziel an.

Foto: © Ruud Morijn Photographer/Shutterstock.com

Niederlande Amsterdam Hund

Amsterdam

Obwohl hier viel Tourismus herrscht, ist ein Städtetrip nach Amsterdam auch mit dem Hund möglich. Die Hauptstadt unseres Nachbarlandes verfügt über zahlreiche Parks, in denen Euer Hund frei herumlaufen kann und auch in der Stadt spaziert es sich mit dem angeleinten Hund ganz einfach. Ihr habt Euren Hund dabei und wollt auf eine Grachtenfahrt nicht verzichten? Kein Problem, viele Anbieter heißen Euren Vierbeiner auf dem Boot herzlich willkommen. Weitere Tipps für Amsterdam findet Ihr in meinem Artikel.

Foto: ©Roell Bakker/Shutterstock.com

Tierfreundliche Restaurants?

In vielen Restaurants und vor allem in einfacheren Lokalen, Kneipen und Cafés werden Hunde fröhlich empfangen, zumal viele Restaurant-Besitzer selbst Hunde haben. Dennoch sind vor allem in einigen gehobeneren Restaurants auch oftmals Hunde verboten. In den hundefreundlichen Restaurants werden häufig sogar Wasserschalen bereit gestellt, damit sich Euer Liebling erfrischen kann. Ansonsten könnt Ihr gerne nach einer Wasserschale fragen, ohne dabei schief angeschaut zu werden.

Hundestrände

Die Holländer sind nicht nur ein weltoffenes, sondern auch ein sehr tierfreundliches Volk, weshalb jedes Jahr zahlreiche Hundebesitzer in die Niederlande reisen. In den Wintermonaten vom 1. Oktober bis zum 30. April können sich Hunde sogar komplett frei an den Hundestränden bewegen. Während der Sommersaison hingegen gibt es bestimmte Regeln für Hunde an den Stränden oder speziell eingezäunte Strandabschnitte, die für Hunde erlaubt sind. Die Regeln sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Oftmals ist das Baden für Hunde an bewachten Stränden nur in den Morgenstunden und am Abend gestattet. An anderen Hundestränden hingegen werden die Hunde sogar mit Spielbällen und anderen Annehmlichkeiten verwöhnt, während Ihr im Strandpavillon relaxt und den Ausblick genießt. Die Anzahl der Hundestrände in Holland ist enorm – alleine in Zeeland gibt es über 120 Stück! Damit Ihr nicht mit Informationen erschlagen werdet, habe ich Euch die schönsten hier zusammengefasst.

Die schönsten Hundestrände in Holland:

  • Texel (Westfriesland)
  • Ameland (Westfriesland)
  • Schiermonnikoog (Westfriesland)
  • Bergen aan Zee (Norden)
  • Parnassia (Norden)
  • Zandvoort (Norden)
  • Noordwijk aan Zee (Südholland)
  • Scheveningen (Südholland)
  • Oostvoorne (Südholland)
  • Banjaardstrand (Zeeland)
  • Brouwersdam-Zuid (Zeeland)
  • Groede-Bad (Zeeland)
  • Lemmer (Friesland)
  • De Groene Ster (Friesland)
  • Harlingen (Friesland)
  • Heerde (Gelderland)
  • Nevelhorst (Gelderland)
  • Nulde (Gelderland)
  • Almere (Flevoland)
  • Erkemede (Flevoland)
  • Zuigerplas (Flevoland)

Übernachtungstipps mit Hund

Im ganzen Land verteilt findet Ihr Hotels, Ferienhäuser und Campingplätze, die Euren vierbeinigen Freund willkommen heißen. Die Mitnahme Eures Hundes ist jedoch nicht in allen Unterkünften selbstverständlich, deshalb solltet Ihr bei der Buchung ganz genau auf versteckte Kosten achten. In einigen Ferienhäusern und Hotels zahlt Ihr beispielsweise einen Aufpreis für die Endreinigung, was während des Buchungsvorgangs nicht immer direkt ersichtlich ist. Berücksichtigt außerdem, dass auch wenn Hunde mit ins Zimmer dürfen, sie im hoteleigenen Restaurant oder Café vor der Türe warten müssen. Für die Suche nach der geeigneten Unterkunft für Euren Urlaub in Holland mit Hund empfehle ich das Buchungsportal Booking.com.

Sylt Hund

©Murat Yelkenli/Shutterstock.com

Hotel

In einigen Hotels und Pensionen sind Hunde ebenfalls gern gesehene Gäste. Hundefreundliche Hotels in den Niederlanden sind auf den Buchungsseiten häufig extra markiert, sodass Ihr Euch eine lange aufwendige Recherche erspart. Beachtet, dass die Anzahl der Zimmer für Gäste mit Hund sehr begrenzt sind.

Ferienhäuser

Speziell an der Nordseeküste und auf den Westfriesischen Inseln gibt es einige Ferienhäuser für einen perfekten Urlaub in Holland mit Hund. Die meisten von ihnen befinden sich direkt am Meer, beziehungsweise in Strandnähe. In Holland findet Ihr auch viele umzäunte Gemeinschaftsanlagen und Ferienparks.

Camping

Die Auswahl an Campingplätzen in Holland ist enorm, jedoch sind nicht auf jedem Campingplatz in den Niederlanden Hunde erlaubt. Informiert Euch deshalb vorab, auf welchen Campingplätzen Euer liebster Hund mitkommen darf. Dabei gibt es häufig sogar eingezäunte Auslaufmöglichkeiten für Euer Tier.

Weitere Tipps für Euch: