Ein Urlaub in Albanien lohnt sich nicht nur wegen der schönen Landschaft und der tollen Sehenswürdigkeiten – auch das Essen in Albanien ist ein absolutes Highlight, das Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet. In Albanien essen die Menschen besonders gut, denn das Land hat nicht nur die Einflüsse der ursprünglichen eigenen Kulinarik zu bieten, sondern auch zahlreiche andere Einflüsse, die ein breites Angebot an Speisen versprechen. In meinem Artikel findet Ihr die wichtigsten Infos zur Essenskultur in Albanien, die besten Spezialitäten und Tipps zum Essen gehen.

Albanien Essen

©Maria Studio/Shutterstock.com

Essenskultur

Albaniens Küche gehört zur Balkanküche und weißt Ähnlichkeiten zur türkischen Küche auf. Der türkische Einfluss entstand vor allem durch die 500 Jahre osmanischer Herrschaft. Dies ist oftmals schon am leicht entlehnten Vokabular zu erkennen, wie bei Petë oder Qofte. Durch die Lage des Landes am Ionischen Meer und der Adria sind Meeresfrüchte und Fisch natürlich wichtige Bestandteile der albanischen Küche. Außerdem wird viel mit unterschiedlichen Gemüsesorten gekocht. Neben Gemüse und Fisch zählen auch Reis und Kartoffeln zu den Hauptnahrungsmitteln, die mit Fleisch, meistens Lamm, Ziege oder Rind, kombiniert werden. Innerhalb des Landes herrschen große regionale Unterschiede in der Zubereitung der selben Gerichte, da selten nach Rezept, sondern eher nach Augenmaß gekocht wird. Doch in der Esskultur finden sich auch einige italienische und griechische Einflüsse. Nach dem Ende des kommunistischen Regimes wanderten viele Albaner nach Italien oder Griechenland aus und brachten die dortige Esskultur mit ins eigene Land zurück. Die Hauptmahlzeit des Tages ist das Mittagessen. Ein Salat ist hierbei unabdinglich. Sehr verbreitet ist Meze, dafür werden unterschiedliche kleine Speisen aufgetischt, die während der ganzen Mahlzeit über wie Fingerfood herum gereicht werden. Zu Beginn einer Mahlzeit wünschen sich alle einen Guten Appetit, auf albanisch heißt das: „Ju bëftë mirë!“. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Es soll Euch gut munden“. Daraufhin antworten die anderen „Faleminderit, edhe ju gjithashtu!“ (Danke, Euch auch!). Traditionell fragt der Gastgeber seine Gäste regelmäßig, ob sie noch einen Nachschlag möchten und eine verneinende Antwort kann durchaus als Beleidigung empfunden werden. Am Ende einer Mahlzeit fragt der Gastgeber die Gäste, ob sie auch wirklich satt sind. Gastfreundschaft wird hier großgeschrieben!

Für Touristen ist es gut zu wissen, dass Ihr in einem Hotel kein traditionelles albanisches Frühstück bekommen werdet. Das Frühstücksangebot ist hier angepasst an das kontinentale Frühstück. Dies ist auch in größeren Städten wie Tirana, Shkodra oder Gjirokastra der Fall. Achtsam solltet Ihr im Hinblick auf das Leitungswasser sein. In vielen Regionen ist das Trinken des Leitungswasser nicht empfehlenswert und kann zu Magenverstimmungen führen. Dies schließt auch Eiswürfel, gewaschenen Salat oder Gemüse mit ein, das nicht noch einmal gekocht wurde.

Albanien Essen Meze

Mezes ©MikeDotta/Shutterstock.com

 

Typisch albanisches Essen

Wie oben bereits erwähnt, tischen Albaner meist Reis oder Kartoffeln mit reichlich Gemüse und Fleisch auf. Zu den Speisen wird Meze gereicht. Sowohl Vor- als auch Hauptgerichte sind stark von Gemüse geprägt. In der Esskultur werden zwar viele Fleischgerichte, Innereien und Fisch verzehrt, jedoch werden auch zahlreiche vegetarische Varianten geboten. Der starke Einfluss der türkischen Gerichte ist kaum zu übersehen. Schmeckt es Euch in der Türkei und in Griechenland, könnt Ihr sicher sein, dass Ihr auch im Reiseland Albanien kulinarisch sehr glücklich sein werdet. Eine Devise gibt es beim landestypischen Essen: Hauptsache frisch! Fertigessen werdet Ihr in diesem Land kaum finden.

Vorspeise

Zu den typischen Vorspeisen gehört beispielsweise Tarator. Hierbei handelt es sich um eine erfrischende kalte Gurkensuppe, die hauptsächlich in den Sommermonaten serviert wird. Die Hauptbestandteile der Suppe sind Gurken, Knoblauch, Joghurt, Wasser und Dill. Ebenfalls gerne als Vorspeise serviert wird Trockenfisch oder Pökelfleisch. Sehr beliebt ist auch Turshia, eingelegtes und mariniertes Gemüse. Hauptsächlich sind es grüne Tomaten, rote Paprika, Auberginen, Sauerkraut und Peperoni, die hier verzehrt werden. Eingelegt wird das Gemüse in Knoblauch, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und andere Gewürze und Kräuter. Eine klassische Vorspeise im gastfreundlichen Albanien, die Euch vom griechischen Essen bekannt sein dürfte, ist der Käse. Hauptsächlich wird hier Schafs-, Ziegen- oder Hartkäse serviert. Auch Suppen gelten in Albanien als beliebte Vorspeise.

Albanien Essen Tarator

Tarator ©Oksana Mizina/Shutterstock.com

Hauptspeise

Als Hauptgänge folgen Mahlzeiten, die deutlich deftiger ausfallen als die zuvor genannten Vorspeisen. Ein sehr beliebtes Essen in Albanien, das ebenfalls dem türkischen Einfluss entstammt, ist eine Art Börek, genannt Byrek. Die Füllung der Version der Albaner besteht traditionell aus Bohnenkraut oder Spinat. Ebenfalls sehr verbreitet sind die Varianten mit Käse oder Fleisch. Auch Kartoffel, Joghurt oder Kürbis stehen auf der Speisekarte. Auch Fladenbrot wird meist zum Hauptgang gereicht. Ebenfalls eine absolute Spezialität ist Petë, eine Art Pizza, die der türkischen Pide sehr ähnelt. Sie besteht aus mehreren Schichten Hefeteig, die mit verschiedensten Füllungen verfeinert werden. Schafskäse, Zwiebeln, Bohnen, Spinat oder ähnliches eignen sich ideal als Füllung. Anschließend wird die Petë im Ofen knusprig gebacken, während sie innen weich bleibt. Diese Spezialität findet Ihr nahezu in jedem Restaurant. Ebenfalls ein landestypisches Gericht ist Tavë Elbasani. Gebackenes Lamm- oder Schafsfleisch wird hier in einer dicken Soße aufgetischt. Für die Soße kann Joghurt oder auch Dickmilch verwendet werden. Die Speise wurde nach ihrem Herkunftsort Elbasan benannt. Darf es einmal nur Gemüse sein, so kommt Turli auf den Tisch. Der Gemüse-Eintopf ist eine echte Spezialität. Der Musaka, ein Hackfleischauflauf, ist kaum aus einem albanischen Haushalt wegzudenken und gilt auch als eine absolute Spezialität der Landesküche. Auch die aus Griechenland bekannten gefüllten Weinblätter, werden in Albanien gefüllt mit Hackfleisch oder Reis als Sarma serviert. Wer ein Fan von Köfte oder Bifteki ist, kann sich freuen, denn auch in Albanien als Reiseland könnt Ihr Euch über Biftek oder Qofte freuen. Auch Vegetarier müssen sich bei ihrem Urlaub in Albanien keine Sorgen machen, denn es gibt zahlreiche traditionelle vegetarische Gerichte. Aus der Hauptstadt Tirana stammt beispielsweise Fërgesë Tirane, ein traditioneller Auflauf aus verschiedenem Gemüse und regionalem gesalzenem Hüttenkäse. Ihr liebt Hackfleisch? Dann ist Dollma ein Gericht für Euch. Traditionell werden Spitzpaprika mit Hackfleisch gefüllt und anschließend im Ofen gebacken.

Albanien Essen Fergese Tirane

Fërgesë Tirane ©A Daily Odyssey/Shutterstock.com

Nachtisch

Auch die Süßspeisen der Albaner zeigen einen starken Einfluss des osmanischen Regimes. So ist beispielsweise Baklava eines der beliebtesten süßen Gerichte des Landes. Eine weitere Süßigkeit ist Lokum, sie basiert auf Zucker und Sirup und wird am Ende in Kokosraspeln gerieben. Diese bunten Süßigkeiten sind ein absolutes Muss bei Eurem Albanien Besuch. Seid Ihr echte Kuchen-Fans kommt Ihr um den Revani nicht herum! Dieser saftige Blechkuchen auf Gries-Basis lässt die Herzen aller Schleckermäuler höher schlagen. Fans von Milchreis, Grießbrei und Co werden sich in den Reispudding Sultjash verlieben. Eine Süßspeise hat ihren Ursprung sogar in Kolumbien, Mexiko oder Venezuela: Trileçe ist ein Rührkuchen, der in dreierlei verschiedener Milch getränkt und mit Karamell überzogen wird. Euch läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Dann solltet Ihr unbedingt über einen Urlaub in Albanien nachdenken und Euch durch diese köstliche Küche schlemmen.

Albanien Essen Baklava

Baklva ©stoica ionela/Shutterstock.com

Essen gehen in Albanien

In den größeren Städten wie der Hauptstadt Tirana, in Gjirokastra, Shkodra oder der Hafenstadt Durrës werdet Ihr eine Vielzahl Restaurants und Cafés finden, in denen Ihr in gemütlicher Atmosphäre essen könnt. In ländlicheren Gebieten findet man jedoch kaum Restaurants. Da die Nachfrage in diesem Gebieten deutlich geringer ist, gibt es entweder keine Restaurants oder die vorhandenen haben eine geringe Auswahl, gegebenenfalls muss der Koch noch einmal einkaufen gehen, wenn die Gäste bestellt haben. Setzt Ihr Euch in ein Café, werdet Ihr schnell merken, dass sich hier der Großteil des gesellschaftlichen Lebens abspielt. Wollt Ihr es den Albanern gleich tun, genehmigt Ihr Euch hin und wieder eine Pause und setzt Euch in ein Café, trinkt einen Espresso und kommt im Idealfall noch mit den Menschen am Nachbartisch ins Gespräch. Wohnt Ihr bei Freunden oder in einer Ferienwohnung und überlegt auch mal selbst zu kochen, findet Ihr Supermärkte an jeder Ecke. Empfehlenswert ist es jedoch, Eure Nahrungsmittel bei kleineren Ständen und Bäckereien zu kaufen, da die Ware dort meist frischer und auch günstiger ist als in den großen Supermärkten.

Preise

Beachtet, dass Ihr auf jeden Fall bessere Preise bekommt, wenn Ihr in Lek anstatt in Euro bezahlt. Grundsätzlich ist das Essen in Albanien günstig. Egal ob Ihr im schicken Restaurant esst oder Euch nur einen frischen Fisch an einem Stand holt, das Essen ist immer gut und auch meist sehr günstig. Aufgrund der niedrigen Verdienste der Angestellten wird in Albanien ein Trinkgeld erwartet. Da es enorm wichtig für die Einheimischen ist, werden üblicherweise zehn Prozent des Preises zusätzlich gezahlt.

Albanien Tirana Cafe

©Alla Simacheva/Shutterstock.com

Restaurants

In der folgenden Übersicht findet Ihr einige Restaurants in den größeren Städten wie Gjirokastra, deren Zentrum zum Weltkulturerbe gehört, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.

  • Eines der top Restaurants in Gjirokastra, das Euch die traditionelle Küche Albaniens näherbringt, ist die Taverna Tradicionale. Hier erwartet Euch eine traditionelle, mediterrane Küche. Die Gerichte sind sehr gut und dazu auch noch sehr günstig bei einer Preisspanne zwischen drei und zehn Euro. Auch Vegetarier finden hier etwas gegen den leeren Magen.
  • Ebenfalls in Gjirokastra befindet sich das Restorant Tradicional Odaja. Die Preise sind hier sehr niedrig und Ihr bekommt tolle traditionelle Gerichte. Auch dieses Restaurant ist bestens für Vegetarier geeignet.
  • Kujtimi bietet Euch eine Mischung aus mediterraner und osteuropäischer Küche. Zu sehr niedrigen Preisen bekommt Ihr tolle Portionen! Auch in diesem Restaurant in Gjirokastra werden Vegetarier fündig.
  • Gehobenere Küche bekommt Ihr im Umami in Tirana. Zu Preisen zwischen 15 und 55 Euro findet Ihr hier absolute Feinschmecker-Gerichte. Auch hier bekommt Ihr landestypische Gerichte, um Euch der Kultur zu nähern.
  • Ebenfalls gehobene Küche mit kreativen Designs der Speisen bekommt Ihr in Tirana im Otium Restaurant. Auch hier entsprechen die Preise dem feineren Ambiente. Wollt Ihr Euch kulinarisch erstklassig verwöhnen, ist dieses Restaurant auf jeden Fall einen Besuch wert.
  • Die italienische Küche prägt die Landesküche gleichermaßen wie die türkische oder griechische Küche und so ist ein Besuch beim Italiener während des Urlaubs auf keinen Fall verwerflich. Auch hier bekommt Ihr ausgefallene Kreationen. Besucht das Era Blloku in Tirana.
  • Günstige und beachtliche Portionen bekommt Ihr in Tirana im The Rooms Restaurant. Zwischen zehn und 25 Euro kosten die Gerichte und entführen Euch in die europäische und mediterrane Küche.
  • Ebenfalls in der Hauptstadt befindet sich das Lokal Bar Restaurant Bio. Hier bekommt Ihr eine bunte Mischung der Landesküche, europäischer Küche und mediterraner Gerichte. Die Preise befinden sich auch hier im niedrigen Bereich. Hier kommen nicht nur Vegetarier auf ihre Kosten, auch Veganer können sich den Bauch vollschlagen.
  • Eine urige Kulisse mit Biergarten-Flair bekommt Ihr in Shkodra im Tradita Geg & Tosk. Das Essen ist hier recht günstig, vor allem aber auch gut. Hier bekommt Ihr das beste von Albaniens Küche auf den Teller. Besonders eignet sich diese Lokalität für Freunde von Grillspezialitäten.
  • Besonders günstig könnt Ihr im Puri in Shkodra speisen. Auch hier bekommt Ihr traditionelle Gerichte zum kleinen Preis auf den Tisch. Hier könnt Ihr auch gleich morgens schon mit einem Frühstück in den Tag starten.
  • Tolle gegrillte Speisen findet Ihr in Shkodra auch im Peja Grill. Zwischen drei und zehn Euro kosten die Gerichte dort. Hier findet Ihr neben vegetarischen auch vegane und glutenfreie Speisen.

Was Euch noch interessieren könnte: