Die beste Reisezeit für Schweden unterscheidet sich je nach Aktivität und Region – deshalb versorge ich Euch mit den wichtigsten Infos zu Temperaturen und Klima. Außerdem erfahrt Ihr von mir, welchen Einfluss die Mitternachtssonne hat, wann mit dem meisten Schneefall zu rechnen ist und zu welcher Zeit Ihr am besten die Nordlichter sehen könnt. Zusätzlich habe ich Klimatabellen der größten Orte für Euch erstellt.

Klima in Schweden

Obwohl man aufgrund der Lage des skandinavischen Landes davon ausgehen könnte, dass das Klima in Schweden von kalten Temperaturen geprägt ist, zeichnet sich die Wetterlage durch verhältnismäßig milde Temperaturen aus. Im Südwesten des Landes sorgen die Nähe zum Atlantik und zum Golfstrom auch im Winter für laue Temperaturen und eisfreie Küsten. Gleichzeitig bleiben die Sommer hier verhältnismäßig kühl. Anders verhält es sich im östlichen Teil des Landes. Dort sind die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter deutlich stärker, denn das Klima fällt in den kontinentalen Bereich. Außerdem ist die Ostküste regelmäßig zugefroren. Im Norden des Landes herrscht polares Klima, das sich durch kalte Winter mit Temperaturen von bis zu minus 40 Grad und lange Nächte auszeichnet. Das Klima in Haparanda beispielsweise, an der Grenze zu Lappland, ist geprägt von langen Nächten im Winter mit wenig Sonne. Die Sommer dagegen sind in Haparanda relativ mild.

Mitternachtssonne

Eine besonderes Phänomen, das das Leben in Nordschweden mitbestimmt, ist die Mitternachtssonne. Von Ende Mai bis Ende Juli sorgt die Mitternachtssonne dafür, dass bei entsprechenden Wetterbedinungen 24 Stunden lang die Sonne scheint. Damit die Sonne den ganzen Tag durchdringen kann, muss der Himmel wolkenfrei bleiben. Nördlich des Polarkreises könnt Ihr also dank der Mitternachtssonne theoretisch auch nachts noch auf Entdeckungstour gehen. Im Winter dagegen bekommt man die Sonne ganz im Norden häufig gar nicht zu Gesicht und in Mittelschweden nur für wenige Stunden. Dafür habt Ihr dann die Chance, Polarlichter zu sehen.

Beste Reisezeit

Als beste Reisezeit für Schweden gelten die Monate von Juni bis September, denn dann klettern die Temperaturen in die Höhe und bieten optimale Bedingungen für eine Städtereise oder zum Wandern in der Natur. Die Sommermonate eignen sich auch am ehesten für einen Badeurlaub in Schweden. Je nach Aktivität ist Schweden aber ein Reiseziel, das Ihr ganzjährig für einen Urlaub in Betracht ziehen könnt. Die optimale Zeit für die größten Städte und Regionen habe ich Euch inklusive Klimatabellen noch einmal einzeln aufgelistet.

Beste Reisezeit Stockholm

Stockholm ist wahrscheinlich das beliebteste Reiseziel Schwedens. Das Klima in der Hauptstadt des Landes zeichnet sich durch kalte Winter und gemäßigte Sommer aus. Die wärmsten Monate sind Juli und August, die auch als sehr gute Zeit für Stockholm gelten. Grundsätzlich könnt Ihr aber die gesamte Zeitspanne von April bis September als gute Reisezeit für Stockholm ins Auge fassen. Wassertemperaturen, Regentage und Sonnenstunden entnehmt Ihr der Tabelle.

Klimatabelle Stockholm

Jan
-1
-5
1
2
16
Feb
-1
-5
2
1
13
Mrz
3
-4
5
1
10
Apr
8
1
7
2
11
Mai
14
6
9
5
11
Juni
19
11
10
10
13
Juli
22
14
10
15
13
Aug
20
13
8
16
14
Sep
15
9
6
13
14
Okt
9
5
3
10
15
Nov
5
1
1
6
16
Dez
2
-2
1
4
17

Beste Reisezeit Göteborg

Göteborg liegt an der Westküste Schwedens und zeichnet sich durch stark abweichende Temperaturen zwischen Sommer und Winter aus. In den Sommermonaten kann es in der Stadt in Südschweden bis zu 22 Grad warm werden, dafür kühlt es im Winter auf Durchschnittstemperaturen von bis zu minus zwei Grad ab. Mit Schnee könnt Ihr zwischen November und März rechnen. Als beste Reisezeit für Göteborg empfehle ich Euch die Monate von Mai bis September. Zu dieser Zeit ist die Anzahl der Sonnenstunden am höchsten und die Regentage am geringsten.

Klimatabelle Göteborg

Jan
2
-2
1
3
12
Feb
2
-2
1
2
9
Mrz
5
-1
4
3
10
Apr
11
3
6
5
9
Mai
16
7
10
9
8
Juni
20
11
9
14
8
Juli
21
12
8
16
9
Aug
22
13
7
15
8
Sep
17
10
6
14
9
Okt
13
7
3
12
10
Nov
7
3
1
8
11
Dez
4
0
1
5
11

Beste Reisezeit Malmö

Das Klima in Malmö an der Ostküste Schwedens fällt in die gemäßigte Zone. Der wärmste Monat ist mit einer maximalen Durchschnittstemperatur von 21 Grad der Juli und auch Mai, Juni, August und September gehören zu den wärmeren Monaten. Daher gelten die Monate Juli und August als beste Reisezeit für Malmö.

Klimatabelle Malmö

Jan
2
-3
1
3
17
Feb
2
-3
2
0
13
Mrz
5
-1
5
4
11
Apr
10
2
7
5
12
Mai
16
7
9
9
12
Juni
20
11
10
14
12
Juli
21
13
10
16
13
Aug
21
12
8
16
13
Sep
18
11
14
23
14
Okt
12
7
3
12
15
Nov
7
3
1
8
17
Dez
4
-1
1
5
16

Beste Reisezeit nach Aktivitäten

Die beste Reisezeit für Schweden hängt vor allem von den Aktivitäten ab, denen Ihr während Eures Urlaubs nachgehen möchtet. Wenn Ihr beispielsweise Wintersport in Schweden betreiben möchtet, gilt eine andere Zeit als optimal, als für einen Städetrip oder um die beeindruckenden Polarlichter bewundern zu können. Erfahrt hier, welche Reisezeit als beste Zeit für Wintersport, Städtetrips und zum Wandern und Nordlichter sehen gilt.

Wintersport

Wenn Ihr zum Wintersport nach Schweden reist, eignen sich die Wintermonate am besten. Die perfekten Monate für einen Winterurlaub in einem der mehr als 100 Skigebiete sind von Dezember bis April. Die größte Schneegarantie habt Ihr übrigens im Norden von Schweden. Aber auch im Süden gibt es einige Skigebiete, in denen Wintersportler voll auf ihre Kosten kommen. In einigen Gebieten startet die Skisaison bereits im Oktober oder November.

Städtetrips

Für Städtetrips eignet sich prinzipiell der Sommer am besten. Orientiert Euch dabei am besten an der optimalen Reisezeit für die einzelnen Orte. Aber auch Frühling und Herbst können für einen Städtetrip in Frage kommen. Im Winter kann es in den schwedischen Städten schon mal ganz schön kalt werden. Wen das nicht abschreckt, der kann natürlich auch die kalten Monate für einen Städtetrip anpeilen.

Polarlichter

Die Mitternachtssonne, die im Sommer 24 Stunden lang Tageslicht mit sich bringt, wird im Winter von dunklen Tagen abgelöst. Die beste Zeit, um Nordlichter zu sehen, ist die Übergangszeit von Herbst und Winter und von Winter in den Frühling. Grundsätzlich habt Ihr von Anfang September bis Ende März die Chance, Polarlichter zu sehen. Das beste Gebiet dafür ist übrigens Schwedisch Lappland.

Weitere Informationen zu Schweden: