Entdeckt in meinen Tirana Tipps die schönsten Sehenswürdigkeiten und besten Restaurants und taucht ab in das quirlige Nachtleben der albanischen Hauptstadt. Eine Reise nach Tirana ist etwas ganz Besonderes, denn die Stadt ist noch nicht von Touris überlaufen. Gerade deshalb ist Albanien mit seiner Hauptstadt ein sehr ursprüngliches Reiseland, dessen Kultur und Geschichte in Tirana zusammenfließt. Erkundet mit mir gemeinsam die schönsten Ecken der Stadt!

Tirana Tipps

©Zabotnova Inna/Shutterstock.com

Karte

Flughafen

Die Hauptstadt Albaniens erreicht Ihr am besten über den Tirana International Airport. Der Flughafen befindet sich 17 Kilometer von Tirana entfernt und ist der einzig internationale Flughafen des Landes. Zu den Airlines, die den Flughafen ansteuern, gehören unter anderem Wizz Air, easyJet, Edelweiss, British Airways und Air Albanian. Ab Deutschland habt Ihr gleich von mehreren Flughäfen die Möglichkeit, Direktflüge nach Tirana zu ergattern. Wenn Ihr noch auf der Suche nach günstigen Flügen seid, empfehle ich Euch Skyscanner für die Suche. Dort findet Ihr auch eine Übersicht aller Flughäfen, die den Tirana International Airport ab Deutschland auf direktem Weg oder per Zwischenstopp bedienen.

Transfer & Mietwagen

Der schnellste Weg, um vom Tirana International Airport in das Stadtzentrum zu kommen, ist mit dem Taxi. Für die Fahrt benötigt Ihr etwa 20 bis 25 Minuten und bezahlt umgerechnet rund 20 Euro. Achtet unbedingt darauf, eines der lizenzierten gelben Taxis mit dem „Auto Holiday Albania“ Logo zu nehmen. Alternativ könnt Ihr auch mit dem Busshuttle ins Zentrum oder umgekehrt zum Flughafen fahren. Gestartet wird am Nationaltheater – eine Fahrt kostet je nach Saison zwischen zwei Euro und 2,50 Euro. Wenn Ihr Tirana als Ausgangspunkt für eine Rundreise nutzt oder einfach etwas flexibler sein möchtet, könnt Ihr Euch am Flughafen auch gleich ein Mietauto leihen. Dort stehen Euch verschiedene Anbieter zur Verfügung, deren Mietwagen Ihr bereits vorab über das Internet oder auch spontan vor Ort leihen könnt. Die Mietwagen-Anbieter befinden sich entweder im Ankunftsbereich oder in der Public Area.

Sehenswürdigkeiten

Ihr habt Euch für eine Reise nach Tirana entschieden? Dann solltet Ihr auch unbedingt die schönsten Ecken der Hauptstadt Albaniens erkunden. Albanien befindet sich als touristisches Ziel noch immer im Aufschwung – ist aber gerade deshalb noch ein echtes Juwel. Die Hauptstadt des Landes gilt als kulturelles Zentrum und ist reich an Sehenswürdigkeiten und Museen, die von der Geschichte des Landes erzählen. Gleichzeitig kommt mit einem Ausflug auf den Dajti und dessen Wanderwegen auch das Erlebnis in der Natur nicht zu kurz. Damit während Eures Städtetrips kein Highlight unentdeckt bleibt, kommen in meinen Tirana Tipps nun die schönsten Sehenswürdigkeiten.

Albanien Tirana Seilbahn

Mount Dajti

Zu Beginn meiner Tirana Tipps möchte ich Euch die wohl größte und auffälligste Sehenswürdigkeit vorstellen: den Mount Dajti. Mit einer Höhe von 1.613 Metern ist er der Hausberg der albanischen Hauptstadt und thront hoch über dem Stadtbild Tiranas. Der Dajti gehört als Teil des Skanderbeggebirges zur Krujakette, die von Tirana bis nach Shkodra in Nordalbanien reicht. Den Mount Dajiti könnt Ihr entweder über eine Straße mit dem Mietwagen oder mit der Gondelbahn hinauf fahren. Besonders beeindruckend ist der Ausblick von der Ebene Fusha e Dajtit, die Ihr ganz einfach mit der Seilbahn erreicht. Die Gondelbahn „Dajti Exspres“ befindet sich etwas außerhalb des Zentrums, wird aber von verschiedenen Bussen oder alternativ von Taxis angefahren.

©Alla Simacheva/Shutterstock.com

Albanien Tirana Skanderberg Platz

Skanderbeg-Platz

Der Name „Skanderbeg“ wird Euch bei einer Reise nach Tirana vermutlich nicht nur einmal begegnen. Nach dem ehemaligen Fürsten und Militärkommandanten ist nicht nur das Skanderbeggebirge, sondern auch der zentrale Platz Tiranas ernannt. Den Skanderbeg-Platz, der auf Albanisch „Sheshi Skënderbej“ heißt, werdet Ihr bei Eurer Städtereise auf keinen Fall übersehen. Auf einer Grünfläche des Sheshi Skënderbej thront die Statue des Nationalhelden, ringsherum befinden sich bedeutsame Gebäude wie beispielsweise das Historische Nationalmuseum, der Uhrturm oder der Kulturpalast. Der Skanderbeg-Platz selbst dient als Treffpunkt, ist gleichzeitig aber auch Veranstaltungsstätte für Konzerte, Festivals und andere Großevents. Die perfekte Ausgangslage also für eine Besichtigung der Hauptstadt und um einen Großteil der wichtigsten Gebäude auf einen Blick zu erfassen.

©Andrii Lutsyk/Shutterstock.com

Albanien Tirana Historisches Nationalmuseum

Historisches Nationalmuseum

Wer sich für die Geschichte des Landes, die Herrschaft des Diktators und den Kommunismus interessiert, ist in diesem Museum genau richtig aufgehoben. Das „Muzeu Historik Kombëtar“ erzählt die historische Entwicklung Albaniens von der Antike bis hin zu den Massenmorden unter der kommunistischen Regierung. Doch die Reise in die Vergangenheit beginnt nicht erst mit Betreten des Museums. Über dem Eingang befindet sich ein Mosaik, das verschiedene Aspekte der Geschichte des Landes darstellt. Zu den abgebildeten Personen gehören unter anderem illyrische Krieger, der Schriftsteller Naim Frashëri und die Mutter Albaniens.

©posztos/Shutterstock.com

Albanien Tirana Nationale Kunstgalerie

Nationale Kunstgalerie

In Tirana befindet sich das größte Kunstmuseum des Landes. Die Nationale Kunstgalerie „Galeria Kombëtare e Arteve“ beherbergt eine Kunstsammlung mit Exponaten, die bis ins 13. Jahrhundert zurück reichen. Hier könnt Ihr mehr als 4.000 Kunstwerke von nationalen und internationalen Künstlern betrachten. Die Geschichte der Kunstgalerie reicht bis ins Jahr 1954 zurück, als eine Gruppe von Künstlern einen Vorgänger des heutigen Museums gründeten. Die eigentliche Kunstgalerie wurde dann im Jahr 1974 beschlossen und beherbergt heute zusätzlich auch die museumseigene Bibliothek der Nationalgalerie.

©vlas2000/Shutterstock.com

Albanien Tirana Straße Cafe

Rruga Murat Toptani

Kein Geheimtipp mehr ist die Rruga Murat Toptani, eine Fußgängerzone, die zu den absoluten Hotspots Tiranas gehört. Die Rruga Murat Toptani ist voller Cafés, Restaurants und kleiner Läden. Wer in einem kleinen Lokal einkehren möchte, ist hier genau richtig. Außerdem bieten die an der Rruga Murat Toptani ansässigen Läden zahlreiche handgefertigte Souvenirs und schöne Mitbringsel. Abends verwandelt sich die Fußgängerzone in einen lebhaften und geselligen Ort.

©Alla Simacheva/Shutterstock.com

Albanien Tirana Rinia Park

Rinia Park

Etwas Erholung verspricht dieser Park, der während der sozialistischen Herrschaft entstand und mitten im Zentrum von Tirana liegt. Nach dem Ende der Diktatur hat sich der Rinia Park zu einem Ort für zahlreiche illegale Bauten entwickelt. Erst später wurden diese Gebäude dem Erdboden gleich gemacht und zu einem Park umgestaltet. Heute dient die Parkanlage als Ruhezone, Ausflugsziel und wird von vielen Besuchern zum Ausüben verschiedener Sportarten genutzt.

©RussieseO/Shutterstock.com

Albanien Tirana Ethem Bey Moschee

Et’hem-Bey-Moschee

Direkt am Skanderberg-Platz wartet mit der Et’hem-Bey-Moschee eine weitere kulturelle und vor allem religöse Sehenswürdigkeit auf Euch. Mit dem Bau des Sakralbaus wurde bereits 1794 begonnen, zu Ende gebracht wurde er schließlich im Jahr 1821. Das geschichtsträchtige Gebäude könnt Ihr außerhalb der Gebetszeiten auch von innen besichtigen. Gegen eine Gebühr ist es außerdem möglich, das Minarett zu besteigen.

©Leonid Andronov/Shutterstock.com

Albanien Tirana Pyramide

Pyramide von Tirana

Weiter geht die Sightseeing-Tour in meinen Tirana Tipps mit der Pyramide von Tirana. Das Gebäude ist vor allem aufgrund seiner außergewöhnlichen Form sehenswert. Ursprünglich wurde es als Museum zu Ehren des Diktators Enver Hoxhas gebaut. Nach dessen endgültigem Regierungs-Aus folgte die Umgestaltung in ein Kulturzentrum, in dem Konferenzen und Ausstellungen organisiert wurden.

©saiko3p/Shutterstock.com

Albanien Shkopet Stausee

Shkopet-Stausee

Habt Ihr bei Eurem Urlaub in Tirana noch etwas Zeit übrig, empfehle ich Euch einen Ausflug zum Shkopet-See, der sich etwa 35 Kilometer nördlich von Tirana befindet und ein kleiner Geheimtipp in der Natur Albaniens ist. Der Damm wurde erreichtet, um den Fluss Mat zu stauen. Der Stausee befindet sich gemeinsam mit dem Ulza-See im Regionalen Naturpark Ulza-See.

©Drilon Neli/Shutterstock.com

Restaurants

Die albanische Gastfreundschaft erlebt Ihr am besten in einem der lokalen Restaurants mit einheimischen Spezialitäten. In Tirana reicht die Auswahl an Restaurants von typisch albanischer Küche bis hin zu Lokalen mit Spezialitäten aus aller Welt. Die albanische Küche zeichnet sich durch mediterrane und orientalische Einflüsse aus. Gegessen wird sehr viel Fleisch wie Lamm, Kalb, Huhn oder Ziege mit Beilagen wie Kartoffeln, Aubergine, Tomate oder Paprika. Direkt aus der Hauptstadt stammt beispielsweise das Gericht Fërgesë Tirane, eine Art Auflauf aus Paprika, Tomaten und Salzlakenkäse. Die besten Empfehlungen für Restaurants dürfen in meinen Tirana Tipps nicht fehlen. Übrigens erhaltet Ihr in Tirana die leckersten Gerichte häufig schon zu sehr geringen Preisen – ein Paradies für alle Gourmets.

  • Tek Zgara Tirones: Authentische Küche wartet im Tek Zgara Tirones auf Euch. Eins ist garantiert: Die Auswahl in diesem Lokal ist wirklich riesig. Gönnt Euch ein saftiges Stück Fleisch, verschiedene Salate, Blätterteigtaschen und frisches Gemüse. Dabei kommt die Gastfreundschaft nicht zu kurz.
  • ejona: Zu den hipperen Restaurants der Stadt gehört das ejona. Hier speist Ihr in einem gemütlichen Ambiente und habt die Qual der Wahl zwischen leckeren Salaten, Suppen und einer großen Auswahl an Pasta. Dieses Restaurant eignet sich auch gut für Vegetarier, denn vor allem die Nudelgerichte sind nicht nur etwas Besonderes, sondern gleichzeitig auch ohne Fleisch zubereitet. Doch natürlich stehen auf der Speisekarte auch Gerichte wie Hühnchenfilet oder Lamm.
  • Era Blloku: Sehr zu empfehlen ist dieses Restaurant, in dem Ihr unter anderem leckere Pizza erhaltet. Zusätzlich stehen im Era Blloku Pasta, Fleischgerichte und Gemüse auf der Speisekarte.
  • Artigiano: Gleich zwei Mal – mit dem Artigiano Vila und dem Artigiano Bllok – ist das Restaurant Artigiano in Tirana vertreten. Dieses Lokal ist auf italienische Küche spezialisiert und bietet eine lange Liste an Antipasti und Pasta. Aber auch Suppen, Steak und Lachsfilet sind Teil des Menüs.
  • Mullixhiu: Zu den absoluten Feinschmecker-Restaurants gehört das Mullixhiu, das Euch landestypische Gerichte wie Byrek serviert. Wenn Ihr mehrere Speisen probieren möchtet, habt Ihr die Möglichkeit, gleich ein ganzes Menü zu wählen, das Ihr trotz acht Gängen zu einem verhältnismäßig günstigen Preis bekommt.
  • Greeny Tirana: Obwohl in Tirana in vielen Restaurants vor allem auf Fleischgerichte gesetzt wird, findet Ihr in der vielfältigen Stadt auch Restaurants, die Gerichte speziell für Vegetarier und Veganer anbieten. Hierzu gehört das Greeny Tirana in der Rruga Emin Duraku, auf dessen Speisekarte unter anderem Couscous, Süßkartoffeln und Burrata stehen.
Albanien Tirana Cafe

©Alla Simacheva/Shutterstock.com

Nightlife

In Tirana ist nicht nur tagsüber jede Menge Unterhaltung geboten. In das Nachtleben der Großstadt könnt Ihr in zahlreichen Bars und Clubs eintauchen. Ihr möchtet einen geselligen Abend verbringen? Dann kehrt in eine der zahlreichen Cocktailbars ein oder sucht Euch ein Restaurant, das bis in die Nacht hinein geöffnet hat und kombiniert so ein leckeres Dinner mit erfrischenden Drinks. Nachtclubs mit Dancefloor und DJs, die der Menge einheizen, ergänzen das Angebot im Nachtleben. Welche Viertel sich perfekt zum abendlichen Ausgehen eignen, verrate ich Euch jetzt.

Blloku

Ein Großteil des Nachtlebens spielt sich in Blloku ab. Einst als Ort bekannt, in dem zu Zeiten der kommunistischen Herrschaft vor allem besser betuchte Politiker und Bürger gelebt haben, findet Ihr hier heute einige ausgefallene Restaurants und Clubs. Eine Bar, die ich Euch empfehlen möchte, ist die Raum Bar, in der Ihr leckere Cocktails, Bier und gute Musik findet. Der perfekte Ort für einen entspannten Abend mit Freunden! Ein weiterer Hotspot innerhalb des Ausgehviertels ist die Radio Bar, die definitiv zu den fancy Bars der Großstadt zählt und auch unter kreativen Köpfen und Künstlern sehr beliebt ist. Eine große Auswahl an Cocktails findet Ihr in der Colonial Cocktails Academy Tirana.

Weitere Bars & Clubs

Die Ausgehmöglichkeiten in Tirana konzentrieren sich allerdings keineswegs ausschließlich auf das hippe Stadtviertel. In meinem Reiseblog für Tirana habe ich weitere Bars und Clubs in der albanischen Hauptstadt für Euch aufgelistet:

  • Hemingway Bar: Leckere Drinks mit Zitaten an den Wänden und einer kleinen Anzahl an Sitzplätzen im Freien.
  • Folie Terrace: Angesagter Nachtclub, in dem Ihr bis in die frühen Morgenstunden feiern könnt.
  • City Art: Eine Bar, die vor allem bei jungen Leuten hoch im Kurs steht.

Das könnte Euch auch interessieren: