Eine Reise in die Hauptstadt Schwedens wird mit diesen Stockholm Tipps unvergesslich. In der Großstadt Stockholm gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten, Museen und Inseln zu entdecken und da ein Städtetrip tierisch hungrig macht, möchte ich Euch in meinen Stockholm Tipps die besten Restaurants der Stadt zeigen. Das Heimatland von Pipi Langstrumpf ist bunt, vielfältig und ziemlich schmackhaft – genau so ist seine Hauptstadt Stockholm. Mit meinen Geheimtipps seid Ihr perfekt auf Eure Städtereise vorbereitet!

Schweden Stockholm Tipps

©S-F/Shutterstock.com

Stockholm Tipps Karte

Anreise & Flughafen

Um von Deutschland nach Stockholm zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Anreise. Ihr könnt entweder mit dem Flugzeug, Auto, Bus, Zug oder mit der Fähre anreisen. Für welche Transportmöglichkeit Ihr Euch entscheidet, hängt von Eurem Budget und Eurer verfügbaren Zeit ab. Die Anreise mit dem Flugzeug ist natürlich die schnellste Variante. Günstige Flüge von Deutschland nach Stockholm findet Ihr am besten bei Skyscanner. Beachtet allerdings, dass es drei verschiedene Flughäfen in Stockholm gibt, die unterschiedlich weit vom Zentrum entfernt sind. Vom Flughafen kommt Ihr dann mit lokalen Bussen in das Stadtzentrum. Bei Flygbussarna findet Ihr Infos zu den Verbindungen und Preise.

Stockholm Pass

Hand aufs Herz: Der Stockholm Pass ist wahrlich kein Schnäppchen, aber für echte Sightseeing-Enthusiasten lohnt er sich definitiv. Wie in vielen anderen Städten erhaltet Ihr mit der Citycard von Stockholm zahlreiche Ermäßigungen wie den kostenlosen Eintritt in mehr als 60 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, kostenfreie Bus- und Bootstouren durch Stockholms Straßen, Kanäle und Schären, einen kostenlosen Reiseführer sowie optional gegen Aufpreis eine Travelcard für den öffentlichen Nahverkehr. Zugegeben, wenn Ihr wirklich viele Sehenswürdigkeiten und Museen besuchen möchtet, dann spart Ihr mit dem Stockholm Pass auf jeden Fall Geld. Den Pass könnt Ihr entweder vor Ort in einem der Touristenzentren abholen oder Euch gegen Aufpreis zuschicken lassen. Mehr Informationen erhaltet Ihr hier.

Stockholm Pass Preise (Stand Oktober 2019)

ProduktPreis (SEK)Preis (EUR)
1-Tages-Pass für Erwachsene719 SEKca. 66 €
1-Tages-Pass für Kinder359 SEKca. 33 €
2-Tages-Pass für Erwachsene1019 SEKca. 94 €
2-Tages-Pass für Kinder509 SEKca. 47 €
3-Tages-Pass für Erwachsene1250 SEKca. 115 €
3-Tages-Pass für Kinder625 SEKca. 58 €
5-Tages-Pass für Erwachsene1619 SEKca. 149 €
5-Tages-Pass für Kinder815 SEKca. 75 €

Sehenswürdigkeiten

Was in meinen Stockholm Tipps natürlich nicht fehlen darf, sind die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ich stelle Euch die beliebtesten Stadtviertel, Gebäude und Museen vor und geben Euch echte Geheimtipps, sodass Euer Trip zu einem einzigartigen Erlebnis wird.

Die schönsten Stadtviertel

Jedes Stadtviertel in Stockholm hat seinen eigenen Charme. Ich zeige Euch, was die Stadtviertel ausmacht und welche Sehenswürdigkeiten ihr hier findet.

Schweden Stockholm Gamla Stan Bunt

©Oleksiy Mark/Shutterstock.com

Norrmalm

Echten Luxus findet Ihr in diesem lebhaften Geschäftsviertel Stockholms. Schlendert durch die zentrale Straße Drottninggatan und die umliegenden Gässchen, wo sich die bekanntesten schwedischen Mode- und Designgeschäfte niedergelassen haben. Freut Euch zudem auf atemberaubende Aufführungen in der Königlichen Oper, im Kulturhuset Stadsteatern und im klassizistischen Konserthuset. Das Viertel umfasst jedoch nicht nur Kunst und Kultur, sondern auch Natur: Macht einen Spaziergang durch den Park Kungsträdgården und genießt das Flair von Norrmalm in einem der schönen Cafés oder hochwertigen Restaurants.

Gamla Stan

Gamla Stan umfasst die historische Altstadt von Stockholm, gehört zum Stadtteil Södermalm und liegt westlich von Skeppsholmen. Hier scheint die Zeit im 17. und 18. Jahrhundert stehen geblieben zu sein. Die engen, gepflasterten Straßen und geschichtsträchtigen Gebäude sind bereits eine Sehenswürdigkeit für sich. Zentrum der Altstadt ist der Platz Stortorget. Zudem haben sich hier im Laufe der Jahre viele Künstler und Designer niedergelassen und haben innerhalb des Viertels ein eigenes Szeneviertel erschaffen. „SoFo“ heißt der hippe Stadtteil aus gemütlichen Cafés und schnuckeligen Restaurants, vielen Second Hand Geschäften, Vintage und Retro.

Djurgården

In diesem Stadtviertel, östlich von Skeppsholmen, gibt es Attraktionen in Hülle und Fülle. Die einst komplett naturbelassene Insel, westlich von Stockholm, diente ursprünglich den jeweiligen Monarchen und wurde erst Anfang des 19. Jahrhunderts erschlossen. Heute findet Ihr vor allem im östlichen Teil des Viertels zahlreiche Sehenswürdigkeiten, eine breitgefächerte Auswahl an unterschiedlichen Museen, ein atemberaubendes Lustschloss, einen großen Freizeitpark mit Nervenkitzel-Garantie, die Liljevalchs Kunsthalle sowie die Estonia-Gedenkstätte. Zwischen den historischen Holzvillen findet Ihr zudem einen wunderschönen Park zum Spazieren und Relaxen.

Gröna Lund

Schweden Stockholm Groena Lund

©Andrei Nekrassov/Shutterstock.com

Ihr braucht eine Portion Adrenalin und sucht nach Nervenkitzel? Der Vergnügungspark Gröna Lund auf der Halbinsel Djurgården begeistert mit seinen unzähligen Fahrgeschäften wie Achterbahn, Autoscooter, Karussell, Schiffschaukel, Free Fall Tower und Co., Theateraufführungen, Konzerten und wechselnden Events nicht nur Kinderherzen. Wenn Ihr mit der ganzen Familie eine Städtereise nach Stockholm plant, dann solltet Ihr hier unbedingt vorbeischauen. Im Oktober erwartet Euch zudem ein exklusives Halloween Special, wo Ihr neben dem ganzen Nervenkitzel noch zusätzlich ins Gruseln kommt. Beachtet aber, dass der Eintritt während solcher Events etwas höher ausfällt als normal.

  • Eintritt: ab 120 SEK (≈ 11 €)
  • Öffnungszeiten: meist zwischen 10 bis 23 Uhr, genauere Infos hier

Schloss Drottningholm

Schweden Stockholm Schloss Drottningholm

©Kalin Eftimov/Shutterstock.com

Dieses imposante Schloss im Osten der Stadt Stockholm, genauer auf der Insel Lovön im Mälaren, war einst ein königliches Lustschloss. Heute wird es überwiegend als Museum genutzt und als privater Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie Bernadotte. Das architektonische Meisterwerk entstand im 17. Jahrhundert und zählt heute zu den UNESCO Weltkulturerben, da es die gesamte europäische königliche Architektur aus dieser Zeit repräsentiert. Ihr könnt einen Tagesausflug zum Schloss machen, die historische Umgebung erkunden, durch den prächtigen Schlosspark schlendern und das Schlosstheater sowie das dazugehörige Museum besuchen und etwas über die Vergangenheit des Schlosses erfahren.

  • Eintritt: 130 SEK (≈ 12 €) ohne Ermäßigung
  • Öffnungszeiten: meist zwischen 10 bis 16 Uhr, genauere Infos hier

Stadshuset

Schweden Stockholm Rathaus Stdshuset

©Anders E. Skanberg/Shutterstock.com

Beim Stadshuset handelt es sich um das Rathaus der schwedischen Hauptstadt Stockholm, das elementar für die Skyline und für meine Stockholm Tipps ist. Es liegt an der südöstlichen Spitze der Insel Kungsholmen am Riddarfjärden im Mälarsee. Das Rathaus wurde zwischen 1911 und 1923 im Stil der schwedischen Nationalromantik erbaut und dient seit jeher als Sitz der Stadtregierung und des Stadtparlaments. Zudem findet in dem Gebäude jährlich das Bankett nach der Nobelpreisverleihung statt. Ihr könnt das Rathaus im Rahmen einer geführten Tour besichtigen und sogar den 106 Meter hohen Rathausturm besteigen, von dem Ihr eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt habt.

  • Eintritt: 60 SEK (≈ 5,50 €) für den Aufstieg auf den Turm
  • Öffnungszeiten: täglich von Mai bis September

Aussichtspunkte

Eine Großstadt von oben zu sehen, ist meiner Meinung nach etwas ganz besonderes. Vor allem Stockholm mit den zahlreichen Inseln, Kanälen und Brücken bietet einen unvergesslichen Blick von oben. Die meisten Spots befinden sich auf der etwas hügeligeren Insel Södermalm, die sich rund 50 Meter aus dem Wasser erhebt. Ich präsentiere Euch nun in meinen Stockholm Tipps die bekannten Aussichtsspots der Stadt sowie echte Geheimtipps für eine atemberaubende Aussicht.

Schweden Stockholm Aussichtspunkte

©Nadezhda Kharitonova/Shutterstock.com

Skinnarviksberget

Einer der schönsten Orte für ein gemütliches Picknick oder ein tolles Erinnerungsfoto. Er ist Stockholms höchster natürlicher Aussichtsspot mit Blick auf die Insel Kungsholmen, das Rathaus und die Stadtteile Norrmalm, Gamla Stan und Djurgården.

Monteliusvägen

Dieser Spot im Stadtteil Södermalm ist fast noch ein Geheimtipp in Stockholm. Ein paar Sitzbänke bieten Euch den idealen Ausgangspunkt für einen romantischen Sonnenauf- oder Sonnenuntergang mit Blick über Riddarfjärden und Mälaren mit dem Rathaus von Stockholm.

Fjällgatan

Der sogenannte „Balkon Stockholms“, ebenfalls im Stadtteil Södermalm, liegt zwar an einer recht befahrenen Straße, ist aber dennoch einen Abstecher wert. Von hier habt Ihr einen tollen Blick auf die Insel Skeppsholmen und auf den Freizeitpark direkt gegenüber.

Bootsfahrt

Schweden Stockholm Bootstour

©Aleksey Stemmer/Shutterstock.com

Stockholm mit dem Boot vom Wasser aus zu entdecken ist wahrscheinlich die schönste und sinnvollste Art, die Metropole Schwedens kennenzulernen. Dafür gibt es ganz viele unterschiedliche Anbieter, die Euch auf mehrstündige Ausfahrten mitnehmen möchten. Zu einem der bekanntesten Bootstouranbietern zählt Stromma. Sightseeing per Boot geht entweder im Rahmen einer Hop-On-Hop-Off Sightseeing-Fahrt mit komfortablen Booten, WLAN und Audio-Guide oder innerhalb einer geführten Bootstour. Bei einer geführten Tour könnt Ihr vorab den Schwerpunkt festlegen. Möchtet Ihr eine königliche Kanaltour durch die Innenstadt, um Skeppsholmen und Djurgården machen oder bevorzugt Ihr lieber eine Schärengarten Tour zu den besten Stockholmer Schären wie Vaxholm oder Värmdön? Wenn Ihr etwas über die Geschichte Stockholms erfahren möchtet, dann empfehle ich Euch eine historische Kanaltour, vorbei an den eindrucksvollsten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Egal für welche Tour Ihr Euch entscheidet, einen Bootstrip solltet Ihr bei Eurem Stockholm Besuch auf alle Fälle einplanen!

Museen

Bei einer Städtereise soll die Kultur natürlich nicht zu kurz kommen. Stockholm bietet Euch eine breite Auswahl an Museen, von Kunstgalerien über Freilichtmuseen bis hin zu spezifischen Ausstellungen bekannter Bands, Schriftsteller oder Künstler. Ich habe mich schon ein bisschen für Euch umgesehen und schließlich die sechs beliebtesten Museen in meinen Stockholm Tipps auserkoren.

Schweden Stockholm Vasa Museum

©Alexander Tolstykh/Shutterstock.com

Skansen

Dieses Freilichtmuseum im Westteil der Halbinsel Djurgården repräsentiert die durch die beginnende Industrialisierung bedrohte Volkskultur. Circa 150 Gebäude aus allen Landesteilen Schweden und aus unterschiedlichen sozialen Umgebungen wurden in das Museum überführt.
  • Eintritt: 140 SEK (≈ 13 €)
  • Öffnungszeiten: 10 – 15 Uhr
  • Website: skansen.se

Rosendals Trädgård

Zwar kein Museum im klassischen Sinne, aber dennoch absolut sehenswert. Der öffentliche Garten im Stadtteil Djurgården bildet eine Oase für Nachhaltigkeit, Wachstum und Genuss. Zahlreiche Events, Veranstaltungen und kulinarische Highlights bringen Euch mit der Natur in Einklang.

Junibacken

In diesem Museum werdet Ihr in Eure Kindheit zurückversetzt. Das Museum für schwedische Kinderliteratur ist vor allem den Werken von Astrid Lindgren gewidmet, darunter Karlsson vom Dach, Ronja Räubertochter, Michel aus Lönneberga, die Brüder Löwenherz und Pippi Langstrumpf.
  • Eintritt: 185 SEK (≈ 17 €)
  • Öffnungszeiten: 10 – 17 Uhr
  • Website: junibacken.se

Fotografiska

Das Fotomuseum im Stadtbezirk Södermalm in Stockholm ist eines der größten Fotografie Museen der Welt. Auf einer Ausstellungsfläche von 2.500 Quadratmetern werden in wechselnden Ausstellungen die sehenswerten Fotos berühmter Fotografen und Künstler ausgestellt.
  • Eintritt: 165 SEK (≈ 15 €)
  • Öffnungszeiten: 9 – 23 Uhr, z.T.: 9 – 1 Uhr
  • Website: fotografiska.com/sto

Vasa-Museum

In diesem Museum in Djurgården könnt Ihr das auf einer Jungfernfahrt im Jahre 1628 gesunkene Kriegsschiff Vasa und damit das heute am besten erhaltene Schiff aus dem 17. Jahrhundert bestaunen sowie zahlreiche Informationen zu dessen Geschichte erhalten.
  • Eintritt: 150 SEK (≈ 14 €)
  • Öffnungszeiten: 10 – 17 Uhr, z.T.: 8:30 – 18 Uhr
  • Website: vasamuseet.se

ABBA The Museum

Hier erhaltet Ihr einen Blick hinter die Kulissen der Popgruppe ABBA und darüber hinaus. In dem interaktiven Museum könnt Ihr zudem Kostüme von ABBA virtuell anprobieren, singen, spielen, Originalmusik mischen und das fünfte Mitglied von ABBA werden.
  • Eintritt: 250 SEK (≈ 23 €)
  • Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr, z.T.: 10 – 20 Uhr
  • Website: abbathemuseum.com

Shopping

Nicht umsonst wird Stockholm als „die Hauptstadt des guten Geschmacks“ bezeichnet. Die Metropole ist ein wahrhaftiges Shopping-Paradies, von Luxus-Marken über schwedische Klassiker bis hin zu fancy Second Hand Shops. Hier verpasst Ihr definitiv keinen der neuesten Trends! Damit Ihr wisst, welche Geschäfte sich in den unterschiedlichen Stadtvierteln Stockholms befinden, verrate ich Euch in meinen Stockholm Tipps auch noch echte Geheimtipps zum Shoppen.

Schweden Stockholm Shopping

©connel/Shutterstock.com

Die besten Spots zum Shoppen in Stockholm

  • Östermalm: In diesem jungen Stadtteil findet Ihr nicht nur prunkvolle Gebäude aus dem späten 19. Jahrhundert, sondern auch teure Boutiquen, feine Restaurants und echte Designer-Marken. Wenn Ihr nicht so tief in den Geldbeutel greifen könnt, dann seid Ihr hier trotzdem richtig. Hipster-Shops wie Urban Outfitters sind hier ebenso vertreten wie große Modelabels und Schmuckdesigner. Und wenn der kleine Hunger kommt, dann macht einen Stopp in der Markthalle Östermalms Saluhall – der Lieblingsort von vielen Genuss-Liebhabern.
  • Norrmalm: Das Viertel ist wohl die erste Anlaufstelle zum Shoppen in Stockholm und damit auch kein Geheimtipp mehr. Hier findet Ihr kleine Shops, aber auch Kaufhäuser wie Gallerian mit bekannten Geschäften. Wenn Ihr die Straße entlang lauft und eine Brücke überquert, dann landet Ihr in Gamla Stan, wo das Shopping-Vergnügen kein Ende nimmt.
  • Södermalm: Dieser Stadtbezirk mit der historischen Altstadt von Gamla Stan beherbergt zahlreiche Künstler, Schriftsteller und junge Studenten. Das ehemalige Arbeiterviertel ist bunt, alternativ und hip – Retroshopper kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten! Freut Euch auf eine Mischung aus kleinen Boutiquen, bezahlbaren Trödelläden, Second Hand Geschäften und alternativen skandinavischen Designer-Shops. Ideal für Vintage-Shopping ist das angesagte Viertel „SoFo“ südlich der Folkungagatan.
  • Westfield Mall of Scandinavia: Ihr wollt vor dem ungemütlichen Wetter draußen entkommen, aber auf Shopping nicht verzichten? Dann ist diese Mall mit mehr als 200 Geschäften, Cafés und Restaurants genau das Richtige für Euch! Das Einkaufszentrum ist nur sieben Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Zentrum entfernt und bietet Euch nahezu alle schwedischen Marken und Handelsketten auf einem Fleck.
  • PUB: Ebenfalls unter einem Dach geschützt findet Ihr im Einkaufzentrum PUB weitere tolle Läden und gastronomische Einrichtungen. Es ist das älteste Warenhaus von Stockholm und befindet sich mitten in Norrmalm, gleich in der Nähe der Haltestelle Hötorget. Von Bekleidungs- über Schuhgeschäfte, Reisebüros, Juwelierläden, Optiker und Beauty-Salons bis hin zu Drogeriemärkten und Parfümerien hat diese Mall alles zu bieten, was Euer Shopping-Herz begehrt.

Günstig Essen in Stockholm

So ein Städtetrip in Stockholm macht natürlich hungrig. Deshalb möchte ich Euch die besten Anlaufstellen für leckeres Essen in meinen Stockholm Tipps auf keinen Fall vorenthalten. Ich zeige Euch wo Ihr traditionelles schwedisches Essen, die besten Burger der Stadt sowie schnuckelige Cafés zum Brunch findet.

Schweden Stockholm Zimtschnecken

©Andrei Nekrassov/Shutterstock.com

Fleischbällchen

Kein Gericht ist typischer für Schweden als die schwedischen Fleischklößchen namens Köttbullar. Serviert werden die köstlichen Bällchen mit cremig pürierten Kartoffeln, einer dicken braunen Soße, einer Marmelade aus Preiselbeeren und eingelegten Gurken. Zu den besten Geheimtipps für Köttbullar in Stockholm gehört das Restaurant Tradition, Långbro Värdshus und das zentrale Meatballs for the People.

Burger

Wenn Euch nach einem langen Shopping- und Sightseeingtag der Magen knurrt, dann ist ein saftiger Burger mit knackigen Pommes die richtige Lösung. Im Bezirk Kungsholmen findet Ihr bei Phil’s Burger eine große Auswahl an leckerem Fastfood. Dass die Schweden Burger lieben, zeigen die weiteren Stockholm Tipps. Eine weitere tolle Anlaufstelle ist das Barrels Burgers & Beer, das gleich drei mal in Stockholm vertreten ist.

Asiatische Küche

An fast jeder Ecke findet Ihre tolle asiatische Restaurants, die vietnamesische, koreanische, japanische oder auch chinesische Küche anbieten. Mit meinen Stockholm Geheimtipps entdeckt Ihr die Besten der Stadt. Eine wirklich leckere Adresse für vietnamesische Küche ist das Minh Mat Restaurant im Stadtteil Vasastan. Nicht weit vom Minh Mat entfernt, findet Ihr das Totemo Ramen mit den besten Ramen Suppen in Stockholm.

Deftig & würzig

Ein herzhaftes Stück Fleisch wird im Vassa Eggen Restaurant auf den Grill geworfen. Natürlich darf bei meinen Stockholm Tipps keine klassische Pizzeria fehlen! Nicht typisch italienisch, aber dafür ziemlich stylisch, zeigt sich die Taverna Brillo mit fantastischer Pizza, ganz in der Nähe des Humlegården. Hier solltet Ihr unbedingt die Caviar Pizza, die tollen Weine und zum Abschluss den leckeren Espresso probieren.

Kaffee & Koffein

Eine wunderschöne Adresse für einen leckeren Kaffee und leckeren Kuchen ist das Snickabacken7 im Bezirk Norrmalm direkt am Humlegården Park. Ihr könnt bei Snickabacken7 nicht nur Espresso schlürfen und selbstgemachte Smoothies kosten, sondern auch Bücher, Blumen, schicke Kleidung, Wohnaccessoires und jede Menge Kunst an den Wänden entdecken. Leckeres Frühstück und Brunch gibt es im Greasy Spoon.

Zimtschnecke

Diese Delikatesse gehört zu einer Stockholm Städtereise ebenso dazu, wie ein Bootsausflug auf den idyllischen Stockholmer Kanälen. Eine Kaffeepause mit einem Stück Gebäck hat sich in Schweden zu einer landestypischen Angewohnheit oder fast schon zu einem Ritual entwickelt. Wenn Ihr die besten Zimtschnecken sucht, dann checkt diese Geheimtipps: Brod & SaltBakery & SpiceUrban Deli und Fabrique Stenugnsbageri.

Das könnte Euch auch noch interessieren: